Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Coeur Mining scheint die Kraft zu fehlen, doch Obacht!

22.02.2024 | 14:58 Uhr | Kämmerer, Christian
Das amerikanische Silberminenunternehmen Coeur Mining Inc. schien sich nach der starken Bewegung zum Jahresabschluss 2023, in eine hervorragende Ausgangsposition für 2024 bringen zu wollen. Nach einem erwarteten und auch erfolgten Impuls in Richtung des Widerstands von 3,35 USD ging der Aktie jedoch die buchstäbliche Puste aus. Mehr dazu im nachfolgenden Fazit.


Quelle Chart: stock3


Fazit:

Aufgrund der allgemeinen Rückschläge zu Jahresbeginn relativierte sich die zum Jahresabschluss 2023 gewonnene Stärke bereits sichtlich. Mit dem Schlusskurs von gestern wurde sogar die Unterstützung bei 2,63 USD abermals unterschritten, sodass die Vorzeichen keinesfalls konstruktiv erscheinen. Zu erwähnen bleibt allerdings, dass sich der bisher schwache Kursverlauf tatsächlich versucht, in einer Art bullischen Flagge zu präsentieren. Folglich sollte man die kommenden Wochen aufpassen, welche Trigger-Signale sich bieten.

Eine Rückkehr über den nunmehrigen Widerstand von 2,78 USD würde jedenfalls wieder Aufwind bescheren, welcher die aktuell schwach erscheinende Chartsituation deutlich aufhellen würde. Eine Etablierung über 2,78 USD könnte in weiterer Folge zu einem Ausbruch über die Marke von 3,00 USD führen, was in der Konsequenz eine Ausgangslage wie Ende 2023 verschaffen dürfte.

Dementsprechend sollten Anschlussgewinne in Richtung der Kurszone von 3,35 bis 3,67 USD nicht überraschen und die Aktie wieder in die Aufwärtsspur zurückführen. Natürlich könnte sich die begonnene Abwärtsbewegung auch weiter ausbauen. Neue Mehrmonatstiefs unterhalb von 2,50 USD je Anteilsschein dürften diese Ausrichtung befeuern.

Weitere Verluste bis zur Unterstützung bei 2,37 USD wären hierbei mindestens zu erwarten, bevor darunter die Unterstützung im Bereich der runden Marke von 2,00 USD anziehend wirken sollte. Die mögliche Chance zur Bodenbildung aus 2023 wäre in diesem Fall komplett relativiert und man müsste das Kursverhalten rund um die 2,00 USD-Marke engmaschig beobachten. Unterhalb davon würden nämlich die Dämme aus mittel- bis langfristiger Sicht klar brechen.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die Lage scheint trendfolgend recht klar. Die Aktie sucht einen Boden und von bullischen Tendenzen fehlt bislang jede Spur. Wobei bemerkt werden muss, dass sich eine Rückkehr über den Widerstand von 2,78 USD bullisch auszahlen könnte. Im Anschluss wären zumindest weitere Zugewinne bis 3,35 beziehungsweise bis 3,67 USD denkbar.


Short Szenario:

Weitere Verluste können nicht ausgeschlossen werden, da die Bären sichtlichen Druck ausüben. Sollten die Notierungen daher unter 2,50 USD zurückfallen, wären weitere Abgaben bis mindestens 2,37 USD einzukalkulieren. Ein Abtauchen darunter würde wiederum sogar Kurse in Richtung des Levels von 2,00 USD zur Möglichkeit werden lassen.


© Christian Kämmerer
Freier Finanzanalyst
www.TA4YOU.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz