Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Coeur Mining notiert wieder am SMA200

28.06.2021 | 14:37 Uhr | Kämmerer, Christian
Das amerikanische Silberminenunternehmen Coeur Mining Inc., versuchte sich im bald endenden Handelsmonat, nochmals am Ausbruch über das Kurslevel von 11,19 USD. Wie man unschwer feststellt, scheiterte der Versuch vom 11. Juni mit einem Tageshoch bei 11,14 USD. Seither sank der Preis wieder kräftiger zurück und weist, mit Stand heute, einen Monatsverlust von -14,71 % auf. Entscheidung vertrag und somit blicken wir im Nachgang auf die Details.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Seit der starken Bewegung vom Dezember des letzten Jahres vollzieht die Aktie eine volatile Seitwärtsphase. Zwar konnten immer wieder Teiletappen auf der Nordseite erobert werden. Jedoch der klare Ausschlag zu Gunsten der Bullen bislang ausblieb. Zuletzt mit dem gescheiterten Versuch das Level von 11,19 USD zu attackieren, steht nunmehr der aktuell touchierte gleitende 200-Tage-Durchschnitt (SMA - aktuell bei 8.95 USD) im Fokus.

Generell ansteigend weist dieser eine noch positive Trendtendenz auf. Ein nachhaltiger Einbruch darunter wäre umso schmerzlicher und so sollten die Käufer, wie zuletzt zum Monatsende April geschehen, erneut zurückkehren. Eine Stabilisierung auf aktuellem Niveau würde nochmaliges Aufwärtspotenzial in Richtung 10,18 bzw. 11,19 USD versprechen. Ein Anstieg über 11,19 USD wiederum könnte für eine nachfolgende Attacke bis hin zum Mehrjahreshoch bei 12,60 USD führen.

Letztlich ist hier noch nichts entschieden und selbst ein temporärer Absacker bis 8,30 USD wäre noch zu verschmerzen. Dort bedarf es dann allerdings spätestens einer Umkehr, da andernfalls die Dämme buchstäblich brechen könnten. Speziell ein neues Mehrwochentief unterhalb von 8,03 USD dürfte dabei weitere Verluste bis mindestens 6,60 USD nach sich ziehen. Bei anhaltender Schwäche müsste man überdies weitere Abgaben bis 5,50 USD einkalkulieren.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die Kursschwäche hält weiter an und somit steht die Ausbildung eines Bodens noch aus. Auf aktuellem Niveau, rund um den SMA200, besteht allerdings die Chance einer Stabilisierung. Fangen sich die Kurse daher in Bälde, könnte es oberhalb von 8,30 USD zu schnellen Gegenreaktionen bis 10,18 bzw. 11,19 USD kommen.


Short Szenario:

Kurzfristig könnte es zu weiteren Abgaben bis zur Unterstützung bei rund 8,30 USD kommen. Eine Erholung von dort ausgehend ist nicht auszuschließen. Bleibt der Abwärtsdruck jedoch erhalten, sollte man bei Kursen unter 8,03 USD von weiteren Verlusten bis 6,69 USD und darunter bis zur Unterstützung bei 5,50 USD rechnen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz