Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Die Gold-Rakete ist gestartet! Wann zündet die nächste Rally-Stufe?

23.10.2023 | 10:41 Uhr | Schröder, Robert
Vor nicht einmal drei Wochen ging es beim Goldpreis noch um die runde Marke von 1.8000 USD, die Anfang des Monats fast erreicht worden wären. Zu diesem Zeitpunkt standen zudem gleichzeitig auch die Jahrestiefs aus dem März zur Diskussion. Kurzum: Die Stimmung am Goldmarkt war miserabel.

Der 7. Oktober, als die Terrororganisation Hamas, Israel angegriffen hat, änderte schlagartig alles. Gold war vor dem Hintergrund einer drohenden Eskalation im Nahen Osten plötzlich wieder begehrte Krisenwährung. Bis zum 23. Oktober spring der Kurs dicht an die psychologisch wichtige Marke von 2.000 USD heran. Charttechnisch kann abgeleitet werden, dass an diesem Punkt noch lange nicht Schluss ist!


Goldpreis: Mittelfristige Prognose aus dem Mai geht 1a auf

Auch wenn der jüngst deutlich gestiegene Goldpreis einen traurigen und ernsthaften Hintergrund hat, so ging die mittelfristige Prognose in Hinblick auf Gold an dieser Stelle vom 15. Mai auf. Im Folgenden der Chart aus der entsprechenden Analyse.



Die damalige beschriebene und skizzierte Flagge signalisierte einen fallenden Goldpreis. Im Idealfall "zurück auf ca. 1.810 bis 1.785 USD, wo die grüne Unterstützungsmarke wartet. Wird diese erreicht und dreht der Goldpreis dort dann wieder impulsiv nach oben, könnte das der Startschuss für einen neuen Test der bisherigen Hochs sein."

Das letzte Tief lag allerdings "nur" bei genau 1.810,20 USD. Die genannte Spanne wurde damit also formell am oberen Ende um 0,2 USD oder 0,01 Prozent verfehlt. Ob das gut oder schlecht ist, überlasse ich den Lesern.



Wiedersehen mit der guten alten "Bekannten"

Der weitere mögliche Kursverlauf des Goldpreises ist eigentlich fast schon vorgezeichnet. Nach dem fast schon explosionsartigen Anstieg um über 10 Prozent, deutet sich jetzt zunächst eine Gegenbewegung zurück auf ca. 1.900 USD in Verbindung mit der dortigen Unterstützungszone zwischen ca. 1.903 und 1.885 USD. Zusätzlich steht der RSI-Indikator mit über 71 in einem klar überkauften.

In Kombination mit der roten Widerstandszone (die gute alte "Bekannte"), die am zurückliegenden Freitag von unten "angestochen" wurde, ist also beim Goldpreis ab dieser Handelswoche mit einer beginnenden Konsolidierung zu rechnen. Ab dem genannten und skizzieren Korrekturbereich, ist anschließend eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung weit über die 2.000 USD Marke bis zu ca. 2.100 USD mehr als wahrscheinlich.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz