Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Barrick Gold versucht sich zu stabilisieren

17.08.2022 | 15:02 Uhr | Kämmerer, Christian
Den kanadischen Goldminenkonzern Barrick Gold Corp., konnten wir hier an dieser Stelle, zur vergangenen Analyse vom 13. Juni sehr gut einfangen. Denn der damalige Tanz auf der Unterstützung von 18,70 EUR ließ bereits weiteres erahnen. So geschehen rauschten die Notierungen in den vergangenen Wochen gen Süden und nunmehr versucht sich die Aktie an einer Stabilisierung. Mehr dazu im nachfolgenden Fazit.


Quelle Chart: Guidants



Quelle Chart: StockCharts.com


Fazit:

Die erfolgte Kursschwäche bis zur Unterstützung bei 15,50 EUR überraschte nicht. Auch die dort erfolgte Stabilisierung wurde bereits im Juni thematisiert, sodass es nunmehr auf die tatsächliche Verteidigung dieser Marke rund um 15,50 EUR ankommt. Aktuell bereits wieder in Richtung des gleitenden Durchschnitts EMA50 (rote Linie bei aktuell 16,76 EUR) unterwegs, scheint eine neuerliche Schwäche jedoch denkbar. Diese sollte abermals zum Niveau von 15,50 EUR zurückführen und dort die Möglichkeit eines Doppelbodens in Aussicht stellen.

Vielmehr erscheint sogar ein Durchsacken wir zuletzt bis in den Bereich von 15,00 EUR denkbar, bevor erneute Kaufbereitschaft auftreten könnte. Dieses sollte zumindest auftreten, da andernfalls der langfristige Aufwärtstrend seit Ende 2015 zur Disposition stehen könnte.

Kurse unter dem letzten Reaktionstief bei 14,58 EUR können dabei als Trigger-Level angesehen werden. Die sich daran möglicherweise anschließende Korrekturwelle besitzt Potenzial bis mindestens 12,55 EUR. Gelingt dagegen die erneute Stabilisierung um 15,00 EUR, wäre vielmehr eine neuerliche Erholung bis rund um 16,75 EUR denkbar, bevor darüber weiteres Aufwärtspotenzial bis zur vorherigen Unterstützung bei 18,70 EUR möglich wird.

Eine direkte Performance in diese Richtung erscheint ggf. auch gegeben. Dazu müsste die Aktie ihre zuletzt erfolgte Erholung unmittelbar weiter fortsetzen und dabei in V-Manier über 16,75 EUR hinaus ansteigen. Dies könnte in der Konsequenz zu einem unmittelbaren Folgeimpuls bis 18,70 EUR führen. Dort entscheiden sich dann schließlich der weitere Verlauf. Denn eine Überwindung dieses nunmehrigen Widerstands könnte zusätzliche Aufschläge bis zur Marke von 20,50 EUR generieren.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Die Chancen einer weiteren Erholung sind nicht ausgeschlossen. Mit oder ohne vorherigen Umweg über 15,50 EUR bleibt das Niveau um 16,75 EUR interessant. Ein Anstieg darüber verschafft jedenfalls Potenzial bis zur früheren Unterstützung von 18,70 EUR. Diese ist jetzt als Widerstand aktiv und bleibt das erste Ziellevel, bevor darüber das Niveau bei 20,50 EUR interessant werden könnte.


Short Szenario:

Der jüngste Abwärtsdruck stoppte zwar - jedoch die allgemeine Lage gänzlich angespannt bleibt. Denn sollten die Verkäufer nochmals Druck bis 15,50 bzw. 15,00 EUR ausüben können, besteht natürlich auch die Gefahr eines weiteren Abtauchens. Unterhalb von 14,58 EUR droht dabei weiteres Ungemach bis mindestens 12,55 EUR.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz