Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Fortuna Silver bereits +87% im Jahr 2024

10.04.2024 | 14:50 Uhr | Kämmerer, Christian
Das kanadische Silberminenunternehmen Fortuna Silver Mines Inc. deutete bereits nach dem schwachen Jahresauftakt eine potenzielle Umkehr an. Siehe dazu die vergangene Analyse vom 26. Januar. Jene Umkehr blieb aufgrund der neuen Tiefs allerdings aus und so rutschten die Notierungen beinahe bis zu den Jahrestiefs aus 2023 ab. Rund um die Unterstützung von 2,78 USD erfolgte jedoch eine Stabilisierung und seither schossen die Kurse buchstäblich in den Norden. Mehr dazu im Nachgang.


Quelle Chart: stock3




Quelle Chart: StockCharts.com


Fazit:
Vom Kurstief Ende Februar ausgehend konnte die Aktie bisher, wie auch getitelt, stolze +87 % zulegen. Dabei wurden die bekannten Widerstandsmarken von 3,60 USD und dem folgend das Niveau von 4,15 USD buchstäblich überrannt. Mehr noch konnte Notierungen sogar den Widerstand von 4,38 USD überwinden, welcher nunmehr als erste Unterstützung dient. Dementsprechend gilt im Zuge der laufenden Rally, dass weitere Zugewinne bis 5,19 USD nicht auszuschließen sind, sofern die Aktie oberhalb von 4,38 USD verweilt. Unter mittelfristiger Perspektive könnten sogar weitere Zugewinne bis zum Niveau von 5,95 USD erfolgen. Die Schärfe der bisherigen Performance erlaubt natürlich auch scharfe Gegenbewegungen. Im Kontext von Gewinnmitnahmen muss man sogar jederzeit damit rechnen. Insbesondere, sofern die Preise der Edelmetalle den Rückwärtsgang einlegen sollten.

Ein erster signifikanter Haltepunkt wäre dabei das Level von 4,38 USD, bevor direkt darunter das Niveau von 4,15 USD warten würde. Sollten die Notierungen auch noch darunter fallen, wären die Bären wieder im leichten Vorteil, sodass es eine stärkere Korrektur werden könnte. Unterhalb von 4,15 USD müsste man dabei mit einer Kursschwäche bis mindestens rund 3,60 USD kalkulieren. Dort wäre nahezu exakt die goldene Mitte (50%ige-Fibonacci-Level) der Aufwärtsbewegung seit dem Tief vom 27. Februar bei 2,63 USD gefunden. Sollte auch diese Marke nicht halten, wäre zwischen 3,23 und 3,13 USD der nächsttiefere Haltepunkt zu lokalisieren.



Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die Bullen haben zuletzt Vollgas gegeben, sodass die Steilheit der Bewegung durchaus zur Vorsicht mahnt. Oberhalb von 4,38 USD bleibt die Lage jedoch durchgehend bullisch, mit der Perspektive weiterer Zugewinne bis zunächst 5,19 USD. Darüber hinaus erlaubt sich unter mittelfristiger Sicht eine weitere Performance bis zum Level von 5,95 USD.


Short Szenario:

Die Bären haben sich buchstäblich aus dem Staub gemacht. Aufgrund der steilen Kurssteigerungen steigt natürlich auch das Rückschlagspotenzial. Sollte es dabei zu einem Rückgang unter 4,38 USD kommen, könnte sich eine rasche Abwärtsbewegung bis 4,15 USD und gegebenenfalls sogar bis zur Unterstützung von 3,59 USD eröffnen.


© Christian Kämmerer
Freier Finanzanalyst
www.TA4YOU.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz