Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Aussichtsreiches Gold-Projekt: Interview mit CEO Bill Howald (Rye Patch Gold)

03.06.2011 | 7:30 Uhr | Rohstoff-Spiegel
Rohstoff-Spiegel: Können Sie unseren Lesern, die Rye Patch Gold noch nicht kennen, kurz über das Unternehmen und Ihren Hintergrund berichten?

Bill Howald: Rye Patch Gold hat als nicht börsennotiertes Unternehmen im März 2006 begonnen. Das Unternehmen wurde gemeinsam von mir und meinem Partner Joe Kajszo gegründet. Joe war im Besitz einer Junior-Explorationsgesellschaft, welche 2006 an Rob McEwen‘s US Gold verkauft wurde. Ich war Vice President of Exploration für den amerikanischen Kontinent für Placer Dome, die dann von Barrick übernommen wurden. In meinem Aufgabenbereich lag alles, was mit den frühen und bereits weiterentwickelten Explorationsprojekten in den Vereinigten Staaten und in Lateinamerika zu tun hatte, wie auch die Explorationsstrategie für Placer Domes Bergbaubetrieb in der Region.

Ich war sehr vertraut und verantwortlich für die jetzigen Barblo Viejo, Donlin Creek und Cerro Casale und die Explorationstätigkeiten um Cortez Hills (jetzt die neue Flagschiffmine von Barrick in USA), der Pipeline-Mine, Getchell und Bald Mountain in den USA und La Coipa in Chile. Barrick hat den Kauf von Placer Dome zu Beginn 2006 zum Abschluss gebracht. Joe und ich hatten Geschäftsbeziehungen zwischen Placer Dome und seiner Junior-Explorationsgesellschaft. Nach der Übernahme von Placer Dome durch Barrick haben wir beschlossen, zusammen Rye Patch Gold zu gründen.

Die Idee hinter der Firma bestand darin, eine Einheit zu formen, die sowohl Gold- als auch Silberressourcen im Boden nachweist und eine kritische Masse an Edelmetallvorkommen zusammenbekommt, um die Aufmerksamkeit von größeren und Mid-tier-Unternehmen in Nevada auf sich zu ziehen.



Wir sind zufällig auf das Wilco-Projekt gestoßen, wo wir schnell das Potenzial erkannten und es kauften. Die anfängliche Resrick-Weltklasseprojekte wie Puesourcenschätzung ergab ungefähr 150.000 Unzen in der abgeleiteten Kategorie. Rye Patch Gold nahm seine anfängliche Ressource und stellte das Potenzial verschiedenen Brokern in Vancouver und Toronto vor.

Das Unternehmen ging schließlich im Juli 2007 an die Börse, also kurz bevor die Subprimekrise ausbrach. Wir hielten trotzdem konsequent an unserer Strategie fest, einen Bestand an nachgewiesenen Goldunzen aufzubauen und begannen zu bohren.

Aufgrund der Bohrprogramme von 2007, 2008 und 2009 - zusammen mit dem Kauf von Lincoln Hill und Jessup - hat Rye Patch nun 3,1 Millionen Unzen Gold und 40 Millionen Unzen Silber entlang des neuen und aufsteigenden Oreana-Trends in West-Zentralnevada. Der Oreana-Trend ist ein aufstrebender Gold- und Silbertrend mit über 6 Millionen Unzen Gold, die seit 2009 von Rye Patch und Barrick Gold bekanntgegeben worden sind.


Rohstoff-Spiegel: Wie Sie bereits erwähnten, besitzt Rye Patch Gold Liegenschaften in Nevada. Könnten Sie uns einen Überblick über die Projekte geben?

Bill Howald: Rye Patch Gold leitet 5 Projekte, die alle in Nevada liegen. Vier unserer Projekte liegen direkt aneinander entlang des genannten Oreana-Trends. Barrick Gold bohrt und untersucht direkt neben unserer Lincoln-Hill-Liegenschaft in Spring Valley und Coeur d'Alene betreibt seine Silbermine Rochester direkt südöstlich von Lincoln Hill und Gold Ridge.

Die vier Projekte sind durch geteerte und ein gutes Netzwerk unbefestigter Straßen miteinander verbunden, die direkt neben der Hauptversorgungsstraße von Nordnevada liegen - der Interstate 80. Ich stelle mir ein Gebiet vor, in dem eine Cyanid-Laugen-Einrichtung von mehreren Erzquellen versorgt wird und eine Halde mit Material mit höheren Graden, das mit Trucks zu verschiedenen Einrichtungen von Newmont, Barrick und anderen gebracht werden.

Auf unserem zu 100% im eigenen Besitz befindlichen Wilco-Projekt hat das Unternehmen 2007 mit Bohrungen angefangen. Die anänglichen Bohrungen haben das
Section-Line- Vorkommen direkt unter den dort existierenden historischen Bergwerken entdeckt. Auf dem Wilco-Projekt wurde in der Mitte der 80er bis in die Anfänge der 90er durch die Western States abgebaut. Diese Mine war ein Haldenlaugenbetrieb, bei dem die Bergbaugesellschaft für die Exploration der Liegenschaft verantwortlich war.

Es gibt dort eine bemerkenswert hohe Anzahl von flachen Bohrlöchern. Die Bohrlöcher sind nicht tief, da der Betrieb nur Haldenlaugung vorsah und erbohrtes, nicht oxidiertes Material kein Geld für die Laugeneinrichtung einbrachte. Fast alle Bohrungen wurden gestoppt, sobald man auf nicht oxidiertes Material stieß. Rye Patch hat die Geologie des Wilco-Projektes kartiert, um die Erzlage zu verstehen.

Das Ergebnis war ein kleines Bohrprogramm, das auf dem Grund der East-West-Draw-Grube stattfand. Diese anfänglichen Bohrlöcher haben zusätzliches oxidiertes Material innerhalb von 30 m des Grubenbodens durchschnitten. Die Ergebnisse zeigten eine bemerkenswerte Dicke des oxidierten Materials unter dem Grubengrund, welches wir in westlicher Richtung verfolgten. Diese Zone wurde unsere Section-Line-Entdeckung.

Zu dieser Zeit hatten wir eine Struktur mit hohen Graden in nördlicher Richtung des Section-Line-Vorkommens identifiziert, das unter dem Namen North Basin bekannt ist. Die Zone mit den hohen Graden enthält Werte von bis zu 44g/t Gold und 36g/t Silber. Aktuelle Kernbohrungen bestätigen die Mineralisierung und geben ein geologisches Verständnis der Lage des Erzes.

Das Wilco-Projekt ist ein Leasing-Projekt mit Newmont Mining. Rye Patch hat seine Ausgabenauflagen in 2009 voll erfüllt - ein ganzes Jahr eher als es die Vereinbarung mit Newmont vorsah. Newmont hat eine einmalige Option, 70% des Projektes zurück zu erwerben, indem man 20 Millionen US$ ausgibt (eine Hälfte in Cash, die andere Hälfte in Aktien) Wenn Newmont ablehnt, kann Rye Patch die Liegenschaft für 2 Millionen US$ kaufen (Hälfte Cash, Hälfte Aktien).



Seiten: 1 | 2 | 3  »  
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz