Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Fabled Copper beteiligt sich an der Beseitigung von Altlasten

21.09.2022 | 18:02 Uhr | Diverse
Vancouver, British Columbia - Fabled Copper Corp. (“Fabled Copper” oder das “Unternehmen”) (CSE: FABL; FSE: XZ7) gibt bekannt, dass im August 2022 die Altlastensanierung auf dem Muskwa Kupferprojekt erfolgreich und unter dem Zeit- und Kostenrahmen abgeschlossen wurde. Siehe Abbildung 1 unten.


Abbildung 1 – Allgemeiner Projekt-Lageplan



Das Muskwa Projekt besteht aus dem Neil Projekt, dem Toro Projekt und dem Bronson Projekt im Norden von British Columbia. Auf dem Bronson Projekt befanden sich die alten Explorationscamps und die dazugehörige Ausrüstung, die um 1971 zurückgelassen wurden. Siehe Abbildung 2 unten.


Abbildung 2 - Lageplan



Peter Hawley, Präsident und CEO, berichtet: "Wir danken Tom Fulton, dem Vorsitzenden und Direktor des Northeastern British Columbia Wildlife Fund (NEBCWF), für die Leitung der Säuberungsaktion im Gataga River Becken, die im August 2022 stattgefunden hat. Im Rahmen dieses Projekts wurden 119 verlassene Kraftstofffässer (mit einem Gewicht von 2.304 kg) und 1.896 kg anderer Abfall aus einem Gebiet des Gataga River Beckens entfernt, das sowohl von nördlichen Bergkaribus als auch von dünnhornigen Steinböcken genutzt wird.

Das Projekt wurde von der NEBCWF in Zusammenarbeit mit der Wild Sheep Society of British Columbia, Fabled Copper Corp, North Country Projects Ltd, Shifting Mosaics Consulting, Northern Fire WoRx Corp, Stone and Folding Mountain Outfitters, Qwest Helicopters und der Northern Rockies Regional Municipality durchgeführt und wir danken der Provinz British Columbia für ihre finanzielle Unterstützung.

Wir erkennen an, dass dieses Projekt auf Gebieten und in Wassereinzugsgebieten durchgeführt wurde, die für die Kaska, Fort Nelson First Nation und die Treaty 8 Nations von Bedeutung sind. Wir fühlen uns geehrt, dass wir die Verantwortung für diese Orte und alle, die sie bewohnen, für unsere jetzige und die nächsten sieben Generationen und darüber hinaus mittragen."


Geschichte

Die NEBCWF wurde 2017 von einem FLNRORD-Mitarbeiter, der im Gataga River-Becken eine Bergziegenuntersuchung durchführte, über die kontaminierten Standorte informiert.

Am 26. Juli 2018 reiste ein Team der NEBCWF zu den Gataga-Standorten, um eine Bestandsaufnahme zu machen, Flugentfernungen zu ermitteln und den Zustand der Landebahn zu beurteilen, um einen Kostenvoranschlag für die Sanierung zu erstellen. Diese Reise wurde von der NEBCWF bezahlt. Das Team fand an den drei Standorten 119 Treibstofffässer sowie eine Vielzahl anderer Abfälle: von den Überresten alter Gebäude über Dosen und Flaschen bis hin zu Geräten. Ein Großteil der Abfälle stammte wahrscheinlich aus dem historischen Gataga-Camp, das 1971 aufgegeben wurde (siehe Foto 2).

Die Freiwilligen des NEBCWF stellten außerdem fest, dass das Gebiet intensiv von dünnhornigen Steinböcken und nördlichen Bergkaribus genutzt wurde, die viele Spuren im Becken hinterlassen hatten, und dass es ein idealer Lebensraum für Grizzlybären und andere große Raubtiere war.

In den nächsten Jahren nahm die NEBCWF Kontakt zu örtlichen Reiseführern, der Habitat Conservation Trust Foundation, dem Peace-Williston Fish and Wildlife Compensation Program, dem Umweltministerium und dem Muskwa-Kechika Advisory Board (M-KAB) auf, um Möglichkeiten der Kostenteilung für die Gataga-Säuberung zu erkunden. Die NEBCWF stellte auch Kontakte zu anderen Organisationen her, um Finanzmittel und Projektunterstützung zu erhalten, und wandte sich an den Kaska Dena Council, die Kwadacha Nation und den Daylu Dena Council, um sie für das Projekt zu interessieren. Die EBCA erhielt Unterstützungsschreiben von allen drei indigenen Gemeinschaften sowie vom Vorstand der EBCA, von M-KAB und der Wild Sheep Society of British Columbia. Darüber hinaus spendete die NEBCWF selbst für dieses Projekt und informierte die örtlichen Ausrüster (sofern sie erreichbar waren) über den Zeitplan des Projekts, um deren Aktivitäten nicht zu beeinträchtigen.

Anfang Juli 2021 begann die Mannschaft von Fabled Copper mit den Arbeiten in dem Gebiet und wurde über die alten Lager und Treibstofffässer in der Gegend von Bronson informiert. Peter Hawley, Präsident und CEO, besuchte das Gebiet Anfang August 2021 und hatte folgendes zu sagen (hier klicken).

Dies führte zu einem Treffen mit Jim Fulton, dem Präsidenten des NEBCWF, und Peter Hawley, als dieser vor Ort war (siehe Foto 1). Jim wurde ein vollständiges Inventar aller Materialien vorgelegt, die 1971 von Windermere Exploration am Standort zurückgelassen und dokumentiert worden waren. Siehe Foto 2


Foto 1 – P. Hawley, links, Jim Fulton, rechts



Foto 2 – Inventar-Hinterlassenschaften von 1971



Darüber hinaus sagte Fabled Copper seine Unterstützung bei der Säuberung der Standorte zu, indem es Hubschrauberzeit für Arbeitskräfte und das Transportieren von Lasten zur Verfügung stellte.

Die abschließdende Säuberung begann am 6. August 2022 unter Beteiligung mehrerer örtlicher Unternehmen und gemeinnütziger Organisationen, die die NEBCWF unterstützen.

Obwohl die Initiative von der NEBCWF geleitet wurde, waren mehrere lokale Unternehmen und gemeinnützige Organisationen beteiligt, die mit Logistik, Arbeitskräften, Ausrüstung, Finanzierung und Transport halfen. Die WSSBC beschaffte und stellte 75 000 Dollar an Finanzmitteln zur Verfügung, die von den folgenden Teilnehmern aufgestockt und übertroffen wurden: Fabled Copper Corp, North Country

Projects Ltd. (NCPL), Shifting Mosaics Consulting (SMC), Northern Fire WoRx Corp. (NFWRx), Stone and Folding Mountain Outfitters, und Qwest Helicopters (Qwest). Die Northern Rockies Regional Municipality (NRRM) trug ebenfalls zu den Aufräumarbeiten bei, indem sie auf die Deponiegebühren für den entsprechenden Abfall verzichtete. Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung durch die Provinz British Columbia.


Aufräumarbeiten

Die Sanierung der Altlast von Gataga begann am 6. August 2022. Um die Transportkosten zu senken, kampierte die NEBCWF-Crew drei Nächte lang in dem Gebiet, während sie die Abfälle von den festgelegten Aufräumungsstandorten in Haufen für den Transport und die Entsorgung sortierte. Holzabfälle wurden vor Ort verbrannt (unter Einhaltung der Vorschriften) und Metallabfälle, die eine bestimmte Länge überschritten, wurden in kleinere Stücke geschnitten, um den Transport zu erleichtern. Die Haufen waren zu keinem Zeitpunkt größer als 2 m x 3 m. (hier klicken für Video)


Foto 3 – NEBCWF-Mannschaft sägt Rohre zum leichteren Transport. Foto: T. Fulton, August 2022.
Foto 4 – Sortierter Abfall, transportbereit. Metall-Abfall (rechts) wird mit Netz für Hubschrauber Transport vorbereitet. Foto: T. Fulton, August 2022.


Ein AStar-Hubschrauber transportierte die Abfallhaufen (hier klicken für Video) zu einem zentralen Ort für die Aufräumarbeiten, wo sie verpackt und mit Netzen versehen wurden, um mit einem größeren 205-Hubschrauber direkt zum Zwischenlager bei Meile 113 am Alaska Highway transportiert zu werden.

Die Besatzungen verwendeten "Supernetze", die es dem Hubschrauber ermöglichten, bis zu 39 Treibstofffässer auf einmal zu transportieren, wodurch die Anzahl der erforderlichen Flüge mit dem 205 minimiert wurde.

Am Zwischenlager bei Meile 113 luden die Mitarbeiter von NCPL, Qwest, SMC und NFWRx die Abfälle auf Anhänger und brachten sie zur Entsorgung auf die Deponie in Fort Nelson. Die Fotos 5 und 6 zeigen die Aufräumarbeiten vor und nach dem Transport. Fotos 7,8,9 vom abtransportierten Material und der letzten Mannschaft.


Foto 5 – Vor der Säuberung, herumliegende Fässer und andere Abfallhaufen. Foto: T. Fulton, August 2022.
Foto 6 – Projektgebiet nach der Säuberung mit den früheren Standorten von Abfall- und Verbrennungshaufen. Foto: T. Fulton, August 2022.



Foto 7 - Treibstoff-Fässer wurden am Zwischenlager bei Mile 113 für den Transport zur Deponie in Fort Nelson auf Tieflader verladen. Foto: S. Neudorf, August 2022.
Foto 8 - Unterschiedlicher Abfall im Container im Lager bei Mile 113. Foto: S. Neudorf, August 2022.



Foto 9 - 2.360 kg Kraftstofffässer wurden aus dem Gataga River Becken zur Deponie in Fort Nelson gebracht. An der Endabfertigung waren beteiligt: SMC, NFWRx, NCPL und Qwest. Foto: S. Leverkus, August 2022.


Die Art von Verschmutzung und Müllablagerung, die zu den Abfällen im Gataga River-Becken geführt hat, sollte in der Region nicht mehr vorkommen. Zusätzlich zu den allgemeinen politischen Veränderungen, die sich im Laufe der Zeit ergeben, arbeiten Unternehmen wie der Projektpartner Fabled Copper Corp. sorgfältig daran, eine effektive Verwaltung der von ihnen erschlossenen Gebiete zu gewährleisten. Non-Profit-Organisationen wie WSSBC setzen sich für den Erhalt wertvoller Lebensräume für Wildtiere im Nordosten von BC ein, und die Zusammenarbeit mit ihnen hat sich als sehr effektiv und effizient erwiesen. Wir hoffen, dass wir nach der Sanierung der ermittelten Standorte unsere Aufmerksamkeit auf die umliegenden Becken und Wassereinzugsgebiete richten können, um das Risiko einer erneuten Verschmutzung dieser Art in der Region zu verringern.


Über Fabled Copper Corp.

Fabled Copper ist ein Junior-Bergbauexplorationsunternehmen. Derzeit konzentriert sich das Unternehmen darauf, durch die Exploration und Erschließung seiner bestehenden Kupferprojekte im Norden von British Columbia Werte für seine Aktionäre zu schaffen. Das Muskwa Projekt umfasst insgesamt 76 Claims in zwei nicht zusammenhängenden Blöcken mit einer Gesamtfläche von ca. 8.064,9 Hektar und liegt im Liard Bergbaubezirk im Norden von British Columbia.



Mr. Peter J. Hawley, Präsident und C.E.O.
Fabled Copper Corp.
Telefon: (819) 316-0919
E-Mail: peter@fabledcopper.org

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: info@fabledcopper.org

Deutsche Anleger:
M & M Consult UG (haftungsbeschränkt)
Telefon.: 03641 / 597471
E-Mail: info@metals-consult.com



Die in dieser Pressemeldung enthaltenen technischen Informationen wurden genehmigt von Peter J. Hawley, P.Geo., Präsident und C.E.O. von Fabled, der eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 - Standards für die Veröffentlichungen von Mineralprojekten - ist.

Die Canadian Securities Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemeldung.

Bestimmte in dieser Pressemeldung enthaltene Aussagen stellen "zukunftsgerichtete Informationen" dar, so wie der Begriff in den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen verwendet wird. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Plänen, Erwartungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Bereitstellung der Informationen und unterliegen bestimmten Faktoren und Annahmen, einschließlich der Tatsache, dass sich die finanzielle Situation und die Entwicklungspläne des Unternehmens nicht aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen ändern und dass das Unternehmen alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhält.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Pläne, Schätzungen und die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Informationen prognostizierten abweichen können. Einige der Risiken und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, sind unter anderem: Auswirkungen des Coronavirus oder anderer Epidemien, allgemeine wirtschaftliche Bedingungen in Kanada, den USA und weltweit; die Bedingungen der Branche, darunter Schwankungen der Rohstoffpreise; staatliche Regulierung der Bergbaubranche, einschließlich Umweltregulierung; geologische, technische und bohrtechnische Probleme; unvorhergesehene betriebliche Ereignisse; Wettbewerb um oder die Unmöglichkeit, Bohrgeräte und andere Dienstleistungen zu bekommen; die Verfügbarkeit von Kapital zu akzeptablen Bedingungen; die Notwendigkeit, erforderliche Genehmigungen von den Aufsichtsbehörden zu erhalten; die Volatilität der Aktienmärkte; die Volatilität der Marktpreise für Rohstoffe; die mit dem Bergbau verbundenen Haftungen; Änderungen der Steuergesetze und Anreizprogramme in Bezug auf die Bergbaubranche sowie die anderen Risiken und Ungewissheiten, die für das Unternehmen gelten und wie die in den fortlaufend veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens beim Unternehmensprofil auf http://www.sedar.com dargestellt sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, diese wird von den geltenden Gesetzen verlangt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
Unternehmen dieses Artikels
Unternehmen Land WKN Symbol Profil News Forum Details
Fabled Copper Corp.   Kanada A3C9NH FABL.CSE Nachrichten zu diesem UnternehmenNachrichten, englisch zu diesem Unternehmen

 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz