Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Harmony Gold mit Achterbahnfahrt auch in 2023?

19.12.2022 | 14:12 Uhr | Kämmerer, Christian
Das südafrikanische Minenunternehmen Harmony Gold Mining Co. Ltd. erlebte im Handelsjahr 2022 eine wahrlich turbulente Zeit. Nach Kursverlusten, im Bereich von -65 % während des Frühjahrs/Sommers, startete erst unlängst im Herbst eine Erholungsbewegung von satten +94 %. So viel zu Achterbahnfahrt und nunmehr im Nachgang zu den Details der Anfangsimpulse für 2023.


Quelle Chart: stock3


Fazit:

Im Rahmen der erfolgten Kurserholung von den bereits eingangs beschriebenen +94 % innerhalb kurzer Zeit, erfährt die Aktie gegenwärtig eine Konsolidierung vom Widerstandscluster rund um 3,55 USD ausgehend. Entscheidend wird nunmehr sein, dass sich der Kurs oberhalb von 3,10 USD stabilisiert, um im Nachgang erneut in Richtung der Widerstandszone von 3,47 bis 3,68 USD anzusteigen. Ein Ausbruch über 3,68 USD verspricht dabei weiters Potenzial zur Schließung des Down-Gaps vom 9. Mai 2022. Ein nachfolgender Anstieg bis zum darüberliegenden Widerstand bei 4,18 USD sollte darüber hinaus eingeplant werden. Tendenziell erscheinen, unter dem Aspekt einer mittelfristigen Perspektive, dann sogar auch wieder Kurse bis 5,00 USD und höher je Anteilsschein möglich.

Bedenklich wäre hingegen ein Abtauchen unter 3,10 USD. Sollte das Level von 3,10 USD nämlich erneut aufgegeben werden, müsste man sich erneut auf Anschlussverluste bis mindestens 2,74 USD arrangieren. Im Worst-Case müsste man unterhalb von 2,74 USD sogar von einem ähnlich scharfen Abverkauf wie zum Sommer dieses Jahres rechnen. Folgeverluste bis zur erreichten Unterstützungszone von 2,17 bis 2,06 USD bleiben in der Konsequenz denkbar, sodass die getitelte Achterbahnfahrt ihre Fortsetzung im Jahr 2023 finden dürfte.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die Chance einer zeitnahen Stabilisierung macht die Aktie interessant. Sollte die sich laufende Konsolidierung daher oberhalb von 3,10 USD erschöpfen, besteht zeitnahes Reaktionspotenzial bis hin zum unlängst bestätigten Widerstand bei 3,47 bzw. 3,68 USD. Oberhalb von 3,68 USD erlauben sich zusätzliche Gewinne in Richtung 4,18 USD.


Short Szenario:

Sollten die Verkäufer weiteren Druck bis unter 3,10 USD ausüben, erlauben sich unmittelbar weitere Verluste bis mindestens 2,74 USD. Dort könnte eine Verschnaufpause ihren Einzug halten, bevor es bei anhaltendem Druck, weitere Abgaben bis hin zur im September getesteten Unterstützung von 2,17 bis 2,06 USD abwärts gehen könnte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2023 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz