Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Zijin Mining vor neuen Hochs?

05.07.2024 | 14:28 Uhr | Kämmerer, Christian
Das chinesische Minenunternehmen Zijin Mining Group Co. Ltd. setzte zuletzt etwas stärker als erwartet zurück. Mit dem Rückgang unter 1,98 EUR wurde dabei direkt die nächste Unterstützungszone von 1,86 EUR anvisiert, welche schließlich auch unlängst erst zum Ausklang des Junis touchiert wurde. Seither zieht wieder Kaufbereitschaft ein. Schauen wir daher im Nachgang wieder auf die Details.


Quelle Chart: stock3


Fazit:

Der Hochpunkt von Mitte April bei 2,12 EUR stellte, gerade auch im Hinblick zur vergangenen Analyse vom 29. April, ein wichtiges Trigger-Level dar und wurde vorbildlich eingestellt. Die Notierungen generierten hierbei bereits mit dem Anstieg über 2,09 EUR entsprechende Schubkraft und so eilten die Kurse weiter gen Norden. Das neue Hoch wurde schließlich am 21. Mai bei 2,34 EUR ausgebildet. Seither ging die Aktie erneut in eine Konsolidierung über.

Dabei bewahrte die eingangs erwähnte Zone um 1,86 EUR vor größerem Ungemach und so ziehen seit einigen Tagen die Kurse wieder an. Oberhalb von 2,00 EUR bleibt es nunmehr unmittelbar bullisch, sodass man die Marken von 2,12 EUR sowie 2,34 EUR als erneute Kursziele definieren darf.

Innerhalb des aufwärts gerichteten Trendkanals erlaubt sich dabei unverändert ein Erreichen der Marke von 2,50 EUR je Anteilsschein. Ein Abbruch der gegenwärtig bullischen Rahmenbedingungen könnte hingegen bei einem nochmaligen Rückgang unter 1,98 EUR erfolgen. In diesem Fall wäre wenig überraschend, wieder mit einem Impuls in Richtung von 1,86 EUR zu rechnen.

Misslingt diesmal die Stabilisierung, müsste man sich auf einen größeren Rücksetzer einstellen. Da neben dem gleitenden Durchschnitt EMA200 (grüne Linie bei aktuell 1,73 EUR) erst bei 1,60 EUR mit einer Stabilisierung zu rechnen sein dürfte. Bemerkt sei hierbei allerdings, dass selbst bei solch einem schärferen Rückgang der übergeordnete Aufwärtstrend noch intakt ist. Von diesem sollte beziehungsweise darf man sich erst bei weiteren Verlusten bis unter das Niveau von 1,48 EUR verabschieden.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die Chartsituation wirkt weiterhin äußerst bullisch, sodass einer weiteren Performance nichts im Wege steht. Etabliert sich der Kurs weiter oberhalb von 2,00 EUR, sollten weitere Zugewinne bis zur bekannten Marke von 2,12 EUR sowie darüber bis zum letzten Hochpunkt bei 2,34 EUR nicht überraschen. Im Anschluss wäre das Niveau von 2,50 EUR im Visier.


Short Szenario:

Zuletzt mussten die Bären rund um die Unterstützung von 1,86 EUR ihr Haupt senken. Das Gegenteil wäre dementsprechend der Fall, sofern die Notierungen unter eben dieses unlängst bestätigte Level zurückfallen würden. Unterhalb von 1,86 EUR sind dementsprechend weitere Verluste in Richtung von 1,60 EUR einzuplanen.


© Christian Kämmerer
Freier Finanzanalyst
www.TA4YOU.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz