Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

SSR Mining Inc. orientiert sich unverändert abwärts

06.09.2022 | 14:04 Uhr | Kämmerer, Christian
Das kanadische Minenunternehmen SSR Mining entschied sich, wie bereits zur damaligen schwierig dargestellten Chartsituation vom 30. Mai, letztlich für den Abwärtsmove. Mit dem Abtauchen unter den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt (EMA - aktuell bei 17,75 USD), rauschten die Kurse buchstäblich nach unten. Wichtige Level wurden zudem unterschritten und somit gilt es heute die Lage einzuschätzen. Mehr dazu im nachfolgenden Fazit.


Quelle Chart: Guidants



Quelle Chart: StockCharts.com


Fazit:

Die bereits damals als brisant eingeschätzte Chartsituation eskalierte schließlich sehr dynamisch gen Süden. Dabei wurde die benannte Unterstützung bei 15,75 USD sehr zügig erreicht und gehört nunmehr bereits zur Vergangenheit. Denn nach kurzweiligen Stabilisierungsversuchen, rutschten die Notierungen direkt weiter bis zum Level von 14,31 USD, welche aktuell ebenso schon als Widerstand fungiert.

Zwar sahen wir zum gestrigen Wochenauftakt eine dynamische Erholung, doch könnte diese bereits am frisch umgekehrten Widerstand von 14,31 USD wieder enden und einen neuerlichen Abwärtssog in Richtung der Marke von 10,00 USD je Anteilsschein bewirken. Unterhalb von 14,31 USD bleibt die Lage daher komplett negativ einzuschätzen und vor dem runden Level bei 10,00 USD, könnten die Kurse die Unterstützung bei 10,70 USD anlaufen. Eine Entspannung dieser bärischen Situation wäre erst eine Etage darüber denkbar.

Sollten die Kurse daher über 14,31 USD hinaus ansteigen können, wartet beim Kreuzwiderstand rund um 15,77 USD die nächste Herausforderung. Denn nur ein Anstieg darüber, mitsamt Bruch der Abwärtstrendlinie und Sprung über den Widerstand bei 15,75 USD, würde die technisch klar negative Situation entschärfen. In diesem Fall hätten die Bullen sogar den Vorteil inne, sodass es mittelfristig wieder zu weitaus höheren Kursen bis 18,00 bzw. 20,00 USD kommen könnte.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Die Bullen haben buchstäblich Reißaus genommen. Mit der Unterschreitung der eigentlichen Unterstützung von 14,31 USD bleiben die Bären nämlich im Vorteil. Einzig eine rasche Rückkehr über 14,31 USD konnte die Lage entschärfen. Gelingt im weiteren Verlauf der Anstieg über 15,77 USD, wäre die Situation wieder freundlicher einzuschätzen.


Short Szenario:

Die Bären übten weiteren Druck aus, sodass die Short-Seite zu präferieren ist. Unterhalb von 14,31 USD erlauben sich daher weitere Abgaben in Richtung der runden Kursmarke von 10,00 USD. Eine kurze Haltestation, in Form einer vorgeschalteten Unterstützung, findet sich im Bereich von 10,70 USD.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz