Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Gold Fields erst hui und dann pfui

12.07.2022 | 15:05 Uhr | Kämmerer, Christian
Die Anlegen erleben derzeit wahrliche Schwankungen, wie sie so mancher noch nicht erlebt hat. Neben den offensichtlichen Bärenmärkten weltweit, haben auch insbesondere die Rohstoffwerte ihren einstigen Glanz verloren. So tendieren viele Minen bereits wieder auf Vorjahresniveau und dabei stellt auch das südafrikanische Minenunternehmen Gold Fields Ltd. keine Ausnahme dar. Widmen wir uns daher der Chartbeschau im Anschluss.


Quelle Chart: Guidants


Fazit:

Im Anschluss an die vergangene Analyse vom 28. Februar tendierte die Aktie noch hochgradig auf bullischen Pfaden. Dabei konnten auch weitere Widerstände überwunden werden und so gipfelte die Performance über die Kursregion von 15,70 USD hinaus. Der Hochpunkt wurde dabei direkt Anfang März bei 17,20 USD markiert, bevor es zunächst stockend und dann immer schneller und schneller abwärts ging. Dabei unterschritt die Aktie im Mai die langfristige Aufwärtstrendlinie seit 2018.

So wie es gegenwärtig scheint, ist das finale Tief noch immer nicht gefunden und daher sollte man weiter fallende Notierungen bis zur Region um 8,27 USD einkalkulieren. Dort bestehen, im Kontext einer starken Unterstützungszone, durchaus Stabilisierungschancen. Sollte dieses Level jedoch mit Kursen unterhalb von 8,00 USD aufgegeben werden, würden vielmehr weitere Abgaben bis zur Zone bei 6,25 USD drohen. Die bereits eingeschlagene Korrektur würde dementsprechend ihre ungebremste Fortsetzung finden.

Anders verhält es sich natürlich, sofern sich die Kurse rund um 8,27 USD zu stabilisieren beginnen. In diesem Fall wäre bei einer Rückkehr in den zweistelligen Kursbereich (über dem Widerstand von 9,92 USD) hinaus, durchaus noch mehr Reaktionspotenzial auf der Oberseite denkbar. Dabei dürften in der Folge Kurse von 11,80 USD und mehr wieder interessant werden. Allerdings diese Entwicklung aus aktueller Sicht heraus wenig wahrscheinlich wirkt. Denn der bzw. vielmehr die Minencharts auf breiter Front, müssen erst einmal eine Beruhigung vollziehen.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Die Schlagseite ist offensichtlich und somit erscheint einzig bei der vorausliegenden Unterstützung von 8,27 USD eine Stabilisierungschance gegeben. Gelingt dies, könnte es in der Konsequenz eine Gegenreaktion bis mindestens zum Widerstand bei 9,92 USD geben. Oberhalb von 10,00 USD würde sich wiederum weiteres Potenzial bis mindestens 11,80 USD darstellen.


Short Szenario:

Die Bären haben die Aktien sowie den breiten Sektor im Griff. Weitere Verluste erscheinen daher wahrscheinlich und somit sollte die Aktie zeitnah die Unterstützung bei 8,27 USD ansteuern. Missglückt aus Bullensicht eine dortige Stabilisierung, wäre bei Unterschreitung der 8,00 USD-Marke mit einer Korrekturausdehnung bis zum Niveau von 6,25 USD zu kalkulieren.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz