Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Fortuna Silver bleibt auf der Verliererseite oder jetzt mit Überraschung?

29.06.2022 | 15:11 Uhr | Kämmerer, Christian
Das kanadische Silberminenunternehmen Fortuna Silver Mines Inc. konnte, zum Monatsbeginn des Aprils, den im Hinblick zur vergangenen Analyse vom 31. März als notwendig beschriebenen Folgeanstieg über das Level von 4,00 bzw. 4,40 USD nicht vollziehen. Stattdessen folgte eine scharfe Korrekturbewegung, welche den grundsätzlichen Abwärtstrend untermauerte. Aktuell sieht die Situation keineswegs besser aus. Betrachten wir daher die Details im Fazit.


Quelle Chart: Guidants



Quelle Chart: StockCharts.com


Fazit:

Die Bärenseite dominiert und somit bleibt die Aktie, wie heute auch getitelt, eindeutig auf der Verliererseite. Doch Moment, wenn die Nacht so düster erscheint, ist bekanntlich der Morgen nicht mehr fern. Denn sollte sich die Aktie, wie zuletzt im Mai oder auch Dezember 2021, über dem Level von 2,91 USD stabilisieren können. Wäre eine Gegenbewegung, auch vor dem Hintergrund der anstehenden saisonalen Stärke von Gold und Silber, durchaus denkbar.

Bleibt die Aktie daher oberhalb von 2,91 USD und kann sich vielmehr wieder über das Niveau von 3,23 USD erheben, wäre mit einer neuen Attacke auf die Abwärtstrendlinie rund um 3,50 USD zu rechnen. Trumpfen die Käufer dabei weiter auf und erobern das Widerstandsband von 3,60 bis 3,68 USD, könnte neuer Aufwind in Richtung von 4,00 bzw. 4,40 USD erfolgen.

Demgegenüber wäre mit einem Rückgang unter 2,91 USD ein weiteres Verkaufssignal aktiv, welches zunächst Verluste bis zum Mai-Tief bei 2,66 USD möglich werden lässt. Unterhalb davon würde sich erst bei 2,40 USD eine mögliche Gegenreaktion der Bullen wahrscheinlich werden. In diesem Kontext wäre der übergeordnete Bärenmarkt weiterhin aktiv und die Suche nach einem vernünftigen Boden die Aufgabe der Zukunft.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Aktuell stehen die Chancen ungünstig und doch liegt ggf. gerade hier die Chance. Sollte sich die Aktie nämlich erneut über 2,91 USD stabilisieren können und über 3,23 USD ansteigen können, wäre die Möglichkeit einer weiteren Erholung bis zum Widerstandsband von 3,60 bis 3,68 USD gegeben. Oberhalb davon wäre wieder deutlich mehr Potenzial gegeben.


Short Szenario:

Eine trendfolgende Fortsetzung der Kursschwäche ist keineswegs auszuschließen. Somit wäre bei einer Aufgabe der Unterstützungsmarke von 2,91 USD mit einem weiteren Rutsch gen Süden zu rechnen. Dabei dürfte das Mai-Tief bei 2,66 USD auf die Agenda rücken, bevor darunter freier Raum bis zur nächsten Unterstützung bei 2,40 USD gegeben wäre.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz