Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

DRD Gold mit neuer Chance?

22.12.2023 | 10:01 Uhr | Kämmerer, Christian
Das südafrikanische Minenunternehmen DRD Gold Ltd. deutet erneut, wie bereits zur vergangenen Analyse vom 19. Oktober, eine Attacke auf den seit dem Frühjahr etablierten Abwärtstrend an. Bereits zum Novemberausklang schien es so, als wollte dies gelingen, doch schließlich kippten die Notierungen wieder gen Süden und die Unterstützung bei 7,55 USD erfuhr einen Test. Schauen wir somit auf die aktuell sich bietende Chance im nachfolgenden Fazit.


Quelle Chart: stock3


Fazit:

Der Fake-Out oder zu Deutsch der Fehlausbruch führte nachfolgend in unweigerlicher Konsequenz zu einem Test der Unterstützung bei 7,55 USD. Weitere Anschlussverluste blieben jedoch aus und somit stiegen die Notierungen seither wieder in Richtung der oberen Trendlinie des Abwärtstrendkanals. Vorausliegend befindet sich ein wahres Widerstandsbündel, welches jedoch das Potenzial bei Ausbruch verspricht, eine wahre Trendwende einzuleiten.

Oberhalb von 8,84 USD verbessert sich die aktuell noch bärisch ausgerichtete Chartsituation schlagartig. In diesem Fall wäre einzig noch der gleitende 200-Tage-Durchschnitt (EMA - aktuell bei 9,14 USD) für einen Anstieg in den zweistelligen Bereich im Weg. Nach einem Anlauf zum vorgeschalteten Widerstand bei 9,64 USD, könnten die Notierungen anschließend weiter hinauf bis 10,15 USD und dem folgend 10,93 USD ansteigen. Ein erneutes Scheitern bürgt jedoch die Gefahr zur Wiederaufnahme der Kursschwäche.

Ein nochmaliger Test des Niveaus von 7,55 USD sollte dabei einkalkuliert werden. Kommt es dabei zu einem Einbruch unter dieses Level, müssten weitere Verluste bis mindestens zum Jahrestief bei 6,75 USD einkalkuliert werden. Die sich momentan andeutende Chance hätte sich dementsprechend pulverisiert und ein Abtauchen bis 6,62 USD und der darunter liegenden Marke von 6,35 USD wären keine Überraschung.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Wie getitelt besteht aktuell eine erneute Chance zur Trendwende. Ob dies gelingt, wird sich in Kürze zeigen. Sollten die Notierungen nämlich über 8,84 USD ansteigen, wäre eine weitere Performance zum zweistelligen Kursbereich einzuplanen. Kurssteigerungen bis 9,64 USD wären der Anfang, bevor es bis 10,15 bzw. 10,93 USD aufwärts gehen könnte.


Short Szenario:

Für Short-Seller könnte sich die jüngste Erholung auch als gewinnträchtig herausstellen. Sollten die Kurse nämlich wieder zur Schwäche neigen, wäre erneuter Abwärtsdruck dazu imstande, die Kurse bis unter 7,55 USD zurückzuführen. In der Konsequenz dürften dann Niveaus bei 6,62 USD und darunter bei 6,35 USD auf die Agenda rücken.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz