Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

DRD Gold mit inverser S-K-S

18.10.2022 | 10:55 Uhr | Kämmerer, Christian
Das südafrikanische Minenunternehmen DRD Gold Ltd. hat, ähnlich wie der breite Sektor, mit einer klaren Korrekturphase zu kämpfen. Die Rahmenbedingungen führten daher tiefer und tiefer. Seit Anfang September lässt sich jedoch eine charttechnische Umkehrformation im Tagesschart erkennen, sodass die getitelte inverse Schulter-Kopf-Schulter (S-K-S) Formation, ihre Beachtung im Nachgang finden sollte.


Quelle Chart: Guidants



Fazit:

Bekanntlich macht eine Schwalbe noch längst keinen Frühling und somit ist die sich aktuelle darstellende inverse S-K-S keinesfalls die große Trendumkehr. Denn grundsätzlich besitzt die Aktie, im Kontext des übergeordneten Bildes und der sich weiter verschärfenden Korrektur, weitere Abwärtspotenzial bis mindestens 3,93 USD. Jedoch es so weit eben doch nicht kommen muss - wohlbemerkt sofern neue Tiefs ausbleiben. Zumindest temporär erlaubt sich nämlich vielmehr, bei einer weiteren Erholung über 5,60 USD hinaus, dass mitsamt der gleichfalls erfolgten Überwindung des EMA50 bei aktuell 5,57 USD, weiteres Erholungspotenzial im Raum stehen könnte. Zugewinne bis zur Widerstandszone von 6,35 bis 6,62 USD sollten dabei mindestens erwartet werden, bevor es darüber sogar zur glanzvollen Umsetzung der inversen S-K-S kommen könnte.

Dabei erlauben sich Zusatzgewinne bis 7,55 USD und ggf. darüber hinaus. Faktisch sei bemerkt, dass ohnehin erst über 8,15 USD mit dem Ende der eingeschlagenen und scharfen Korrektur zu rechnen wäre. Zuvor sind jegliche Ambitionen anziehender Kurse rein korrektiv, im Sinne des übergeordneten Abwärtstrends, zu sehen. Daher gilt es auch zu berücksichtigen, dass im Falle eines neuen Reaktionstiefs unterhalb von 4,66 USD eine weitere Ausdehnung der Verluststrecke anzunehmen ist. Bereits ein Rückgang, unter das Tief vom vergangenen Freitag bei Notierungen unter 4,87 US, könnte als Startindikation für neuerliche Abgaben dienen. Hierbei wäre dann als nächstes Abwärtsziel das Unterstützungslevel von 3,93 USD zu benennen. Im Ausdehnungsfall müsste man sogar mit einem weiteren Durchreichen bis 3,15 USD kalkulieren.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Ein Signal der Hoffnung macht sich breit. Sollte die Aktie, die sich darstellende inverse S-K-S Formation mit Kursen über 5,60 USD positiv auflösen, wäre weiteres Erholungspotenzial bis zur Widerstandszone von 6,35 bis 6,62 USD geben. Darüber würden sich dann sogar weitere Aufwärtschancen bis zur Marke von 7,55 USD eröffnen.


Short Szenario:

So verlockend die gegenwärtige Umkehrformation auch erscheint, so ernüchternd ist das große Chartbild. Ein Rückgang unter 4,87 USD, könnte dabei bereits als Initialzündung für einen Einbruch unter das letzte Reaktionstief von 4,66 USD sorgen. Dies wiederum erlaubt die ungebremste Fortsetzung der Kursschwäche bis mindestsens 3,93 USD.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz