Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Gold über oder unter 2.075 USD per Jahresschlussstand?

26.12.2023 | 15:00 Uhr | Kämmerer, Christian
Dies ist unter charttechnischen Gesichtspunkten sowie dem Big-Picture eine entscheidende Frage. Denn sollte dieser Endspurt gelingen, wäre für den Auftakt ins Handelsjahr 2024 der buchstäbliche Weg zu neuen Höchstständen geebnet. Nachdem bereits im November der Anstieg via Monatsschlussstand über der psychologischen Marke von 2.000 USD je Unze glückte, ist´s jetzt das Level von 2.075 USD, welches wir im nachfolgenden Fazit genauer bewerten werden.


Quelle Chart: seasonax


Fazit:

Neben der preislichen Grundstruktur veranschaulicht die oben aufgeführte Saisonalität (15 Jahre) einen spannenden Auftakt ins neue Jahr. Denn sowohl in dieser dargestellten kürzeren wie auch der langfristigen Beschau von 55 Jahren verhält sich das edle Metall zum Jahresauftakt hochgradig bullisch.

Ein Monatsschlusstand über 2.075 USD sollte daher weiter treibend wirken können, sodass neben der Einstellung des nominalen Rekordhochs bei aufgerundeten 2.136 USD, die Marken von 2.191 USD und dem folgend 2.263 USD auf die Agenda rücken dürften. Mittel- bis langfristig bleibt für den weiteren Verlauf die Marke von rund 2.600 USD zu nennen. Alles in allem steht einer ansehnlichen Jahresrendite von >15% in US-Dollar berechnet (im Hoch exakt +17,11%) nichts im Weg.

Einzig, und darauf müssen wir abschließend zur Rundumbeschau ebenfalls eingehen, sofern das Level von 2.075 USD erneut nicht per Monatsschluss überwunden werden kann. Dies könnte, ähnlich wie in den Jahren zuvor, für wiederkehrende Gewinnmitnahmen sorgen. Dabei wäre, trotz der vorliegenden bullischer Saisonalität, bei einem Rückgang unter das runde Niveau von 2.000 USD größere Besorgnis gerechtfertigt. In diesem Fall dürfte weiterer Verkaufsdruck folgen.

Die Abwärtsziele lassen sich dabei anhand der Unterstützungen bei 1.912 USD und darunter bei 1.822 USD lokalisieren. Letzteres Niveau gilt als maßgeblich, da sich in diesem Bereich das Jahrestief in diesem Handelsjahr ausbildete. Preise unterhalb davon wären klar als zusätzliche Verkaufsbestätigung anzusehen.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Im Big-Picture-Chart verspricht sich, bei dem Monatsschlussstand über 2.075 USD, ein fortwährend bullischer Jahresauftakt 2024. Mit Überwindung dieses Widerstands erlaubt sich weiteres Potenzial bis 2.191 sowie 2.263 USD, bevor unter mittel- bis langfristiger Perspektive das Niveau von rund 2.600 USD je Unze interessant werden sollte.


Short Szenario:

Auch wenn die Bullen einen Vorteil genießen, ist der Monatsschlussstand noch nicht entschieden. Unterhalb von 2.075 USD könnten die Verkäufer wieder das Ruder übernehmen und für Verkaufsdruck in Richtung von 2.000 USD sorgen. Notierungen darunter erlauben weitere Preisschwäche bis 1.912 USD und dem folgend bis 1.822 USD.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz