Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Searchgold Resources Inc. trifft auf 9,76 g/t Gold über 22 m auf Mandiana , Guinea

14.02.2007 | 17:47 Uhr | DGAP
Montreal, 14. Februar 2007 – SearchGold Resources Inc. (TSXV:RSG, FSE:S1O) gibt die ersten Ergebnisse der vor kurzem abgeschlossenen Bohrkampagne auf ihrer Mandiana Goldliegenschaft in Guinea, West Africa bekannt.

Das 4.300 m Bohr-Programm umfasste 54 Löcher und die Ergebnisse der ersten zwölf Löcher aus dem Zielgebiet N’Diambaye sind inzwischen eingetroffen. Glanzlicht ist ein Fund von 9.76 g/t Au über 22 m von 50 m bis 72 m im Loch NDI-002, der sogar zwei noch höherwertige Funde beinhaltet:

• 76.89 g/t Au über 1 m von 51 bis 52 m
• 110.77 g/t Au über 1 m von 62 bis 63 m

Philippe Giaro, Präsident und CEO, führte an, dass auf "N’Diambaye bisher noch nie gebohrt wurde und dass wir über diese Entdeckung sehr erfreut sind, da sie unsere Einschätzung der Gegend bestätigt. Wir befinden uns in einem erstklassigen Umfeld für Goldfunde, wie man anhand der Morila- und Sadiola-Minen ersehen kann, die sich ebenfalls auf Birimian-Fels befinden. Wir haben erst angefangen, an der Oberfläche dieser Liegenschaft zu kratzen und aufgrund dieser ersten Ergebnisse freuen wir uns auf eine sehr Erfolg versprechende Zukunft."

Eine detaillierte Tabelle der Resultate findet sich in der Pressemitteilung auf www.searchgold.ca

Auf N’Diambaye wurden insgesamt 40 Löcher gebohrt und die Ergebnisse für weitere 28 Löcher dieses Zielgebiets stehen noch aus. Die Löcher haben eine Neigung von 50° und führen mit einem Azimuthwinkel von 270° bis zu einer durchschnittlichen Tiefe von 80 m. Die Löcher wurden auf sechs parallelen Ost-West-Sektionen gebohrt und umfassen ca. 400 m Streckenlänge der Hauptanomalie. Die Löcher NDI-001 bis NDI-006 befinden sich auf der Sektion 11189300 während die Löcher NDI-007 bis NDI-012 auf der Sektion 11189250, 50 m weiter südlich gebohrt wurden.


Zum Bohrprogramm

Vier verschiedene Ziele wurden während dieses 4.300 m Bohr-Programms geprüft, das 54 Löcher umfasst. Zwei dieser Ziele sind sog. Termite Mound Goldanomalien (N’Diambaye und Karfakolo). Zwei weitere Ziele wurden während der Felderforschung festgestellt und als ausreichend mineralisiert und geologisch bedeutend eingestuft, um Bohrungen zu rechtfertigen. Eine genauere Erläuterung dieser Ziele findet sich in der Pressemitteilung vom 17. Januar 2007.

Die Funde aus dieser Pressemitteilung stellen keine endgültigen Werte dar. Das Projekt befindet sich noch in einer frühen Phase und zusätzliche Oberflächenarbeiten sind noch nötig, um das Ausmaß der gefundenen Mineralisation endgültig bestimmen zu können. Ferner sind keine "cut-off grades" in die Bewertung der gefundenen Mineralisationen in diese Mitteilung eingeflossen.


Analyse der Proben / QA/QC

Die aus den Löchern nach dem umgekehrten Spülbohrverfahren entnommenen Proben sind zu 100% untersucht Ein Achtel des entnommenen Materials wurde zur Analyse eingesandt. Während des Bohrens wurden nach jeweils einem Meter einzelne, im Durchschnitt 4 kg schwere Proben genommen. Ein strenges QA/QC Programm umfasst die Erfassung von Standard-, Duplikat- und Blankoproben nach dem Zufallsprinzip. Die Proben wurden zum Abilab Laboratorium in Ougadougou, Burkina Faso gesandt und durch "bottle roll cyanidation" mittels 2kg "pulp samples" untersucht. Die Probenbearbeitung und analytische Bestimmung beinhaltet das Pulverisieren des gesamten 4 kg Musters mit nachfolgendem Zerteilen, um ein repräsentatives 2 kg Muster zu erhalten, das anschließend für 24 Stunden einer "bottle roll cyanidation" unterzogen wird. Falls die "bottle roll cyanidation" Werte größer als 2 g/t Au ergibt, wird eine pyrotechnische Untersuchung der "pulp tailings" durchgeführt und der "head grade" neu bestimmt. Diese Pressemitteilung enthält lediglich Ergebnisse der "bottle roll cyanidation"; Ergebnisse der "Tails fire assays" liegen noch nicht vor.

Das Programm untersteht der Leitung von Mr. Pierre Lalande, P. Geol. und früherer IAMGold Chef Geologe, der seit zwei Jahrzehnten mit Gold-Projekten in tropischen Regionen in den Birimian Rocks in West Afrika befasst ist. Philippe Giaro, P.Geol., Präsident und CEO von SearchGold Resources Inc. und für SearchGold ermächtigt, hat den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und freigegeben.


Über SearchGold Resources Inc.

SearchGold Resources ist eine Explorationsgesellschaft mit Sitz in Kanada, deren Hauptgeschäftstätigkeit in dem Auffinden, der Untersuchung und Entwicklung von Gold- und Diamantenvorkommen in Afrika und Kanada ist. SearchGolds Projektstrategie maximiert ihre Erfahrung und Ressourcen und unterstützt das Engagement des Unternehmens zur Erhöhung des Unternehmenswertes.



Weitere Informationen zu SearchGold:

http://www.searchgold.ca oder zur Eintragung in die E-Mailliste von Searchgold, senden sie bitte eine E-Mail an info@searchgold.ca (englisch.) oder S1O@ir-services.de (deutsch).


Im Namen des Vorstandes

Philip Giaro, Präsident
SearchGold Resources


Kontakt Deutschland
Value Relations GmbH
Mail: S1O@ir-services.de
Tel.: 069/959246-11





DGAP 14.02.2007
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz