Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Eldorado Gold für eine weitere Überraschung zu haben?

08.01.2024 | 15:00 Uhr | Kämmerer, Christian
Überraschung deshalb, weil das kanadische Minenunternehmen Eldorado Gold Corp. zur vergangenen Analyse vom 27. Oktober des letzten Jahres, eine schwächere Verfassung aufwies und stattdessen bullisch überzeugen konnte. Natürlich war der Goldpreis selbst nicht unschuldig daran und somit auch gern mal beim heutigen Video-Clip zum edlen Metall vorbeigeschaut. Die Details zur Aktie besprechen wir wieder im Nachgang.


Quelle Chart: stock3



Quelle Chart: StockCharts.com


Fazit:

Bereits zweimal, knapp vor dem Widerstand bei 13,93 USD, erfuhr die Aktie größerer Verkaufsbereitschaft. Jene führte die Aktie bisher zur Unterstützung von 11.77 USD zurück. Aufgrund der heutigen Goldpreisschwäche erscheint die Aufgabe dieses Niveaus möglich. Ergo sollte man auch von weiter fallenden Kursen bei Eldorado Gold ausgehen.

Wie beim Goldpreis jedoch auch, bietet sich eine nahende Unterstützung an. Der frische Unterstützungsbereich rund um 11,35 USD könnte nämlich für wiederaufkeimende Kaufbereitschaft sorgen, sodass zeitnah wieder Kurssteigerungen möglich sind. Stabilisiert sich die Aktie daher zwischen 11,35 bis 11,77 USD, bestehen gute Chancen für einen versöhnlichen Januarausklang. Oberhalb von 12,34 USD erlauben sich hierbei weitere Anschlussgewinne bis zum noch ausstehenden Touch des Widerstands bei 13,93 USD.

Sollte der Verkaufsdruck hingegen stärker als erwartet ausfallen, könnte sich unterhalb von 11,35 USD eine weitere Abwärtswelle bis rund 10,00 USD eröffnen. Dort findet sich eine Kreuzunterstützungszone, welche den Druck gen Süden vorerst bremsen sollte. Faktisch wäre in weiterer Folge die Aufgabe des Levels rund um 10,00 USD kritisch zu sehen.

Speziell unterhalb von 9,97 USD müsste man von einer preislich wie zeitlich ausgedehnteren Korrekturbewegung ausgehen. Das generelle Chartbild wäre zudem wieder klar unfreundlich einzuschätzen, sodass der weitere Jahresverlauf tendenziell kritischer zu betrachten wäre.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die jüngste Kursschwäche könnte als Einladung dienen. Gelingt der Aktie nämlich eine zeitnahe Stabilisierung zwischen 11,35 bis 11,77 USD, bestehen gute Chancen zur Wiederaufnahme der bullischen Tendenz. Oberhalb von 12,34 USD sollte dabei ein weiterer Aufwärtslauf in Richtung des Widerstands von 13,93 USD gelingen.


Short Szenario:

Der Abwärtsdruck dürfte sich auch zum Wochenauftakt weiter fortsetzen. Spannend wird es dabei am Unterstützungsbereich von 11,35 USD. Sinkt die Aktie nämlich auch noch darunter, würde sich weiterer Abwärtsspielraum bis hin zur Marke von rund 10,00 USD je Anteilsschein eröffnen. Unterhalb davon kippt wiederum das Chartbild klar ins Negative.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz