Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Silber - Wann bekommen die Bullen endlich ihren Booster?

15.12.2021 | 10:50 Uhr | Schröder, Robert
Die immer deutlicher anziehende Inflation ist mittlerweile das beherrschende Thema an den Finanzmärkten. In den westlichen Industrienationen bewegt sich die Preissteigerung mit 5 bis 6 Prozent bereits auf dem höchsten Niveau seit Anfang der 1980er Jahre. Viele Anleger sind jedoch derzeit stark irritiert und verunsichert, wurde ihnen doch jahrelange erzählt, mit Gold und Silber würden sie der Inflation ein Schnippchen schlagen.

Davon ist jedoch in diesen Wochen rein gar nichts zu spüren. Silber hat in den letzten 12 Monaten sogar 16 Prozent verloren und notiert aktuell nur knapp oberhalb der letzten Jahrestiefs aus dem September. Wann platzt endlich der Knoten? Wann bekommen die Silber-Bullen endlich ihren Booster?

In der letzten Analyse vom 22. Oktober "Silber - Jetzt doch 30 USD als Kursziel?" wirkte besonders die charttechnische Situation noch positiv und erbaulich. Damals zeigte Silber im Bereich der 22 USD einen positiven Pullback und es sah so aus, als wenn zumindest die Marke von 26 USD zurückerobert werden könnte. Darüber hinaus waren auch 30 USD denkbar, sofern der Abwärtstrend bei eben etwa 26 USD nach ober durchbrochen wird.



Daraus wurde nichts. Nicht einmal die Marke von 26 USD wurde erreicht. Bereits Mitte November drehte der Kurs bei nicht einmal 25,50 USD wieder nach unten ab und stoppte erst gestern bei 21,69 USD kurz über dem letzten Jahrestief aus dem September.

Damit schlägt Silber die angesprochene unliebsame, aber bärische Richtung ein. Zitat: "Allerdings kann Silber dort auch ohne Weiteres scheitern und nochmals auf gut 22 USD abtauchen."

Charttechnisch sieht Silber damit jetzt wirklich mau aus. Es deutet sich an, dass die grüne Unterstützungszone zwischen zirka 21,70 und 22,55 USD zumindest für eine gewisse Zeit unterschritten werden wird. In der Zone 20,50 bis 20 USD kann es dann zum Jahreswechsel richtig turbulent und spannend werden. Achten Sie in diesem Zusammenhang auf die diagonale Unterstützungslinie!

Und: in der Summe ist und bleibt die volatile Bewegung seit dem Sommer 2020 bzw. seit dem Jahreshoch im Februar eine Konsolidierungsformation, aus der Silber früher oder später nach oben hin ausbrechen wird. Die nächste Chance dafür sehen wir wahrscheinlich im neuen Jahr. Vielleicht auch schon in der Zeit "zwischen den Jahren", wenn alle betrunken, in den Ferien und fast niemanden eine Trendwende auf dem Schirm hat …


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz