Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Coeur Mining weiterhin im Sturzflug

05.07.2022 | 15:13 Uhr | Kämmerer, Christian
Das amerikanische Silberminenunternehmen Coeur Mining Inc. verbleibt, wie bereits zur letzten Analyse vom 26. April skizziert, im etablierten Abwärtstrendkanal. Dabei wurde sogar die Unterstützung von 3,50 USD im Juniverlauf final aufgegeben, sodass ein Test der nächsttieferen Unterstützung bei 2,78 USD wahrscheinlich ist. Wie es darüber hinaus weitergehen kann, wollen wir einmal mehr im nachfolgenden Fazit bewerten.


Quelle Chart: Guidants


Fazit:

Der generelle Abwärtsdruck am Aktienmarkt scheint längst noch nicht vorüber und somit werden, im Kontext von Rezession & Co., auch die Minenwerte abgestraft. Der dabei seit längerer Zeit intakte Abwärtstrend, dürfte im Bereich der unteren Trendkanallinie, seinen nächsten Zielpunkt inne wissen.

Folglich steht der Marke von 2,78 USD, bzw. im weiteren Verlauf nicht minder der Bereich von rund 2,60 USD, ein Test bevor. Dort angekommen, könnte es temporär Gegenreaktionen geben, bevor darunter die nächste Unterstützung bei "erst" 2,37 USD interessant werden sollte. Die Aussichten bleiben dementsprechend weiter düster und tiefere Kurse sind anzunehmen.

Um sich aus diesem Dilemma zu befreien, bedarf es eines Anstiegs über den Widerstand von 3,50 USD. Erst über dieser Marke wäre eine Attacke auf die obere Abwärtstrendkanallinie denkbar. Im Kontext des in diesem Bereich befindlichen gleitenden 200-Tage-Durchschnitts (EMA -aktuell bei 3,75 USD), dürfte in jedem Fall eine klare Entscheidung anstehen. Notierungen über 3,80 USD wecken dabei Hoffnungen auf ein Ende der Korrektur und würden tatsächlich die charttechnische Situation entschärfen.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Für bullische Signale fehlt aktuell jegliche Indikation. Einzig im Bereich der vorausliegenden Unterstützung um 2,78 USD könnte es eine Reaktion geben. Sollten sich die Kurse daher dort stabilisieren können, wäre grundsätzliches Potenzial in Richtung des Widerstands bei 3,50 USD gegeben. Für eine größere Umkehr bedarf es allerdings Notierungen über 3,80 USD.


Short Szenario:

Der Abwärtsdruck dürfte sich auch heute weiter fortsetzen, sodass mit einem baldigen Test der Unterstützung bei 2,78 USD gerechnet werden sollte. Dort könnte es temporär zu Stabilisierungsversuchen kommen, bevor die weitere Talfahrt in Richtung der darunter liegenden Unterstützung bei 2,37 USD aufgenommen werden sollte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz