Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Fortuna Silver im Spiegelbild von Silber

17.11.2022 | 15:07 Uhr |
Das kanadische Silberminenunternehmen Fortuna Silver Mines Inc. befindet sich, ähnlich wie der Silberpreis selbst, vor einem Widerstandscluster, welches kurzweilig weitere Abgaben wahrscheinlich werden lässt. Siehe auch dazu das heutige Video "Silber & Platin am Donnerstag". Sinnbildlich erscheinen daher weitere Abgaben denkbar und bis wohin dabei die Abwärtsreise gehen könnte bzw. wie die weitere Perspektive einzuschätzen ist, betrachten wir im nachfolgenden Fazit.


Quelle Chart: Guidants



Quelle Chart: StockCharts.com


Fazit:

Der Widerstandsbereich von 3,60 bis 3,68 USD unterstreicht einmal mehr, wie bereits zuletzt im Juni dieses Jahres, seine Relevanz. Kurzfristig könnte es daher zu weiteren Abgaben kommen. Diese Abgaben stoppen idealerweise bereits vor oder spätestens am Unterstützungsbereich rund um 3,23 USD. Es gilt dabei, je früher die Käufer zurückkehren, desto besser ist dies für die zukünftige Preisentwicklung. Die mögliche temporäre Kursschwäche könnte daher eine ideale Gelegenheit für Neu- oder Zukäufer in diesen Minentitel sein. Vorausgesetzt natürlich, dass man generell eine bullische Grundhaltung zum Edelmetallsektor besitzt.

In der Konsequenz wieder anziehende Kurse erlaubt sich eine neuerliche Attacke auf die Zone von 3,60 bis 3,68 USD. Sollten die Notierungen darüber hinaus anziehen, erlaubt triggert sich direkt das nächste Kaufsignal. Denn neben der Überwindung des Abwärtstrends und der gleitenden Durchschnitte EMA50+200, wären frische Mehrmonatshochs generiert, was für weiteres Interesse der Käuferseite sprechen sollte. Das Aufwärtspotenzial reicht hier bis in den Kursbereich von rund 4,40 USD, bevor eine erneute Pause oder Gewinnmitnahmen einsetzen könnten.

Sollte die sich andeutende Kursschwäche jedoch bis unter die Unterstützung von 3,23 USD reichen, besteht direkt weiterer Verkaufsdruck mit einem Korrekturziel bei 2,91 USD. Ob der Kursverfall dort dann stoppt, müsste klar abgewartet werden, denn rein charttechnische betrachtet wäre viel Porzellan zerbrochen, sodass sich sogar eine neue Abwärtswelle in Richtung von 2,40 USD entwickeln könnte.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Die Bullen bewiesen zuletzt klaren Kaufdruck, sodass sich die charttechnische Lage sichtlich aufhellte. Aktuell könnte eine Konsolidierung auf die Agenda rücken, welche kurzfristig bis zum Bereich von 3,23 USD führen kann. Von dort ausgehend wäre ein neuer Aufwärtsschub denkbar. Oberhalb von 3,68 USD erlaubt sich weiteres Potenzial bis zur Region von 4,40 USD.


Short Szenario:

Temporär sollte es Abgaben geben, welche jedoch bereits vor oder am Bereich von 3,23 USD wieder enden könnten. Sollte sich allerdings ein Abtauchen darunter eröffnen, besteht weiteres Abwärtspotenzial bis zunächst 2,92 USD, bevor darunter auch die Marke von 2,40 USD auf die Agenda rücken dürfte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz