Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Newmont Corp. verschafft sich neue Ausgangslage

04.07.2024 | 15:20 Uhr | Kämmerer, Christian
Das amerikanische Minenunternehmen Newmont Goldcorp Inc. entwickelte sich im Hinblick zur Analyse vom 16. April grandios. Mit dem Pullback in Richtung 37,50 USD erfüllte die Aktie alle Umstände eines erneuten Aufwärtsimpulses und so schossen die Notierungen in weiterer Folge um knapp 22 % nach oben. Seither konsolidiert die Aktie diesen Impuls und zeigt sich doch in einer interessanten Ausgangslage. Mehr dazu im Anschluss.


Quelle Chart: stock3



Fazit:

Der Absprung bereits rund um 37,50 USD versetzte die Aktie in einer anhaltend positive Chartsituation. Seit Ende Mai erfolgt eine als gesund einzuschätzende Konsolidierung oberhalb der nunmehrigen Unterstützung von 40,32 USD. Mit dem jüngsten Reaktionstief erlaubt sich zudem die Skizzierung einer kurzfristigen Aufwärtstrendlinie, welche die weitere Performanceausrichtung in Aussicht stellen könnte. Oberhalb des Tiefs vom Dienstag bei 41,31 USD sowie insbesondere über der Unterstützung von 40,32 USD bleibt die Lage bullisch einzuschätzen. Das nächste Ziel auf der Oberseite lautet hierbei 45,18 USD, bevor darüber bereits die runde 50,00 USD-Marke ins Visier der Käufer rücken dürfte. Aufgrund des heutigen Feiertages in den USA muss man sich hierbei allerdings bis morgen gedulden. Zusätzlich darf man am Freitag auch noch den vielbeachteten US-Arbeitsmarktbericht erwarten, welche durchaus weitere Impulse für den Edelmetall- aber auch Aktienmarkt liefern sollte.

Sollte es dabei zu einem starken Ausverkauf kommen und in derer Konsequenz direkt oder zeitnah die Unterstützung von 40,32 USD unterschritten werden, müsste man sich auf eine eher fallende Kurstendenz einstellen. Dabei wären auf der Südseite zunächst die Marke von 37,50 USD als erste Haltezone zu benennen. Bleibt dort eine wieder aufkeimende Nachfrage aus, müsste man mit einem weiteren Abwärtsschub zur deutlich tieferliegenden Etage bei 34,46 USD beziehungsweise 33,59 USD rechnen. Wenig überraschend wäre in diesem Entwicklungsfall die charttechnische Situation keineswegs mehr positiv einzuschätzen.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die sich weiter verbesserte Chartsituation könnte den Kurs in Kürze bereits wieder auf neue Höhen führen. Oberhalb von 40,32 USD bleiben die Bullen im Vorteil, sodass im weiteren Verlauf die Zone von 45,18 USD sowie darüber hinaus der Widerstand von 49,45 USD erreichbar erscheinen.


Short Szenario:

Gegenwärtig müssen sich die Bären buchstäblich beugen. Dies würde sich jedoch bei einem Rückgang unter 40,32 USD schlagartig ändern. In diesem Fall könnte zunehmender Verkaufsdruck für Anschlussverluste bis zunächst 37,50 USD sorgen. Im Ausdehnungsfall müsste man Verluste bis zum Bereich von 34,46 bis 33,59 USD berücksichtigen.


© Christian Kämmerer
Freier Finanzanalyst
www.TA4YOU.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz