Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Barrick Gold Corp. bietet nochmalige Chance, oder?

12.06.2024 | 13:11 Uhr | Kämmerer, Christian
Der kanadische Goldminenkonzern Barrick Gold versuchte sich weiterhin rund um das Kurslevel rund um 15,50 EUR zu behaupten. Zuletzt jedoch überwog die Verkäuferseite und so rutschten die Notierungen bis zur frisch etablierten Unterstützung bei 14,95 EUR ab. Dieses Level steht somit aktuell im Fokus und daher auch die betitelte Überschrift von heute. Widmen wir uns somit im Nachgang der möglichen Chance oder dem "Verderben".


Quelle Chart: stock3



Quelle Chart: StockCharts.com


Fazit:

Die Käufer müssen genau jetzt zurückkehren, denn andernfalls besteht die Gefahr des zuvor in der Einleitung benannten Verderbens. Können sich die Kurse daher oberhalb von 14,95 EUR erneut stabilisieren, besteht die spekulative Chance einer Gegen- beziehungsweise gar größerer Erholungsbewegung. Bullischere Klarheit hat man hierbei mit der Rückkehr über 15,50 EUR. Einhergehend mit dem Anstieg über die kurzfristige Abwärtstrendlinie könnten sich durchaus weitere Zugewinne in Richtung des Widerstands von 16,74 EUR entwickeln.

Ein nachhaltiger Anstieg darüber würde sogar noch deutlicheres Potenzial unter mittelfristiger Perspektive eröffnen. Hierbei wäre der Widerstand von 18,21 EUR als weiteres Kursziel auf der Oberseite zu benennen. Doch Schritt für Schritt auch hier, denn bekanntlich kann das Kurspendel auch in die andere Richtung ausschlagen. Sollte sich nämlich der Abwärtsdruck weiter fortsetzen, wäre unterhalb von 14,95 EUR durchaus Vorsicht geboten. Weitere Verkäufer dürften die Bühne betreten und so zu raschen Folgeverlusten führen.

Neben dem Kurslevel von 14,65 EUR sollte man im Falle dieser negativen Entwicklung mit einem Touch der Unterstützung bei 14,16 EUR kalkulieren. Dort erscheint eine Pause realistisch, bevor es im Worst-Case zu weiteren Abgaben bis unter die Marke von 14,00 EUR kommen könnte. Die heute zu erwartenden US-Inflationsdaten dürften dabei dem Goldpreis sowie in weiterer Folge auch den Edelmetall- und Minenaktien neue Impulse zuführen.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Erneut bietet sich im Zuge der letzten Rücksetzer eine Chance für Long-Engagements bei der Aktie. Eine Stabilisierung über 14,95 EUR erlaubt die Rückkehr über 15,50 EUR, was im weiteren Verlauf zum Bruch der kurzfristigen Abwärtstrendlinie führen dürfte. Dabei würde sich weiteres Aufwärtspotenzial bis mindestens 16,74 EUR eröffnen.


Short Szenario:

Die Spannung steigt. Sollten die Verkäufer den gegenwärtigen Druck aufrecht erhalten, könnte sich bei einem Abtauchen unter 14,95 EUR eine weitere Welle gen Süden auftun. In diesem Fall müssten Verluste bis 14,65 EUR und darunter bis 14,16 EUR berücksichtigt werden. Im AEURehnungsfall kippt die Aktie sogar noch unter 14,00 EUR.


© Christian Kämmerer
Freier Finanzanalyst
www.TA4YOU.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz