Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Goldminenaktien (HUI) - Kommt jetzt der ganz große Knall?

27.03.2023 | 8:50 Uhr | Schröder, Robert
Das erste Quartal des Börsenjahres neigt sich dem Ende entgegen. Und zur Abwechslung trägt der NYSE Arca Gold BUGS Index (HUI) gegenüber dem Goldpreis nicht die rote Laterne. Beide Märkte haben sich mit dem Schlusskurs vom 24. März seit Jahresbeginn mit Plus 8 Prozent in etwa gleich gut entwickelt. Zusätzlich steht der HUI-Index rein charttechnisch jetzt kurz vor einer wichtigen Marke, die für die kommenden Wochen nochmals deutliches Kurspotenzial versprechen könnte!


HUI-Index: Korrektur vorbildlich abgearbeitet - Unterstützungszone wird als Sprungbrett genutzt



In der letzten Analyse an dieser Stelle vom 30. Januar “Goldminenaktien (HUI) - Wie lange hält der aktuelle Run noch an?” sah der HUI nach einem Kurspuls von fast 50 Prozent bezogen auf das September-Tief 2022 heiß gelaufen aus. Besonders der erwähnte steigende Keil war als ein untrügliches und mehr als eindeutiges Warnsignal zu verstehen.

Statt weiter steigender Kurse wurde eine scharfe Gegenbewegung zurück auf die grüne Unterstützungszone zwischen ca. 215 und 205 Punkten skizziert und prognostiziert. Diese Zone wurde direkt gleich zweimal, am 24. Februar und am 9. März mittig mit 210 Punkten tangiert. Ab diesem Zeitpunkt sprangen die Kurse erwartungsgemäß wieder deutlich an. Der HUI-Index stieg mit dem Schlusskurs vom zurückliegenden Freitag um über 18 Prozent auf fast 250 Punkte.


Jahrestiefs bereits im Sack? Es winken Kurse über 300 Punkte!

Kurzfristig hat sich damit die charttechnischen Situation wieder entspannt bzw. aufgehellt. Dem HUI-Index steht allerdings jetzt kurz vor einer Schlüsselmarke, die in Form des roten Abwärtstrends im Tages-Chart eingezeichnet ist. Hier könnte es kurzfristig durchaus noch einmal zu einem verhältnismäßig kleinen Rücksetzer (ca. 240 Punkte) am Markt kommen.



Anschließend wird es spannend, ob die Dynmik der laufenden Aufwärtsbewegung reicht, um den Widerstandsbereich bei ca. 250/252 Punkten zu knacken. Gelingt das, so wäre der Weg im ersten Schritt Richtung 300er-Punkte Marke bis hin zur Widerstandszone ca. 315/325 frei.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz