Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Newmont - Kann die Aktie 2023 an die Rekordhochs anknüpfen?

27.01.2023 | 7:27 Uhr | Schröder, Robert WW
2022 war besonders für den Sektor der Goldminenaktien ein nicht leichtes sowie ein stark volatiles Börsenjahr. Stellvertretend für diese Entwicklung steht die Aktie von Newmont Corp. Zwischen den damaligen Allzeithochs im April jenseits der 85 USD und dem Jahrestief unter 38 USD im Oktober liegen nur etwas mehr als 6 Monate. Kann die Aktie nach diesem 56%igen Crash in den kommenden 11 Monaten wieder an die 85 USD Marke anknüpfen?


Newmont: Nach dem Crash nur zaghaft aufwärts

Der vergleichende Blick auf den NYSE Arca Gold BUGS Index (HUI) zeigt jedoch schnell, dass die Schwankungsbreite von Newmont nicht so außergewöhnlich waren, wie es auf den ersten Blick den Anschein hat. Der HUI-Index zeigt seit Anfang 2022 eine fast identische Entwicklung, wenn auch die jeweiligen Hochs und Tiefs hier etwas geglättet sind.



Im Rahmen der letzten Analyse vom 28. September 2022 "Newmont - Nach den Rekordhochs jetzt dramatische Rekordtiefs?" ging es um eine anstehende und eben auch fällige Gegenbewegung nach der damaligen Crashbewegung. Zitat: “Mit dem aktuellen Kursniveau von knapp 40 USD ist die Aktie jetzt in einen möglichen Unterstützungsbereich eingelaufen, der eine größere Kurserholung auslösen könnte. Sollte sich Newmont also zwischen ca. 45 und 38,50 USD stabilisieren, könnte der Kurs wieder deutlich zulegen und im ersten Schritte auf etwa 50 USD steigen.”



Neue Rekordhochs eher unwahrscheinlich

Diese charttechnische Einschätzung war rückblickend als grobe Einordnung doch recht nützlich. Denn in der Tat hatte sich Newmont zwischen 45 und 38,50 USD stabilisieren können. Das Crash-Tief lag am 3. November 2022 bei 37,45 USD, womit die besagte Range leicht sowie der Aufwärtstrend seit September 2015 - ähnlich wie bei Barrick Gold - nach unten verlassen wurde.

Ab dem tiefsten Stand seit März 2020 kam dann tatsächlich der entsprechende Konter und die Kurszielmarke von 50 USD wurde schon Anfang Januar erreicht und mit jüngst gesehenen 60 USD getoppt.

Auf dieser Bewegung lässt sich nun aufbauen. Allerdings scheint bei Newmont zunächst die Luft raus zu sein, was die aktuelle Wochenkerze mit dem langen Docht und dem kleinen Kerzenkörper andeutet.

Wie skizziert, ist jetzt für viele Wochen zunächst eine adäquate Gegenbewegung zu erwarten, die sogar wieder den direkten Aufwärtstrend im Bereich der 46 bis 44 USD testen könnte. Spätestens dort sollte die Aktie wieder ordentlichen Schub bekommen und bis zum Jahresende die Marken von 60 bis zu ca. 70 USD erreichen können. Ob der Schwung dann in diesem Zusammenhang noch reicht, um in diesem Zyklus neue Allzeithochs über 86,37 USD produzieren zu können, ist aktuell jedoch eher fraglich.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2023 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz