Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Royal Gold ebnet sich den Weg

15.12.2023 | 14:51 Uhr | Kämmerer, Christian
Das nordamerikanische Unternehmen Royal Gold Inc. benötigte doch mehr Zeit sowie tiefere Kurse, bevor eine klarere Umkehrbewegung erfolgte. Die Verkäufer schafften es letztlich nicht, die Aktie unter das Niveau von 100,00 USD je Anteilsschein zu drücken. Mit dem Kurstief von Anfang Oktober bei exakt 101,82 USD endete schließlich die Talfahrt. Der Abwärtstrend wurde gebrochen und somit ebnet sich derweil der Kurs wieder den Weg gen Norden. Weitere Details dazu, wie immer an dieser Stelle, im Nachgang.


Quelle Chart: stock3


Fazit:

Das Kursverhalten der letzten Monate weist eine klare Stabilisierung auf. Infolgedessen überrascht es nicht, das mittlerweile auch die beiden gleitenden Durchschnitte EMA50+200 (rote und grüne Linie) überwunden wurden. Es deutet sich sogar ein nahender "Golden Cross" an, welcher mit der Kreuzung beider gleitender Durchschnitte im bullischen Kontext zu verstehen ist.

Generell bleibt die Lage oberhalb von 116,22 USD positiv ausgerichtet, sodass im weiteren Verlauf eine Attacke auf den Widerstand bei rund 125,00 USD einkalkuliert werden sollte. Oberhalb dessen eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung des Levels von 136,00 USD. Dies zwar eher aus mittelfristiger Betrachtung, doch wird vielen – ja wenn nicht sogar alles – von der Goldpreisentwicklung selbst beeinflusst. Insofern erscheint die gegenwärtige Lage aussichtsreich.

Diese Einschätzung muss andererseits revidiert werden, sofern die Notierungen unter das bereits benannte Unterstützungsniveau von 116,22 USD fallen sollten. Zwar befindet sich die kurzfristige untere Aufwärtstrendlinie des Aufwärtstrendkanals im Nahbereich, jedoch im Rahmen des möglichen Absackens unter 116,22 USD beziehungsweise speziell 114,00 USD, eine Ausdehnung der Kursschwäche über 109,17 USD bis rund 105,00 USD nicht überraschend sollte.

Dort scheint die Aktie bislang gut gesichert, sodass zumindest eine Konsolidierungs- oder Korrekturpause dort zu erwarten wäre. Faktisch müsste unterhalb von 104,47 USD eine Korrekturverschärfung berücksichtigt werden, welche durchaus Rücksetzer bis in den zweistelligen Kursbereich zulassen würde.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die Bodenbildung scheint, mit dem dynamischen Anstieg seit Mitte November abgeschlossen. Hoch volatil und dennoch nach oben ausgerichtet erscheinen, bei einem Anstieg über die 125,00 USD-Marke, weitere Kurssteigerungen in Richtung des Levels von 136,00 USD denkbar.


Short Szenario:

Die Bullen machen Druck. Jedoch es zweifelsfrei auch wieder kritischer werden könnte, sofern die Kurse zu stark nachgeben. Speziell unterhalb von 114,00 USD wäre mit weiteren Verlusten zu rechnen. In einer ersten Abwärtsbewegung sollte man dabei das Niveau von 109,17 USD einkalkulieren, bevor darunter das Level bei rund 105,00 USD rufen dürfte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz