Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]
ATEX Resources Inc.
ATEX Resources Inc.
Registriert in: Kanada WKN: A2PD5V Rohstoffe:
Art: Originalaktie ISIN: CA04681A1057 Gold
Heimatbörse: TSX Venture Alternativ: ECRTF
Währung: CAD    
Symbol: ATEX.V Forum:

Eaglecrest Explorations Ltd.: Fünf neue Goldzonen auf San Simon entdeckt

10.07.2007 | 13:43 Uhr | IRW-Press
Eaglecrest Explorations Ltd. ("Eaglecrest"; das "Unternehmen") (EEL-TSX.V; EAT-Frankfurt) gibt bekannt, dass fünf neue Explorationsziele anhand der kürzlich analysierten Gesteins- und Bodenproben identifiziert werden konnten. Vier dieser neuen Ziele liegen zwischen der Trinidad und Paititi Zone und eines liegt auf dem Dona Angela Plateau. Da weniger als 5% der 300 km² großen San Simon Liegenschaft exploriert sind, initiierte das neue Management und Explorationsteam des Unternehmens eine gebietsweite Explorationskampagne Anfang dieses Jahres, um neue Goldziele zur Exploration zu entdecken und auszuwerten. Die Explorationskampagne wird zeitgleich mit aggressiven Bohrungen und der Entnahme von Unterbodenproben am L463 Erzshoot der Trinidadader durchgeführt.

Die Paititi und Dona Angela Zonen wurden als die hochwertigsten und wichtigsten Gebiete für die erste Phase dieser Explorationsarbeiten identifiziert; weitere Gebiete werden folgen. Wie in dieser Region normal, wurden alle geochemischen Proben über ein weites Gebiet gewissenhaft gesammelt, und zwar dort, wo Outcrops (offenliegende Erscheinungen) vorkamen. Auf Paititi wurden nur Bodenproben gesammelt, deren Ergebnisse variieren von nicht messbar bis zu 1,57 g/t Gold. Auf Dona Angela variierten die Chipproben von nicht messbar bis zu 9,3 g/t Gold, während Bodenproben von nicht messbar bis zu 1,14 g/t Gold reichten.

"Ich bin von den neuen geochemischen Ergebnissen auf Paititi und Dona Angela sehr ermutigt, da sie uns neue Bohrziele für die nächste Zeit auf San Simon geben." sagte Hans Rasmussen, Präsident von Eaglecrest. "Auf Paititi wurden vier neue Ziele entdeckt, die vorausgehende Explorationsgruppen auf San Simon nicht erkanten. Was besonders ermutigend ist, ist die neue Erweiterung der Trinidad Goldmineralisierung, welche die höchsten Goldwerte im Boden erbrachte fast 1,6 g/t Gold ist eine bedeutende Größe in der Bodengeochemie. Auch war die Dona Angela Zone immer ein entferntes Projektgebiet, ist aber nun eines der vorrangigen Ziele, dank der exzellenten Goldergebnisse der Outcrops. Diese neuen Ziele zeigen zudem, dass San Simon über das gesamte Gebiet ein großes Explorationspotenzial aufweist."


Probendetails:

Auf Paititi wurden insgesamt 2.267 Bodenproben in einem Gebiet von über 38 km² entnommen. Die Proben wurden in Intervallen von 50m gesammelt, entlang von Beobachtungslinien die einen Abstand von 100m hatten. Das Probenprogramm diente dazu, das Gebiet zwischen Trinidad und Paititi, dort wo das Unternehmen derzeit bohrt, zu evaluieren. Dort wurden zwischen 1996 und 2000 52 Kernlöcher gebohrt. Vier neue anomale Zonen wurden in den neuen geochemischen Daten des Bodens gefunden, definiert durch gleiche Gold- und Arsenanomalien. Eine der neuen anomalen Zonen scheint eine 400m lange Erweiterung der bekannten Mineralisierung der Trinidad Adern zu sein. Zwei der neuen anomalen Zonen liegen zwischen Trinidad und Paititi. Eine dritte Zone ist gegenwärtig als wichtigstes neues Bohrziel definiert, da sie die besten kontinuierlichen gold- und arsenhaltigen Werte im neuen Datenmaterial aufweist. Sie ist zum Teil neu, zum Teil überlappt sie aber auch eine gold- und arsenhaltige geochemische Anomalie, die in unseren historischen Daten vorkommt. Die vierte Zone ist sechs Kilometer lang, Richtung Ost-West, hat die stärkste, kontinuierliche gold- und arsenhaltige Geochemie und erstreckt sich von einem früher gebohrten Gebiet auf Paititi bis in eine zukünftige Region mit dem Namen Buriti.

Auf Dona Angela wurden insgesamt 150 Felschipproben (von 61 einzelnen Gebieten) und 325 Bodenproben gesammelt. Das Gebiet bedeckte ungefähr 5 km² - die Studie wurde in der Regenzeit beendet, da das Wetter zu schlecht wurde. Bodenproben wurden alle 100m, auf einem halbnormalen Netz, entlang nord-südlich verlaufender Linien um Abstand von 200m gesammelt. Die besten Ergebnise der Felschipproben stammen aus einem längeren Chip, entlang einer an der Oberfläche sichtbaren mineralienhaltigen Quarzader. Die Art der Goldmineralisierung, die in den Oberflächenerscheinungen vorkommt, ist ähnlich dem, was bei Bohrungen auf der Trinidad Ader, etwa 15 km entfernt, gefunden wurde. Wenigstens 2,5 km an kohärenter, anomaler Geochemie wurde in den Boden- und Felschipproben identifiziert.

Basierend auf den Ergebnissen beider Probentypen, sowie durch die Beobachtung durch die Geologen des Unternehmens, wird Paititi das erstrangige Ziel für weitere und neue Bohrungen gegen Ende 2007 oder Anfang 2008, besonders wegen der Nähe zu den Infrastrukturen des Unternehmens. Auf Dona Angela werden weitere Arbeiten in der Trockenzeit durchgeführt, allerdings liegt da weniger das Augenmerk des Unternehmens drauf, da Dona Angela weiter von der Infrastruktur entfernt liegt. Auf Dona Angela sind die Mineralisierungen in Oberflächenerscheinungen und die Veränderungen in Verbindung mit Gold in den Felschipproben denen auf Trinidad und der Manganeso Gebiete auf San Simon, sehr ähnlich.

Die Boden- und Felschipproben sowie Gesteinsproben werden in dem Labor auf der Anlage des Unternehmens vorbereitet. Bodenproben werden durch einen 80 Siebraster geleitet und die feinen Teilchen werden zu den ACME Laboratorien zur Analyse geschickt. Bei ACME werden 0,5 g Splitter in heißem Aqua Regia (95°C) gelaugt und auf 30 Elemente hin untersucht, mit Hilfe der ICO-MA Analyse, die Goldwerte von 0,5 Teilen pro Milliarde entdecken kann. Die Felschipproben werden auch auf in dem Labor auf der Anlage des Unternehmens untersucht, dort liegt das Entdeckungslimit bei 0,3 g/t Gold.


Über Eaglecrest Explorations Ltd

Eaglecrest Explorations, Ltd. ist mit der Exploration des in einem fortgeschrittenen Stadium befindlichen Goldprojekts San Simon beschäftigt, das in der Nähe der Grenze zwischen Bolivien und Brasilien gelegen ist. Die Aufgabenstellung von Eaglecrest besteht darin, den Wertzuwachs für die Aktionäre durch den Einsatz fundierter technischer Kenntnisse und Fähigkeiten zur systematischen Erforschung und Entwicklung des hochgradigen Goldprojekts San Simon zu steigern. Eaglecrest kontrolliert Eigentumsrechte an Mineralien, die nahezu 300 Quadratkilometer auf dem San Simon-Plateau im Nordosten von Bolivien abdecken.

Tor Bruland, Projekt Manager bei Eaglecrest Explorations Ltd., Sachverständiger gemäß "National Instrument 43-101", hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und freigegeben.

Die Diamantbohrungen, die unterirdische Erschließung und das Programm zur Massenprobenentnahme werden überwacht von Tor Bruland, P. Geo. Die Goldgewinnungsanlage und das Labor vor Ort, das eigenständig von Analab Peru betrieben wird, stehen unter der Oberaufsicht von Gary Hawthorn. P. Eng. Bei allen Personen handelt es sich um Sachverständige gemäß "Canadian National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects”.


Kontakt Deutschland
Value Relations GmbH
Mail: EAT@vrir.de
Tel.: 069/959246-11
www.eaglecrestexplorations.com
info@eaglecrestexplorations.com


Im Auftrag des Vorstands

Hans Rasmussen
Präsident, Eaglecrest Explorations Ltd.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz