Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

International Tower Hill Mines liefert eine zweite Chance

26.02.2024 | 14:44 Uhr | Kämmerer, Christian
Die Aktie von International Tower Hill Mines Ltd. überzeugte im vergangenen Jahr und zur letzten Analyse vom 30. November mit einer beachtlichen Performance. Die zeitgliche Überwindung des Widerstands von 0,50 USD bot weiteres Aufwärtspotenzial und so geschah, was geschehen musste. Die Zugewinne reichten nahezu punktuell bis zu einem Anstieg zum Widerstand von 0,68 USD. Seither zeigt sich das Papier wieder schwächer und somit betrachten wir im nachfolgenden Fazit die zweite Chance.


Quelle Chart: stock3



Quelle Chart: StockCharts.com


Fazit:

Im Anschluss des beachtlichen >40%igen Moves zog die Nachfrage unvermindert an und es wurden beinahe nochmals +40 % an Performance aufgelegt. Am relevanten Widerstandslevel von 0,68 USD endete jedoch der Höhenflug. Zusetzende Gewinnmitnahmen führten zu einer anhaltenden Kursschwäche, welche wieder in Richtung der nunmehrigen Unterstützungszone rund um 0,50 USD führte. Ein Test dieses Levels sollte durchaus einkalkuliert werden, bevor exakt dort wieder verstärkte Nachfrage erfolgen könnte.

Im Kontext der Fibonacci-Retracements, speziell dem 38,20%-Level, wäre eine Bodenbildung rund um 0,50 USD nicht überraschend. Stabilisiert sich daher der Aktienkurs dort, könnte es im weiteren Jahresverlauf zu einer erneuten Attacke auf das Widerstandslevel von 0,68 USD kommen.

Dort wäre erneut Aufmerksamkeit geboten, da ein möglicher Ausbruch darüber erhebliches Folgepotenzial freisetzen könnte. Doch muss sich die Aktie zunächst erst einmal stabilisieren. Denn sollte demgegenüber der Verkaufsdruck aufrechterhalten bleiben, wäre bei einem deutlicheren Abtauchen unter 0,50 USD mit Rücksetzern bis mindestens 0,46 USD und darunter bis 0,43 USD zu rechnen.

Findet die Aktie auch dort keine Wiederbelebung, müsste man unterhalb von 0,42 USD sogar eine Ausdehnung der dann laufenden Korrekturbewegung bis zur Unterstützungszone von 0,39 bis 0,36 USD berücksichtigen. Die Notierungen wären dann wieder auf den Niveaus des letzten Quartals 2023. Von der sich daraus erschließenden charttechnischen Schieflage einmal ganz abgesehen.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Aufgrund der Kursschwäche seit Jahresbeginn scheint sich eine zweite Chance zu bieten. Zunächst bleibt allerdings abzuwarten, wie sich die Kurse nahe der Unterstützung von 0,50 USD verhalten. Eine Stabilisierung könnte jedenfalls als solide Grundlage für wieder anziehende Kurse bis 0,68 USD angesehen werden.


Short Szenario:

Der nicht enden wollende Verkaufsdruck führte die Aktie bereits nahe an die Unterstützungsmarke von 0,50 USD zurück. Das nächste Verkaufssignal wäre bei der Aufgabe dieses Levels gegeben, sodass unterhalb von 0,50 USD mit Anschlussverlusten bis 0,46 USD und tiefer bis mindestens 0,43 USD gerechnet werden müsste.


© Christian Kämmerer
Freier Finanzanalyst
www.TA4YOU.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz