Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Silber mit Kaufsignal

04.10.2022 | 14:59 Uhr | Kämmerer, Christian
Der Silberpreis startete zum Auftakt in den Oktober ein wahres Feuerwerk mit nahe einer 10%igen Tagesperformance. Diese Art Power-Bewegung, sichtbar in Form einer Power-Candle anhand des Tagescharts, verdeutlich einen Stimmungsumschwung. Zudem anhand der letzten Analyse vom 19. September zugleich das wichtige Level von 20,00 USD je Unze überwunden werden konnte. Schauen wir daher wieder auf die Details im nachfolgenden Fazit.


Quelle Chart: Guidants


Fazit:

Ohne in die fundamentalen Begründungen dieses gestrigen Bewegungsimpulses Abtriften zu wollen, muss festgestellt werden, dass Silber damit ein Kaufsignal bescherte. Faktisch macht eine Schwalbe noch keinen Frühling, jedoch dieser Auftrieb einiges anhand der Massenpsychologie der Charts bewirkte. Interessant dabei auch, dass heute/bislang keine größeren Gewinnmitnahmen erfolgen - zumindest noch nicht, denn bekanntermaßen steht der US-Handel noch bevor. Jedoch vielmehr ein neues Bewegungshoch bei 21,03 USD ausgebildet werden konnte, welches die Etablierung über dem überwundenen Niveau von 20,60 USD buchstäblich manifestiert.

Kann sich Silber daher über 20,60 USD behaupten, spricht nichts gegen eine direkte und weitere Aufwertung in Richtung 21,70 bis 21,95 USD. Faktisch wurde der Aufwärtstrend in aller Deutlichkeit durchbrochen, sodass jetzt die Sortierung der "Schieflagen" beginnt. Zieht Silber nämlich direkt weiter an, könnte ein Short-Squeeze zusätzliche Dynamik auf der Oberseite entfalten. Neben rund 22,00 USD wäre dann für den weiteren Verlauf der Widerstand bei 22,78 USD interessant.

Andernfalls sackt der Silberpreis wieder unter 20,60 USD per Tagesschluss zurück und konsolidiert die gestrige Bewegung in einem ausgedehnten Umfang. Oberhalb von 19,60 USD bleibt die Lage dabei konstruktiv bullisch, sodass jederzeit wieder Käufer neue Hochs bewirken können. Verschärft sich der Abwärtsdruck hingegen wieder, wäre insbesondere unterhalb des Levels von 19,60 USD mit einer weiteren Preisschwäche bis 19,00 bzw. 18,60 USD zu kalkulieren. Ein Rückfall unter 18,60 USD dürfte dabei wiederum alle Euphorie umkehren und zu einer wieder klar bärischen Ausrichtung führen. Doch momentan erscheint dieses negative Preisszenario in die Ferne gerückt.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Der Anfang wäre gemacht und somit bleibt Silber, insbesondere über der Marke von 20,60 USD, hochgradig bullisch. Eine unmittelbare Anschlussperformance kann oberhalb von 21,03 USD nicht ausgeschlossen werden. Die Ziele wären hierbei im Widerstandsbereich von 21,70 bis 21,95 USD zu finden, bevor darüber das Niveau von 22,78 USD locken könnte.


Short Szenario:

Wirklich bärisch ist die Situation aktuell nicht mehr. Allerdings ein Rückgang unter 20,60 USD verstärkte Gewinnmitnahmen initiieren könnte. Dies dürfte in der Konsequenz zu Abgaben bis 19,90 bzw. 19,60 USD führen. Stabilisiert sich der Silberpreis dort nicht, dürften weitere Verluste bis 18,60 USD drohen und die Bären wären wieder im Vorteil.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz