Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Energiekontor AG: Windenergieanlage im Bundesland Bremen erfolgreich veräußert

05.09.2022 | 9:58 Uhr | DGAP
Bremen, 5. September 2022 - Die Bremer Energiekontor AG (ISIN DE0005313506, General Standard), einer der führenden deutschen Projektentwickler und Betreiber von Wind- und Solarparks, hat das Windparkprojekt Bultensee im Bundesland Bremen an die österreichische oekostrom AG veräußert. Das Windparkprojekt Bultensee besteht aus einer Windenergieanlage des Herstellers Nordex mit einer Erzeugungsleistung von 3,6 MW und wird im Bundesland Bremen an der östlichen Grenze zu Niedersachen errichtet. Der Windpark soll jährlich mehr als 7,5 GWh Strom erzeugen. Diese Strommenge reicht rechnerisch aus, um den jährlichen Strombedarf von rund 2.500 durchschnittlichen deutschen Haushalten zu decken. Die Windenergieanlage befindet sich aktuell im Bau, die geplante Inbetriebnahme erfolgt im Sommer 2023.

Käuferin der Windenergieanlage ist die österreichische oekostrom AG mit Sitz in Wien. Die oekostrom AG setzt als Produzentin und Anbieterin von Strom ausschließlich auf die Nutzung erneuerbarer Energiequellen und hat sich zum Ziel gesetzt, einen aktiven Beitrag zur Dekarbonisierung der Energieversorgung zu leisten. Energiekontor wird nach Inbetriebnahme die kaufmännische und technische Betriebsführung der Windenergieanlage übernehmen.

"Wir freuen uns, mit der oekostrom AG eine Partnerin an unserer Seite zu haben, die unsere Leidenschaft für erneuerbare Energien teilt. Beide Unternehmen eint der unbedingte Wille, einen aktiven Beitrag zu Energiewende zu leisten und dadurch die Verringerung klimaschädlicher CO2-Emissionen weiter voranzutreiben. Energiekontor hat seit jeher eine klare Zukunftsvision, in der der gesamte Energiebedarf weltweit zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie gedeckt wird. Als Pioniere der Energiewende sehen wir uns dabei in einer Vorreiterrolle", so Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender der Energiekontor AG.

"Wir freuen uns, unseren Kraftwerkspark in Deutschland zu erweitern und auch in unserem Nachbarsland zum Gelingen der Energiewende beizutragen. Mit dem Kauf der Windenergieanlage Bultensee gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung erneuerbare, unabhängige Energiezukunft und sorgen dafür, dass noch mehr Menschen sauberen Strom aus 100 % Erneuerbaren beziehen können", so Ulrich Streibl, Vorstandssprecher der oekostrom AG und Christoph Großsteiner, Geschäftsführer der oekostrom Produktions GmbH.


Über die Energiekontor AG:

Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Erneuerbare Energien: Dafür steht Energiekontor seit über 30 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Wind- und Solarparks im In- und Ausland. Darüber hinaus betreibt Energiekontor Wind- und Solarparks mit einer Nennleistung von rund 360 Megawatt im eigenen Bestand. Auch wirtschaftlich möchte die Energiekontor AG eine Pionierrolle einnehmen und in allen Zielmärkten schnellstmöglich die ersten Wind- und Solarparks unabhängig von staatlichen Förderungen zu Marktpreisen realisieren.

Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Augsburg, Bernau bei Berlin, Potsdam, Berlin-Spandau und Hildesheim. Außerdem ist das Unternehmen mit Niederlassungen in England (Leeds), Schottland (Edinburgh, Glasgow), Portugal (Lissabon), USA (Houston/Texas und Rapid City/South Dakota) und Frankreich (Toulouse, Rouen) vertreten.

Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 132 realisierte Windparks und 13 Solarparks mit einer Gesamtleistung von deutlich über 1 Gigawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von ca. 1,8 Mrd. Euro.

Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.


Über die oekostrom AG:

Die oekostrom AG ist Produzentin und Anbieterin von Strom aus erneuerbaren Energiequellen und setzt sich aktiv für eine ökologische, zukunftsfähige Energieversorgung ein. 1999 aus der Klimaschutz- und Anti-Atombewegung heraus gegründet ist das Unternehmen heute der größte unabhängige Energiedienstleister in Österreich. Seit den Anfangsjahren ist die oekostrom AG stark gewachsen. Die klare Haltung, "das Richtige - im Sinne einer erneuerbaren Energiezukunft - zu tun" hat sie dabei stets mitgenommen.

Die oekostrom AG bietet vielfältige Handlungsoptionen für Menschen, die einen aktiven Beitrag für den Klimaschutz leisten wollen: Sei es als Kund:in, Aktionär:in, Produzent:in oder einfach als engagierter Mensch. 100 % unabhängig - 100 % zukunftsfähig - 100 % aus Österreich



Kontakt:

Investor Relations / Presse
Till Gießmann
Tel.: +49 421 3304-126
E-Mail: till.giessmann@energiekontor.com
www.energiekontor.de
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz