Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Eine Million Unzen in Sicht: Interview mit Brad Kitchen, Eagle Hill Exploration

19.05.2011 | 7:19 Uhr | Rohstoff-Spiegel
Eagle Hill Exploration ist eines der Explorationsunternehmen, das in der Vergangenheit nicht gerade die Würdigung erhielt, das es verdient hätte. Das Unternehmen besitzt mit Windfall Lake ein sehr aussichtsreiches Goldprojekt in einem etablierten Bergbaudistrikt mit exzellenter Infrastruktur. Wir sprachen mit CEO Brad Kitchen über das, was Eagle Hill zu bieten hat und über das, was das Unternehmen seinen Aktionären in nicht allzu ferner Zukunft bescheren könnte.


Rohstoff-Spiegel: Brad, wir sprachen im Oktober 2010 zuletzt miteinander, was hat sich seitdem bei Eagle Hill Exploration getan?

Brad Kitchen: Das Wichtigste für ein Unternehmen wie das unsere ist das Management, die Infrastruktur und unsere Assets, die ein Blue Skye Potenzial besitzen. Innerhalb unseres Managements waren wir einer Meinung, dass wir keine 43-101 – konforme Ressource herausbringen würden, bevor wir nicht eine konservative Ressource von etwa einer Million Unzen Gold nachweisen können. Gerade deshalb haben wir vor wenigen Monaten SRK Consulting Inc. ins Spiel gebracht, um eine 43-101-konforme Ressource auszuweisen.

Eagle Hill selbst hat keine eigene Schätzung herausgegeben, so wie es auch keine seriöse Firma tun sollte. Wir haben stattdessen mit SRK einen unabhängigen Spezialisten ins Boot geholt, der unsere internen Schätzungen sogar noch einmal verdoppelt hat. Wir sind daher gu- ter Dinge, dass wir bis Ende September 2011 eine Million Unzen Gold für unser Windfall Lake Projekt werden nachweisen können.


Rohstoff-Spiegel: Inwieweit spiegelt die aktuelle Marktkapitalisierung den wahren Wert des Unternehmens wieder?

Brad Kitchen: Aktuell besitzt Eagle Hill Exploration eine Marktkapitalisierung von etwa 25 Millionen CAD. Mit einer Ressource von einer Million Unzen bei einer durchschnittlichen Vergradung von drei bis vier Gramm Gold je Tonne Gestein, die ohnehin weiter nach oben tendiert, und einem Cut-Off von etwa zwei Gramm Gold je Tonne Gestein, besitzen wir ein hochgradiges Untertage-Projekt mit einer hohen Tonnage. Zum Vergleich: einer unserer Nachbarn im Val d’Or Bergbaubezirk ist bereits ab einer Vergradung von nur 1,9 Gramm Gold je Tonne Gestein profitabel.

Würden wir nun bereits vorgreifen und von einer Basisressource von einer Million Unzen für Windfall Lake ausgehen und eine konservative Bewertung von 75 USD je Unze Gold zu Grunde legen, müssten wir alsbald bei einer Marktkapitalisierung von 75 Millionen USD stehen. 75 USD je Unze Gold ist dabei ein Wert, den Junior-Resource-Companies in der Regel an Marktkapitalisierung erfahren. Ich rechne daher fest damit, dass wir bis zur Veröffentlichung unserer 43-101-Ressourcenschätzung eine Steigerung unserer Marktkapitalisierung sehen werden.


Rohstoff-Spiegel: Wie steht es um Ihr aktuelles Bohrprogramm?

Brad Kitchen: Wir starteten im Dezember 2010 ein 10.000 Meter umfassendes Bohrprogramm. Mittlerweile wurde beschlossen dieses auf 15.000 Meter auszuweiten. Aktuell befinden wir uns etwa in der Mitte dieses Bohrprogramms. Die bisherigen Resultate können sich dabei mehr als sehen lassen. So erbohrten wir unter anderem 4,55 Meter mit 53,64 Gramm Gold je Tonne Gestein sowie 6,25 Meter mit 94,50 Gramm Gold je Tonne Gestein. Ziel ist es nun, das aktuelle Bohrprogramm abzuschließen und im Herbst dieses Jahres eine hochgradige Goldressource nach 43-101 auszuweisen.


Rohstoff-Spiegel: Wie steht es um die Liquidität der Eagle Hill Aktie und um die Finanzierung des Unternehmens?

Brad Kitchen: In den vergangenen Monaten hatten wir stets eine hohe Liquidität in der Aktie. Wir besaßen an der TSX ein Volumen von etwa 600.000 Aktien pro Tag. Vor wenigen Tagen konnten wir eine Kapitalerhöhung erfolgreich abschließen. Dabei wollten wir zunächst nur drei Millionen CAD an frischem Kapital generieren, schafften es jedoch, vier Millionen CAD zu erhalten. Die Finanzierung wurde mit neun Institutionen im Vereinigten Königreich durchgeführt. Die gesamte Finanzierung, die ja wie gesagt überzeichnet war, wurde innerhalb von nur 45 Minuten, nachdem wir uns dort präsentiert hatten, perfekt gemacht.


Rohstoff-Spiegel: Wie war dies in der kurzen Zeitspanne möglich?

Brad Kitchen: Sehen Sie, wir agieren etwas, anders als viele unserer Konkurrenten. Wir geben uns sehr konservativ und haussieren nicht mit unseren Resultaten. Unsere IR ist recht zurückhaltend und überaus seriös. Wir over-promoten das Unternehmen nicht. All das kommt vor allem bei Institutionen sehr gut an. Der Hauptgrund dafür, dass wir bisher recht wenige Institutionen ins Boot holen konnten, liegt ganz einfach darin, dass wir noch keine offizielle Ressourcenschätzung veröffentlicht haben.


Rohstoff-Spiegel: Planen Sie weitere Finanzierungsrunden?

Brad Kitchen: Spätestens wenn wir unsere Ressourcenschätzung veröffentlich haben, sollte unser Aktienkurs ansteigen. Erst dann können wir uns eine weitere Finanzierung vorstellen, um zwei weitere Bohrgeräte auf unser Projektgebiet zu schaffen. Darüber hinaus wollen wir mit diesem Geld weiter an unserem GoCad-Modell arbeiten, mit dessen Hilfe wir bereits mehrere Goldzonen entlang der Streichlinie identifizieren konnten und mit Sicherheit auch in Zukunft noch auf weitere Goldvererzungen stoßen werden.




Seiten: 1 | 2  »  
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2017 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer/Nutzungsbedingungen