Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Kinross Gold versagt(e) auf ganzer Linie

17.05.2022 | 7:07 Uhr | Kämmerer, Christian
Das kanadische Minenunternehmen Kinross Gold Corp. stand zuletzt am 10. Februar hier im Fokus. Damals mit der gegebenen Chance (obgleich klar gegen den Trend!) zur Bodenbildung, wie auch die damalige und spekulativ getitelte Überschrift andeutete. Betrachtet man jedoch den Chartverlauf der letzten Tage/Wochen, so wird deutlich, dass sich das grundsätzlich konstruktive Bild sichtlich bzw. weiter eingetrübt hat. Denn der seit 2020 bestehende Abwärtstrend wurde unlängst einmal mehr bestätigt. Dazu jetzt mehr im nachfolgenden Fazit.


Quelle Chart: Guidants



Quelle Chart: StockCharts.com


Fazit:

Die Abwärtsbewegung, welche im Februar durchaus die Chance zur Auflösung bzw. vielmehr Umkehr besaß, gilt nunmehr als bestätigt und unverändert intakt. Das dabei ausgebildete Mehrjahrestief wirkt dabei wie das Salz in der Wunde und lässt wenig Gutes erwarten. Durch den scharfen Rückgang unter die Unterstützung von 4,51 USD, steht für den weiteren Verlauf durchaus der Test/Bruch der Unterstützung bei 3,90 USD auf der Agenda.

Aktuell erscheint zwar eine temporäre Gegenbewegung bis knapp über 4,51 USD möglich, jedoch es dann im Korrekturfortsetzungsfall direkt weitere Verluste geben könnte. Notierungen unter 3,90 USD erlauben dabei eine beschleunigte Fortsetzung der Kursschwäche. Dabei können weitere Abgaben bis 3,50 USD und darunter bis 2,74 USD keineswegs ausgeschlossen werden.

Um jedoch auch das positive Bild bzw. vielmehr die positiven Optionen nicht unbeachtet zu lassen, wäre dies bei einer starken Rückkehr über 4,51 USD mitsamt Gap-Close von 4,90 USD, durchaus denkbar. Denn mitsamt eines solch dynamischen Comebacks, könnte sich der vorherige Ausverkauf als Fake-Out herauskristallisieren. Notierungen über 4,90 USD erlauben daher eine Reaktivierung des bullischen Grundtons, sodass ein neuerlicher Aufschwung bis zur Zone von 5,10 bis 5,25 USD einkalkuliert werden sollte.

Eine darüber hinaus weitere Fortsetzung der Performance, könnte im Idealfall zum Bruch der Abwärtstrendlinie seit 2020 führen. Doch fehlt dafür gegenwärtig klar die Phantasie und somit warten wir erst einmal das Gesehen der weiteren Tage ab.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Aktuell erscheint der Einstieg als purer Griff ins fallende Messer. Denn mit dem jüngsten Rückgang unter 4,51 USD generierte sich weiteres Abwärtspotenzial. Daher wäre vorerst eine Beruhigung zu empfehlen. Andernfalls könnte eine vorzeitige Rückkehr über 4,90 USD die Lage wieder konstruktiv mit Ziele bis 5,10 bzw. 5,25 USD in Aussicht stellen.


Short Szenario:

Durch die Aktivierung des Verkaufssignals, aufgrund des Rückgangs unter 5,22 USD, generiert sich bereits das Potenzial bis 4,51 USD. Durch die unmittelbare Aufgabe dieser Marke, erscheint eine weitere Abwärtsbewegung kaum vermeidbar. In diesem Kontext sollte man mit einer weiteren Kursschwäche bis 3,90 bzw. 3,50 USD kalkulieren, bevor es im Worst-Case sogar bis 2,74 USD in die Tiefe gehen könnte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz