Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Apollo Minerals Ltd.: Bis zu 40% Zink & Blei

18.10.2022 | 18:00 Uhr | Huster, Hannes, Der Goldreport
Apollo veröffentlichte heute die Auswertungen der kürzlich neu entdeckten Mineralisierungen auf dem neuen Ziel TP13: Link.

Die Bohrungen, die 7 Kilometer von den vorherigen abgeschlossen wurden, trafen auf massive Sulfide mit traumhaften Gehalten.

• 40% Zink und Blei über 3,5 Meter ab einer Tiefe von 3,5 Metern (!) innerhalb von 6 Meter mit 18% Zink und Blei.

• 10% Zink und Blei über 4,4 Meter ab einer Tiefe von 37,4 Metern innerhalb von 8,7 Meter mit 6% Zink und Blei.

• Und nochmals 8,60% Zink und Blei über 4 Meter ab 27,7 Metern innerhalb von 6,2 Metern mit 5,90% Zink und Blei:



Nicht nur die Gehalte sind nahezu einzigartig, sondern vor allem die Tatsache, dass sich das Zink und Blei in massiven Sulfiden befindet.

Zink und Blei aus diesem Material zu extrahieren ist viel effektiver und einfacher als aus oxidiertem Erz. Zudem ist es sehr ungewöhnlich, massive Sulfide so nahe an der Oberfläche zu finden.

Der neu gefundene Abschnitt ist nach Norden und Süden offen und das Management geht davon aus, dass es mit diesen neuen Erkenntnissen noch weitere Ziele dieser Art auf dem Projekt definieren kann:



Einschätzung:

Apollo Minerals leistet gute Arbeit auf dem riesigen Projekt und geht Schritt für Schritt nach vorne. Der neue Fund zeigt, dass man vorher zwar gute Ziele angebohrt hat, doch offensichtlich gibt es noch bessere Zielzonen auf dem Gesamtgebiet.

Man hat vor kurzem eine elektromagnetische Untersuchung über die 80 Kilometer Streichlänge des Projektes geflogen und diese Daten werden nun ausgewertet. Diese Daten, ein kleiner Teil wurde heute schon veröffentlicht (siehe Karte unten), könnten dem Unternehmen helfen, schnell und einfach neue Ziele zu finden. Wie es aussieht, funktioniert die Zielgenerierung, denn der heute vorgelegte Fund korreliert mit den elektromagnetischen Daten:



Fazit:

Die Aktie startete mit einem deutlichen Plus in den Handelstag und lief bis 0,079 AUD mit starken Umsätzen nach oben. Doch dann kamen recht schnell Verkäufe in die Aktie und am Ende landete sie sogar im Minus.

Der Umsatz (>20 Millionen Aktien) war hoch und irgendwer hat hier offensichtlich die Liquidität genutzt, um auszusteigen. Denkbar wäre auch, dass man auf eine Kapitalerhöhung spekuliert.

Ein Tagesplus von 20% oder mehr wäre auf derartige Resultate angebracht, doch irgendwer war heute der Spielverderber in der Aktie.

Ich sehe das eher als Chance an, denn die Explorationsstory von APOLLO ist am Anfang, nicht am Ende.



© Hannes Huster
Quelle: Auszug aus dem Börsenbrief "Der Goldreport"



Pflichtangaben nach §34b WpHG und FinAnV

Wesentliche Informationsquellen für die Erstellung dieses Dokumentes sind Veröffentlichungen in in- und ausländischen Medien (Informationsdienste, Wirtschaftspresse, Fachpresse, veröffentlichte Statistiken, Ratingagenturen sowie Veröffentlichungen des analysierten Emittenten und interne Erkenntnisse des analysierten Emittenten).
Zum heutigen Zeitpunkt ist das Bestehen folgender Interessenkonflikte möglich: Hannes Huster und/oder Der Goldreport Ltd. mit diesen verbundene Unternehmen:
1) stehen in Geschäftsbeziehungen zu dem Emittenten.
2) sind am Grundkapital des Emittenten beteiligt oder könnten dies sein.
3) waren innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate an der Führung eines Konsortiums beteiligt, das Finanzinstrumente des Emittenten im Wege eines öffentlichen Angebots emittierte.
4) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen.
5) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking-Geschäften geschlossen oder Leistung oder Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten.


Hinweis Redaktion: Herr Huster ist Referent der diesjährigen Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse, die am 4. & 5. November 2022 in München stattfindet.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz