Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

AngloGold Ashanti vor Rettungsmanöver?

25.08.2023 | 11:05 Uhr | Kämmerer, Christian
Das südafrikanische Minenunternehmen AngloGold Ashanti Ltd. deutete noch im Frühjahr einen wahren Höhenrausch an und schient sich nicht ausbremsen zu lassen. Mit dem Touch des Widerstandslevel bei 30,16 USD am 4. Mai endete jedoch diese Performance. Seither verlor die Aktie vom Hochpunkt bei 30,27 USD gnadenlose -47% an Kurswert und drehte erst unlängst am Bereich der Tiefs zum Monatswechsel Februar/März dieses Jahres um 16,58 USD. Wie es jetzt weitergehen könnte, schauen wir uns im nachfolgenden Fazit genauer an.


Quelle Chart: stock3


Fazit:

Nach dem bisherigen Abverkauf von rund -50% erscheint eine Gegenbewegung überfällig. Der Kursbereich von 16,00 bis 16,60 USD erscheint jedenfalls als Nachfragezone und die letzten beiden Handelstage zeugen von Interesse der Marktteilnehmer. Das gehandelte Volumen dabei so hoch wie seit Juni nicht mehr und dies im positiven Sinne. Es scheint somit, sofern sich die Notierungen jetzt über 16,00 USD etablieren können, durchaus möglich, dass die Aktie zu einer anständigen Erholung ansetzt.

Kurzfristig könnte es dabei zu Kurssteigerungen bis 18,55 USD und dem folgend bis zur Marke von 20,00 USD je Anteilsschein kommen. Rund um 20,00 USD wären Gewinnmitnahmen kurzfristiger Spekulanten keine Überraschung und doch sollte sich die Aktie auf diesem Niveau erneut festigen, um im nächsten Impuls auf der Oberseite das Widerstandslevel von 22,92 USD anzuvisieren.

Alles weitere erscheint gegenwärtig in zu weiter Ferne, sodass wir je nach Gegebenheit ein Update dazu an dieser Stelle liefern. Kommt die Aktie hingegen nicht einmal bis an das Niveau von 18,55 USD.

Könnte dies auch ein Signal neuerlicher Schwäche sein. Insbesondere ein Abtauchen unter die 16,00 USD-Marke wäre klar negativ zu werten. Vielmehr sollte dies weitere Verkäufer auf den Plan rufen und zu einem weiteren Kurssturz bis 13,64 USD führen. Hierbei wäre dann die komplette Performance des aktuellen Handelsjahres vernichtet und die weiteren Aussichten keinesfalls positiv zu bewerten.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Eine weitere Erholungsbewegung erscheint möglich. Wichtig ist nunmehr, dass die Kurse sich oberhalb von 16,00 USD bzw. vielmehr noch über 16,60 USD etablieren. Sodann könnte es im weiteren Verlauf bis 18,55 USD und dem folgend bis zur runden Marke von 20,00 USD aufwärts gehen. Dort dürfte sich dann der weitere mittelfristige Verlauf entscheiden.


Short Szenario:

Sollten die Kurse bereits frühzeitig wieder abdrehen und unter 16,60 USD kippen, bestünde die realistische Gefahr eines Abtauchens unter 16,00 USD. Geschieht dies, müsste man mit einer weiteren Korrekturwelle rechnen, welche bis mindestens 13,64 USD reichen könnte. Unterhalb davon wäre erst bei 12,00 USD ein möglicher Halt gegeben.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz