Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

WTI-OIL vollzieht Ausbruchsbewegung

05.04.2024 | 10:35 Uhr | Kämmerer, Christian
Das amerikanische WTI-OIL vollzieht, wie bereits im Vormonat rund um das europäische BRENT dargestellt, weitere bullische Bewegungen. Aktuell schiebt sich das schwarze US-Gold dabei über eine wichtige mittelfristige Abwärtstrendlinie. Diese wichtige Bewegung könnte weitere Preissteigerungen erzeugen, sodass das Ende der Aufwärtsbewegung noch längst nicht gefunden sein muss, wie beispielsweise auch die folgende Saisonalität unterstreicht. Weitere Details finden sich im Nachgang.


Quelle Chart: Sesonax


Fazit:

Folge dem Trend lautet das Motto. So wie beispielsweise BRENT längst bullische Ausbruchsmanöver im März vollzogen hat, zögerte das WTI-OIL bisher noch. Erst während dieser bald endenden Handelswoche schob sich WTI allerdings über den wichtigen Widerstand von 83,48 USD. Gestern dann der ergänzende Ausbruch über die eingangs erwähnte Abwärtstrendlinie bei circa 85,40 USD. Klarerweise müssen wir auch hier den noch anstehenden US-Arbeitsmarktbericht vom Nachmittag abwarten/verdauen und doch stehen die Chancen, wie der oben aufgeführte saisonale Preisverlauf der vergangenen 33 Jahre unterstreicht, durchaus positiv rund um einen weiteren bullischen Verlauf.

Denn neben der getitelten Ausbruchsbewegung, ist es eben auch die unterstützende Saisonalität, welche den zusätzlichen Charme weiter anziehender Preise bis in den Sommer hinein verleiht. Oberhalb von 87,52 USD erlauben sich somit noch deutlichere Zugewinne bis zu den Regionen von 93,08 USD bis 94,68 USD. Sollte sich demgegenüber eine Preisschwäche zum Wochenausklang ergeben, erlaubt sich kurzfristiges Pullback-Potenzial bis zum früheren Widerstand von 83,48 USD. Bis dahin wären die Bullen noch im Vorteil. Unterhalb von 83,48 USD könnte die Situation hingegen wieder kippen. Würde es in diesem Kontext zu Preisen unterhalb von 82,21 USD kommen, dürften weitere Verluste in Richtung von 79,40 USD nicht überraschen, welche sogar im Ausdehnungsfall zu bis hin zum Level 76,31 USD zurückführen könnten.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die Bullen wittern ihre Chance und somit sollte ein bullischer Wochenausklang die Chance weiterer Zugewinne erhöhen. Oberhalb des Widerstands von 87,52 USD dürfte sich dabei weiterer Auftrieb bis hin zur Widerstandsregion von 93,08 bis 94,68 USD eröffnen, sodass die bullische Saisonalität ihre Wirkung entfalten kann.


Short Szenario:

Auf aktuellem Niveau könnten auch Gewinnmitnahmen zu einem Pullback führen. Rücksetzer bis 83,48 USD wären dabei ohne weiteres denkbar. Erhöht sich dabei der Verkaufsdruck wieder, wäre insbesondere unter dem Preis-Level von 82,21 USD mit weiteren Verlusten bis mindestens 79,40 USD zu kalkulieren.


© Christian Kämmerer
Freier Finanzanalyst
www.TA4YOU.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz