Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Silber deutlich unter 20 USD! Worst-Case-Szenario 13 USD?

26.07.2022 | 8:01 Uhr | Schröder, Robert
Der Juli ist der vierte Monat in Folge, in dem Silber deutlich nachgibt. Aktuell sind es schon wieder fast zehn Prozent. Der Verlust seit den Jahreshochs im März bei fast 27 USD liegt bei über 30 Prozent. Und der Jahressaldo beläuft sich derzeit auf 21 Prozent.

Alles in allem eine desaströse Entwicklung, die so gar nicht in das Mantra des ach so sicheren Hafens in Zeiten starker Inflation passt, das in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer wieder gebetsmühlenartig proklamiert wurde. Und leider ist in diesen Tagen keine übergeordnete Trendwende charttechnisch absehbar oder herleitbar …

Nach dem Bruch der wichtigen Unterstützungslinie: Chartbild bei Silber stark eingetrübt

Vor über zwei Monaten, am 18. Mai, sah der Silberpreis im Rahmen der Analyse “Silber – Haben Sie diesen Fehlausbruch auf dem Schirm?” noch konstruktiv positiv aus. Die damalige Unterstützungslinie, die ihren Ursprung im September 2020 hatte, wurde leicht unterschritten. Zu diesem Zeitpunkt sah alles nach einem klassischen Fehlausbruch aus. Entsprechend dazu ging es noch um einen möglichen Anstieg auf 26 bis hin zu 30 USD.

Es kam anders. Nach einem kleinen Aufbäumen auf 22,52 USD, die Anfang Juni erreicht wurden, ging es ab dort wieder schnell und deutlich abwärts. Die besagte Unterstützung war spätestens Ende Juni Geschichte.



Im großen Bild auf Wochenebene wird das aktuelle Drama bei Silber deutlich. Der übergeordnete Abwärtstrend ab dem Hausse-Hoch im Jahr 2011 wurde mehrfach, im August 2020, im Februar und Mai 2021 sowie März 2022, getestet. Der Ausbruch misslang jedoch.


13 USD ziehen wie ein Magnet

Dieser Verhalten muss als Warnsignal betrachtet werden. Wenn Silber nicht steigenden kann, dann fällt es eben. Und genau danach sieht es aktuell aus. Wie skizziert und dargestellt, besteht das konkrete Risiko, dass der Kurs noch weiter Richtung 13 USD Marke fällt. Dieses Kursiel ergibt sich aus der großen grünen Unterstützungslinie, die im Jahre 2008 beginnt. Erst dort könnte sich ein langfristiges gutes Kaufniveau ergeben.

Warum ausgerechnet 13 USD? Warum nicht "nur" 17 oder 15 USD? Ganz einfach: Weil diese Marken keine adäquaten Kursziele als Gegenspieler zum genannten Abwärtstrend darstellen!


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz