Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Platin strebt wieder in Richtung 1.000 USD

28.10.2022 | 13:54 Uhr | Kämmerer, Christian
Zuletzt coverten wir das Industrie- und Edelmetall Platin vor exakt vier Wochen hier an dieser Stelle – siehe dazu die Analyse vom 28. September. Die Chance eines Abprallers vom Unterstützungsniveau bei 827,21 USD wurde thematisiert und siehe da, der laufende Handelsmonat Oktober zeigt sich bullischer denn je. Zum Update mehr im nachfolgenden Fazit.


Quelle Chart: Guidants


Fazit:

Vom Tief der letzten Analyse ausgehend, dies war zugleich das letzte Reaktionstief vor dem laufenden Aufwärtsimpuls, konnte Platin - mit dem bisherigen Tageshoch - bereits knapp 17% zulegen. Dabei wurde erst dieser Tage der Widerstand bei 943,75 USD überwunden, welcher nunmehr als Unterstützung fungiert. Kann sich Platin daher darüber etablieren, spricht nichts gegen eine unmittelbare Fortsetzung der Performance in Richtung der getitelten 1.000 USD je Unze.

Darüber würde dann auch schon der Widerstand bei 1.030,00 USD auf eine Attacke warten. Dieses Setup behält generell über 943,75 USD seine Relevanz. Eine stärkere und zwischengeschaltete Konsolidierung kann bei einem Rückgang unter 943,75 USD jedoch nicht ausgeschlossen werden und würde theoretisch den weiteren Auftrieb in Richtung 1.000,00 USD-Marke nur verzögern. Denn unterhalb von 943,75 USD wartet noch die Unterstützung bei 902,15 USD, welche als tragfähig angesehen werden kann.

Erst darunter, speziell unter dem Level von 900,00 USD, würden die Bären wieder im Vorteil sein. Notierungen unter 900,00 USD lassen dementsprechend weitere Verluste in Richtung der Unterstützung von 827,21 USD wahrscheinlich werden. Zwar bestünde dort dann immer noch die Möglichkeit zur Ausbildung eines Mehrfachbodens im Big-Picture, jedoch die sich aktuell bullisch darstellende Chartsituation völlig versagt hätte.

Die hierbei im oben aufgeführten Monatschart visualisierte Untertassenformation besäße dennoch unverändert ihre Relevanz. Erst bei einer Aufgabe der Unterstützung von 827,21 USD würde größeres Ungemach drohen. Doch haben sich die Tendenzen für eine solche Entwicklung bisher nahezu aufgelöst.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Die bullische Einschätzung vom September traf ins Schwarze und aktuell könnte sich der Aufwärtsimpuls sogar noch weiter fortsetzen. Bei einer Etablierung über 943,75 USD besteht nämlich die Chane für Anschlussgewinne bis zur Marke von 1.000,00 bzw. 1.030,00 USD je Unze. Generell wäre eine Rückkehr in den vierstelligen Preisbereich bullisch zu bewerten.


Short Szenario:

Die Bullen nutzen ihre Chance und somit 1:0 für jene. Sollte Platin jedoch wieder deutlicher zurückkommen, wäre insbesondere unterhalb von 900,00 USD ein frisches Verkaufssignal aktiv, welches weitere Abgaben bis zur bereits bestätigten Unterstützung von 827,21 USD zulassen dürfte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz