Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Coeur Mining mit starkem Einbruch von -27%

26.04.2022 | 15:12 Uhr | Kämmerer, Christian
Das amerikanische Silberminenunternehmen Coeur Mining Inc. kennzeichnet sich seit längerer Zeit bereits als buchstäbliches Trauerspiel. Die letzten Handelstage waren dabei äußerst heftig, sodass wir die Aktie doch direkt einmal unter die charttechnische Beschau nehmen wollen. Denn mit den Verlusten der letzten drei Tage hat sich das Bild wieder deutlicher eingetrübt. Betrachten wir daher die Details im Nachgang an die Big-Picture-Charts.


Quelle Chart: Guidants


Fazit:

Mit rund 27% Kursverlust seit dem Reaktionshoch vom 18. April gestaltet sich der Chart hochgradig düster. Zurück im Abwärtstrendkanal und kurz vor der Unterstützung bei 3,82 USD gibt es kaum etwas Positives zu bemerken. Eventuell ereignet sich eine kurzfristige Erholung bis zum nunmehrigen Widerstand bei 4,40 USD.

Dort könnte es schließlich zu einer erneuten Kursschwäche kommen. Denn faktisch deutet sich bei einem nachfolgenden Abtauchen unter die Unterstützung von 3,82 USD weiteres Abwärtspotenzial bis zunächst 3,50 USD an, bevor darunter wiederum erst im Bereich rund um 2,78 USD mit Gegenreaktionen seitens der Bullen zu rechnen ist.

Die Freude der Entwicklung zur zweiten Jahreshälfte 2020 ebbte hierbei im Jahr 2021 bereits deutlicher ab am, um nunmehr in einen möglicherweise neuen Korrekturimpuls überzugehen. Einzig eine beschleunigte Rückkehr über 4,77 USD könnte den Bullen etwas Hoffnung schenken. Erst dann wäre der Abwärtstrendkanal erneut überwunden und das Vorzeichnen in Richtung Norden positioniert.

Im weiteren Verlauf könnte man dann sogar wieder mit Zugewinnen bis zum Widerstand bei 5,52 USD rechnen. Dort würde die nächste Entscheidung zum zukünftigen Verlauf anstehen. Doch erscheinen diese Kursniveaus gegenwärtig kaum realistisch, da sich erst die charttechnische Situation aufhellen müsste.


Quelle Chart: Guidants


Long Szenario:

Eindeutig ab- und angeschlagen kennzeichnet sich die gegenwärtige Chartsituation. Helfen könnte nunmehr nur eine baldige Rückkehr der Käufer, insbesondere oberhalb von 3,82 USD, um einen Ausbruch über 4,77 USD zu generieren. Gelingt dies, wäre weiteres Potenzial bis zum Widerstand bei 5,52 USD gegeben.


Short Szenario:

Die Bären haben das Ruder wieder übernommen. Unterhalb von 4,40 USD bleibt die Situation kritisch, sodass ein Rückfall unter 3,82 USD droht. Sofern dies geschieht, wäre weiteres Abwärtspotenzial bis 3,50 USD eröffnet, bevor darunter die nächste Unterstützungszone erst im Bereich von 2,78 USD wartet.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz