Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

DRD Gold blickt weiter gen Norden

30.11.2022 | 15:00 Uhr |
Das südafrikanische Minenunternehmen DRD Gold Ltd. behielt den zuletzt eingeschätzten Kurs, im Rahmen der sich zur letzten Analyse vom 18. Oktober darstellenden inversen Schulter-Kopf-Schulter (S-K-S) Formation, in voller Gänze bei. Doch wie kann es nunmehr am erreichten Widerstandsniveau rund um 6,62 USD weitergehen. Dieser Frage widmen wir uns im nachfolgenden Fazit - denn der Blick geht weiter gen Norden.


Quelle Chart: stock3


Fazit:

Die bullische Lage beim Goldpreis selbst, spiegelt sich klarerweise auch bei zahlreichen Minen des Sektors. Die Umkehr- bzw. Bodenbildungssignale fanden ihre breite Vollendung und so eben auch bei der DRD Gold Aktie. Mit dem Erreichen des Widerstands bei 6,62 USD, inkl. des ebenfalls dort verlaufenden EMA200 bei aktuell 6,65 USD, konsolidierte das Papier kurzerhand. Jedoch sich bereits um 6,35 USD wieder verstärkte Kaufbereitschaft zeigte, welche die Aktie zum Wochenausklang wieder zum Kampf um die Region bei 6,62 USD führen sollte.

Ein Wochenschlussstand über 6,62/6,65 USD verschafft dabei weiteres Potenzial bis zum Kreuzwiderstand bei 7,55 USD. Dort ist abermals mit einer Gegenreaktion oder Gewinnmitnahmen zu rechnen, bevor im Idealfall der Ausbruch darüber erfolgt. Dieser würde weiteres Potenzial bis 8,15 bzw. 8,84 USD eröffnen. Obacht sollten man hingegen bei einem Abtauchen unter die unlängst bestätigte Unterstützung von 6,35 USD geben.

Sollte es dazu kommen, wären weitere Verluste bis zur Marke bei 5,60 USD anzunehmen. Dort verläuft zugleich auch die kurzfristige Aufwärtstrendlinie und bietet, mitsamt dem Level um 5,60 USD, eine relevante Unterstützung. Kurse darunter lassen dementsprechend die Bären aufhorchen und kündigen einen weiteren Abwärtslauf bis zum Niveau um 4,75 USD an. Das aktuell positive Chartbild hätte sich dabei brutal umgekehrt, sodass die Bären ihre nächsten Etappensiege feiern dürften.


Quelle Chart: stock3


Long Szenario:

Die Bullen sind zurück und dies mit einem Paukenschlag. Sollte sich die Aktie jetzt auch noch über den Widerstand von 6,62 USD bzw. dem EMA200 bei 6,65 USD erheben können, verspricht sich weiteres Potenzial bis zum Kreuzwiderstand bei 7,55 USD. Oberhalb dessen würden sich zusätzliche Gewinne bis 8,15 bzw. 8,44 USD darstellen.


Short Szenario:

Der Anfang wäre gemacht und doch gilt es abzuwarten, ob die Bullen den aktuellen Schwung werden, tatsächlich weiter ausnutzen können. Denn sollte die Aktie unter die Unterstützung von 6,35 USD zurückfallen, muss man mit weiteren Verlusten bis mindestens 5,60 USD kalkulieren, bevor darunter die bullische Stimmung gänzlich kippen dürfte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2023 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz