Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Buenaventura - Unverhofft kommt oft!

29.09.2022 | 9:21 Uhr | Schröder, Robert
Mit dem Kurswechsel bei 1.615 USD ist diese Marke als eine der zentralen Ziele des Abwärtstrends bestätigt worden und durch den Anstieg über 1.655 USD jetzt die Chance auf eine deutliche Erholung bis 1.676 und 1.688 USD gekommen. Damit wäre die Unterseite der früheren, mehrmonatigen Seitwärtsspanne wieder erreicht.

Ob es sich um eine Trendwende handelt oder später doch noch die Abwärtsziele bei 1.605 und 1.595 USD erreicht werden, dürfte sich am Hoch vom 21.September entscheiden. Denn über der Marke wäre ein massives Kaufsignal mit einem ersten Ziel bei 1.720 und 1.735 USD aktiviert. Selbst eine direkte Rally bis 1.755 USD könnte den Goldpreis dann erfassen. Buenaventura - Unverhofft kommt oft!

Der Sektor der Goldminenaktien lief in den letzten neun Monaten mehr als bescheiden. Der Leitindex HUI (NYSE Arca Gold BUGS) notiert mit dem Schlusskurs vom 28. September gute 27 Prozent im Minus. Die laufende Abwärtsbewegung seit den Jahreshochs ohne nennenswerte Erholung dauert nun schon mehr als fünf Monate.

Doch es gibt auch kleine Hoffnungsschimmer! Haben Sie zum Beispiel in dem ganzen Chaos an den Aktienmärkten mitbekommen, dass die Aktie der peruanischen Minengesellschaft Buaneventura in diesem Monat bereits 21 und in der laufenden Handelswoche über 10 Prozent gestiegen ist? Aus dieser zarten positiven Kursentwicklung könnte sich demnächst eine waschechte Trendwende entwickeln!


Buenaventura-Aktie steigt schon seit Anfang September



In der letzten Analyse vom 21. Januar “Buenaventura – Hat die Lethargie endlich ein Ende?” wurde eine mögliche Trendwende aus einem großen lethargischen Dreieck prognostiziert. Aus dieser Konstellation konnte sich die Aktie im Großen und Ganzen bisher nicht lösen. Im Juli tauchte die Aktie unter die grüne mittelfristige Unterstützungslinie ab.

Doch schon Anfang September bzw. gestern mit dem 10 Prozent-Sprung wurde diese Unterstützungslinie wieder zurückerobert. Hinsichtlich des eher bullischen Setups ist das eine der wenigen guten Nachrichten in diesen Tagen und in diesem Sektor. Zusätzlich steigt die Aktie von Buenaventura bereits seit dem 1. September. Und damit also gegen den Trend beim HUI-Index, der am 26. September erst sein jüngstes signifikantes Jahrestief ausgebildet hat.


Fehlausbruch als Wegweiser einer Trendwende?



Die charttechnische Verfassung ist also aktuell deutlich besser als die Stimmung. Für die weitere mögliche Entwicklung von Buenaventura könnte das in der Summe deutlich steigende Kurs in Richtung 10 bis 11 USD bedeuten. Auf diesem Niveau verläuft die rote Abwärtstrendlinie ab September 2020.

Äußerst hilfreich wäre es in diesem Zusammenhang, wenn die Kurse per Wochen- und Monatsschluss möglich weit oberhalb der grünen Unterstützungslinie schließen würden. Aktuell steht der Aktienkurs 16 Cents oberhalb dieser wichtigen Linie.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz