Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Silber pumpt kräftig - Update notwendig

04.04.2024 | 10:13 Uhr | Kämmerer, Christian
Wie erst unlängst zur letzten Analyse vom 28. März zu Silber getitelt "Bullen jetzt am Ball", sollte sich das edle Metall bei einem Tagesschluss über 24,76 USD weiter hinauf bis 25,50 USD, danach bis 25,96 USD sowie dem folgend bis 26,60 USD entwickeln können. Schneller als erwartet und aktuell bereits über 27,00 USD bedarf es einer weiteren Zielerfassung und somit widmen wir uns zur heutigen Beschau dem Wochen- sowie Tageschart. Mehr Details im Nachgang.


Quelle Chart: stock3


Fazit:

Oberhalb von 26,60 USD stehen die Chancen jedenfalls gut, dass der Silberpreis in die nächste Widerstandszone von 27,70 bis 28,20 USD vordringen könnte. Spätestens dort sollte eine Konsolidierung aufgrund der bisherigen Wochenperformance nicht überraschen. Denn nahe der bisherigen +10% sind eine Hausnummer und doch wird sich am Freitag zum viel beachteten US-Arbeitsmarktbericht zeigen müssen, ob diese bisherigen Wochengewinne ihren Bestand bis zum Wochenschlusspreis haben oder gar noch ausgebaut werden können.

Oberhalb von 28,20 USD erlaubt sich der nächste charttechnische Sprung von weiteren rund 10% gen Norden. Faktisch sollte dabei die runde Marke von 30,00 USD je Unze in den Fokus rücken können. Dabei wären demzufolge die Hochpunkte aus den Jahren 2020 sowie 2021 im Visier der Bullen.

Die Spannung und das Verhalten des Preises rund um diese Marke dürfte wiederum vermehrtes Interesse auf Silber ziehen. Doch dazu mehr, sofern der Silberpreis diese Aufwärtsleistung vollzieht. Denn wie bereits erwähnt, stehen morgen um 14:30 Uhr die Nonfarm Payrolls (NFP) auf der Agenda und könnten den Edel-, wie Rohstoffsektor, aber auch die Märkte generell kräftig durcheinander schütteln.

Sollte sich daher, hingegen der bislang bullischen Einschätzung, eine Umkehr der bisherigen Wochengewinne abzeichnen, könnte eine negative Wochenkerze in Form eines Shooting-Stars oder ähnlicher Ausprägung den Druck auf der Südseite wieder erhöhen. Ein Rückgang unter 25,96 USD wäre dabei als Warnsignal anzusehen, sodass in weiterer Folge die nunmehrige Unterstützung bei 24,76 USD wieder interessant werden sollte.

Erwähnt sei hier allerdings, dass selbst bei dieser Umkehr und weiteren Abgaben das übergeordnet bullische Bild nicht getrübt wäre. Denn, im Zuge des Aufwärtstrendkanals via Wochenchart, würden selbst Verluste bis zum Bereich von 23,52 USD das Gesamtbild nicht trüben.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die Bullen enttäuschten nicht und somit schoss der Preis äußerst dynamisch in die früheren Zielzonen. Eine Etablierung über 28,20 USD sollte nunmehr weiteres Aufwärtspotenzial ermöglichen, sodass Silber durchaus Kurs auf die Marke von 30,00 USD je Unze sowie jenen Höhen der früheren Handelsjahre 2020 und 2021 nehmen könnte.


Short Szenario:

Durch die jüngste Dynamik der Käufer muss sich erst einmal zeigen, wo Umkehrsignale auftreten. Die NFP-Daten vom Freitag bergen ein gewisses Risiko. Obgleich erst unterhalb von 25,96 USD eine weitere Preisschwäche zu erwarten wäre. Die möglichen Abwärtsziele wären dann bei 24,76 USD und im Ausdehnungsfall bei 23,52 USD zu finden.


© Christian Kämmerer
Freier Finanzanalyst
www.TA4YOU.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz