Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

WTI-OIL voll im Plan und Widerstandsattacke

09.08.2023 | 13:19 Uhr | Kämmerer, Christian
Rückblickend zur letzten WTI-OIL-Beschau vom 19. Juli glänzte das schwarze Gold der Weltwirtschaft mit gnadenlosem Fortsetzungsdruck in Sachen Rally-Bewegung. Zweifelsfrei auch sichtbar an der Zapfsäule, obgleich hier der wesentliche Teil bekanntlich von den Steuern ausgeht. So oder so notiert WTI aktuell im Bereich der vor wenigen Wochen skizzierten Widerstandszone um 80,00 USD. Widmen wir uns daher mal wieder einer größeren Beschau.


Quelle Chart: stock3


Fazit:

Seit Ende der vergangenen Woche ringt das US-OIL, wenig überraschend, mit der aktuell erreichten Widerstandszone um 80,00 USD. Konkret im Bereich von 80,00 bis 82,50 USD lässt sich ein Tauziehen zwischen Bullen und Bären feststellen. Im bisherigen Tagesverlauf ziehen die Notierungen bereits weiter auf neue Mehrmonatshochs an. Im Zuge der jüngsten Performance von über 10% innerhalb weniger Wochen, wäre daher ein Verschnaufen zwar nicht verwunderlich.

Oberhalb der erst gestern bestätigten Unterstützung von 80,00 USD bleibt die Lage allerdings direkt unmittelbar weiter konstruktiv für einen Ausbruch. Die hierbei generiert Tageskerze in Form eines Hammers aus der Kerzenlehre der "Candlesticks", bestätigte das runde Preislevel von 80,00 USD zusätzlich. Hierbei werden und wurden die Tagestiefs nämlich bis zum Handelsschluss wieder gekauft und die Notierungen endeten am/nahe dem Tageshoch. Somit könnte WTI direkt weiter anziehen.

In Ergänzung der heute Nachmittag erscheinenden Daten zu den US-Rohöllagerbeständen, wäre ein Anstieg über das Hoch vom 12. April bei 83,48 USD klar bullisch zu interpretieren. In diesem Fall sollten weitere kurz- bis mittelfristige Preissaufschläge in Richtung von 93,08 USD nicht überraschen. Das nächste wichtige Preislevel wäre in diesem Fall erreicht. Insbesondere auch deshalb, weil die Abwärtstrendlinie seit März 2022 unmittelbar bevorsteht.

Kommt es hingegen zu einem Rückgang unter die Marke von 80,00 USD je Barrel, müsste man sich wohl auf ein kräftigeres Durchschnaufen einstellen. Der steile Aufwärtstrend seit Ende Juni klar gebrochen und somit Luft bis zur Unterstützung bei 77,00 USD gegeben. Unterhalb dieses frisch markierten Levels, sollten weitere Abgaben bis zur entscheidenden Zone von 73,15 USD einkalkuliert werden. Dort bestehen gute Chancen einer Stabilisierung, da die aktuelle Überhitzung sichtlich abgebaut wäre.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die Steilheit der gegenwärtigen Aufwärtsbewegung mahnt freilich zur Vorsicht. Doch ein Trend ist andererseits auch ein Trend und insofern muss man durchaus auch eine Trendfortsetzung einkalkulieren. Preise über 83,48 USD dürften dabei den nächsten Bullrun aktivieren, sodass Notierungen über 90,00 USD je Barrel auf die Agenda rücken.


Short Szenario:

Das aktuell erreichte Widerstandsniveau um 82,50 USD lädt durchaus zur Spekulation einer Verschnaufpause ein. Sollte WTI-OIL daher unter die runde Marke von 80,00 USD zurückfallen, müsste man mit weiteren Verlusten kalkulieren. Das Niveau von 77,00 USD und dem folgend das Key-Level bei 73,15 USD erscheinen hierbei realistisch.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz