Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Meridian Mining UK Societas: Kaufniveau

21.07.2022 | 18:00 Uhr | Huster, Hannes, Der Goldreport
Irre! Anders kann ich den Kursverlauf von Meridian in den vergangenen Wochen kaum mehr beschreiben. Das Unternehmen liefert eine gute Meldung nach der anderen und die Aktie bröckelt ab. Gestern gab Meridian Mining UK die ersten Resultate aus den metallurgischen Testarbeiten bekannt: Link.

Die bereits nachgewiesene gute Metallurgie war einer der Gründe, warum ich die Aktie damals gekauft habe. Auf Cabacal wurde von BP Minerals bereits produziert und die Produktion zeigte hohe Ausbeuten für das Kupfer- und das Gold Erz.

Für die anstehende Ressourcen-Kalkulation und die darauffolgende PFS prüft Meridian nun die Metallurgie nochmals selbst, da dies einer der wichtigsten Punkte überhaupt ist. Kann man das Kupfer oder das Gold schlecht extrahieren oder bestehen starke Verunreinigungen (z.B. Arsen), dann kann ein Projekt sterben!



Meridian konnte nun mit den ersten Tests eine Ausbeute von 94% für Kupfer und von 87% für das Gold erreichen. Beides sind Top-Werte! Es wurde ein Kupferkonzentrat mit 29% Kupfergehalt erstellt, was hervorragend ist.

Das Erz zeigt einen Bond Work Index von 11,2 an, was bedeutet, dass das Gestein relativ weich ist, was im Umkehrschluss die Kosten für die Zerkleinerung niedrig halten wird, ebenso die Energiekosten!

Im Vergleich zu der von 2009 stammenden historischen Ressourcen-Kalkulation zeigen die neuen Tests deutlich höhere Ausbeuten. Rund 9% mehr beim Kupfer und sogar 22% mehr für das Gold Erz.

In der alten Ressourcen-Kalkulation wurde eine Ausbeute von 85% für Kupfer und 65% für Gold angenommen.

Ich gehe daher davon aus, dass man für die bald kommende Ressourcen-Kalkulation höhere Ausbeuten annehmen wird, die man mit diesem Programm bestätigt hat. Interessant auch, wie das Unternehmen diese Tests durchführt. Leider ist es in der Branche üblich, dass Unternehmen die besten Bohrproben mit den höchsten Gehalten hernehmen, um diese Tests durchzuführen.

Meridian Mining hat sich ein repräsentatives Testmaterial mit 0,60% Kupfer und 0,6 g/t Gold zusammenstellen lassen, um Ergebnisse zu erhalten, die der Realität entsprechen:



Wenn wir uns noch ansehen, welche Auswirkungen der Gehalt auf die Ausbeuten hat, dann sehen wir, dass die Kupferausbeuten robust bei über 94% liegen, egal wie hoch der Ausgangsgehalt im Erz ist.



Beim Gold sehen wir, dass die Ausbeute auf 92 - 96% steigt, je höher der Goldgehalt im Erz ist. Diese dürfte sich dann in Zukunft positiv auf die in den vergangenen Monaten entdeckten hochgardigen Gold-Strukturen auswirken, die sich über das VMS-Gestein gelegt haben:



Fazit:

Ich habe keine Ahnung, warum man die Aktie von Meridian auf diesem Niveau verkauft. Das Unternehmen hat eines der ganz wenigen machbaren Kupfer-Gold-Projekte in der Entwicklungsphase, welches nicht mit einer Capex von >1 Milliarde USD daherkommt und noch Jahrzehnte vergehen werden, bis eine Produktionsentscheidung fällt.



© Hannes Huster
Quelle: Auszug aus dem Börsenbrief "Der Goldreport"



Pflichtangaben nach §34b WpHG und FinAnV

Wesentliche Informationsquellen für die Erstellung dieses Dokumentes sind Veröffentlichungen in in- und ausländischen Medien (Informationsdienste, Wirtschaftspresse, Fachpresse, veröffentlichte Statistiken, Ratingagenturen sowie Veröffentlichungen des analysierten Emittenten und interne Erkenntnisse des analysierten Emittenten).
Zum heutigen Zeitpunkt ist das Bestehen folgender Interessenkonflikte möglich: Hannes Huster und/oder Der Goldreport Ltd. mit diesen verbundene Unternehmen:
1) stehen in Geschäftsbeziehungen zu dem Emittenten.
2) sind am Grundkapital des Emittenten beteiligt oder könnten dies sein.
3) waren innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate an der Führung eines Konsortiums beteiligt, das Finanzinstrumente des Emittenten im Wege eines öffentlichen Angebots emittierte.
4) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen.
5) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking-Geschäften geschlossen oder Leistung oder Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz