Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Canada Silver Cobalt identifiziert großen geophysikalischen Leiter mittels FL-TDEM-Untersuchung auf Graal

19.04.2022 | 15:06 Uhr | IRW-Press
- Bei der Untersuchung wurde eine geophysikalische Anomalie mit einer Länge von 1,7 km (Nord-Süd) und einer Breite von 850 m (Ost-West) identifiziert, die von einer hohen Leitfähigkeit geprägt ist.

Coquitlam, 19. April 2022 - Canada Silver Cobalt Works Inc. (TSX-V: CCW, OTC: CCWOF, Frankfurt: 4T9B) (Canada Silver Cobalt oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse seiner geophysikalischen FL-TDEM-Untersuchung in seinem Nickel-Kupfer-Kobalt-Konzessionsgebiet Graal in der Region Lac St-Jean in Quebec bekannt zu geben.

Die geophysikalische FL-TDEM-Untersuchung wurde von TMC Geophysics für das Unternehmen durchgeführt. Die Interpretation wurde von Michel Allard, P.Geo., von Inter Geophysique durchgeführt. Zwei Standorte wurden erfolgreich mit der elektromagnetischen Bodenuntersuchung untersucht - einer davon in der Nähe des Entdeckungslochs NRC-21-02 und einer im nordöstlichen Bereich innerhalb der Kontur des Max/Min-Leiters. Das Unternehmen führte auch Bohrloch-EM- (BHEM)-Untersuchungen in mehreren Bohrlöchern durch, um zusätzliche Ziele in der Nähe der bestehenden Bohrlöcher zu finden. Der Spezialist hat zu jedem Bereich eine ausführliche Präsentation erstellt, in der die Datenverarbeitungsmethoden und die Modellierung der Anomalien dargestellt sind. (Siehe Abb. 1 bis 4 unten für eine Zusammenfassung der Ergebnisse.)


Ergebnisse der FL-TDEM-Untersuchung:

- Bei der Untersuchung wurde eine geophysikalische Anomalie mit einer Länge von 1,7 km (Nord-Süd) und einer Breite von 850 m (Ost-West) identifiziert, die von einer hohen Leitfähigkeit geprägt ist.

- Die Reaktion im Nordosten weist darauf hin, dass es sich bei der Schicht um eine schwach verbundene Sulfidschicht handeln könnte, wie etwa ein disseminiertes bis Stringer-basiertes Sulfid mit einer massiven bis halbmassiven Kupfer-Nickel-Lagerstätte.

- Die Ergebnisse der BHEM-Untersuchung weisen darauf hin, dass diese umfassende Schicht nicht einheitlich und homogen ist.

- Die Modellierung weist darauf hin, dass mächtigere, leitfähigere oder sogar mehrere Zonen vorhanden sind und dass es neben lokalisierten Gebieten mit höherem Gehalt auch große Gebiete mit niedriggradiger Mineralisierung geben könnte.

Die Schlussfolgerungen der elektromagnetischen Bodenuntersuchung müssen mittels Bohrungen verifiziert werden und das Unternehmen setzt Schritte in diese Richtung. Wir beabsichtigen, der umfassenden, 1,7 Kilometer mal 850 m großen Leitfähigkeit, die mit etwa 30° nach Westen abfällt, sofortige Aufmerksamkeit zu schenken. Die Beantragung von Bohrgenehmigungen für dieses neue Gebiet wird zurzeit vorbereitet - ebenso wie die Beauftragung von Laurentia und eines Bohrunternehmens, um so bald wie möglich mit den Bohrungen dieser Phase 2 mit mehreren interessanten Zielen zu beginnen. Die uns bis dato vorliegenden Informationen zeigen, dass dieses Konzessionsgebiet beträchtliches Wachstumspotenzial aufweist und zu unserem Ziel passt, ein wichtiger Lieferant von Batteriemetallmaterial von Frischgestein für den EV-Markt zu werden, sagte President, COO und VP Exploration Matt Halliday, P.Geo.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65334/CanadaSilver_190422_DEPRcom.001.jpeg

Abb. 1: Standort des Konzessionsgebiets und der Phase-1-Diamantbohrlöcher, die in den Jahren 2021 und 2022 gebohrt werden

Es wurden zwei Schleifen angelegt, um zehn Linien im Abstand von 250 m mit Stationen alle 50 m zu untersuchen. Das Ziel bestand darin, große und tiefe Leiter zu entdecken, die mit einer Nickel-Kupfer-Sulfidmineralisierung in Zusammenhang stehen könnten. Die drei Komponenten (XYZ) des sekundären Magnetfelds wurden mit einem Spulensensor an jedem Standort aufgezeichnet. Die Zeitbasis wurde auf 150 ms mit einer Grundfrequenz von 1,66 Hz eingestellt. Dies ist länger als die übliche Zeit für die VMS-Exploration. Die daraus resultierende Komponente wurde berechnet und kartiert, um die gesamte Resonanz am Boden darzustellen.

Die FL-TDEM-Untersuchung an der Oberfläche ergab das Vorkommen einer umfassenden leitfähigen Schicht mit einer Länge von etwa 1,7 km mit einer Mindesttiefe von 850 m im zentralen Bereich der Anomalie. Sie scheint leicht um 30 Grad nach Westen abzufallen (Abb. 4).

Die frühen gesamten Feldresonanzen sind für gewöhnlich von einer niedrigen Leitfähigkeit geprägt (Abb. 2). In der Mitte der Untersuchung ist die Resonanz schwächer, was auf eine größere Mächtigkeit und/oder ein leitfähigeres Material hinweist. Das mittlere gesamte Feld zeigt, dass die Resonanz zunimmt (Abb. 3). Die höheren Amplituden weisen darauf hin, dass der Leiter näher an die Oberfläche reicht. Die spätesten gesamten Feldresonanzen reagieren für gewöhnlich sensibel auf eine hohe Leitfähigkeit (Abb. 4). Die Untersuchung zeigt eine mindestens 1 km lange anomale Resonanz. Der mittlere Teil erstreckt sich deutlich neigungsabwärts in Richtung Westen.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65334/CanadaSilver_190422_DEPRcom.002.png

Abb. 2: Die frühe Resonanz zeigt die geringe Resonanz in der Mitte, was auf eine Mächtigkeit der Zone hinweist.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65334/CanadaSilver_190422_DEPRcom.003.png

Abb. 3: Mittlere Resonanz mit starker Resonanz und oberflächennahen Anomalien
https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65334/CanadaSilver_190422_DEPRcom.004.png

Abb. 4: Die späteste Resonanz zeigt eine starke Resonanz, die auf die Größe und den Verlauf der Anomalie hinweist.


Qualifizierter Sachverständiger

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden von Claude Duplessis, P.Eng., einem Mitarbeiter von GoldMinds Geoservices Inc. und Mitglied des Québec Order of Engineers, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft.


Über Canada Silver Cobalt Works Inc.

Canada Silver Cobalt Works Inc. entdeckte vor Kurzem ein bedeutendes hochgradiges Silbergangsystem im Gebiet Castle East, 1,5 km entfernt von der ehemals produzierenden Mine Castle in der Nähe von Gowganda (Ontario) im produktiven erstklassigen Silber-Kobalt-Bezirk im Norden Ontarios. Das Unternehmen hat ein 60.000 m langes Bohrprogramm abgeschlossen, das auf die Erweiterung der Lagerstätte abzielt; eine Aktualisierung der Ressourcenschätzung ist in Arbeit.

Im Mai 2020 veröffentlichte das Unternehmen auf Grundlage eines kleinen ersten Bohrprogramms die erste NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung der Region. Diese enthielt insgesamt 7,56 Millionen Unzen Silber in der vermuteten Kategorie. In 27.400 Tonnen Material aus zwei Teilbereichen (1A und 1B) der Robinson Zone, beginnend ab einer senkrechten Tiefe von rund 400 Metern, war sehr hochgradiges Silber (8.582 Gramm pro Tonne [ungedeckelt] oder 250,2 Unzen pro Tonne) enthalten. Bitte beachten Sie, dass Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel sind - siehe Pressemeldung von Canada Silver Cobalt Works vom 28. Mai 2020). Referenzierter Bericht: Rachidi, M., 2020, NI 43-101 Technical Report Mineral Resource Estimate for Castle East, Robinson Zone, Ontario, Canada, Gültigkeitsdatum 28. Mai 2020; Unterschriftsdatum 13. Juli 2020.

Das Unternehmen besitzt außerdem 14 Batteriemetallkonzessionsgebiete in Nord-Quebec, auf denen es derzeit Bohrungen absolviert, sowie das aussichtsreiche 1.000 Hektar große Goldkonzessionsgebiet Eby-Otto in der Nähe der hochgradigen Mine Macassa von Agnico Eagle in der Nähe von Kirkland Lake (Ontario), wo es 2022 Explorationsarbeiten durchführen wird.

Die Vorzeige-Silber-Kobalt-Mine Castle von Canada Silver Cobalt und das 78 Quadratkilometer große Konzessionsgebiet Castle weisen starke Explorationsmöglichkeiten für Silber, Kobalt, Nickel, Gold und Kupfer auf. Mit einem unterirdischen Lagerstättenzugang bei der zu 100 % unternehmenseigenen Mine Castle, einer außergewöhnlichen hochgradigen Silberentdeckung bei Castle East, einer Pilotanlage für die Herstellung von kobaltreichem Konzentrat mittels Gravitation, einer Verarbeitungsanlage (TTL Laboratories) in der Stadt Cobalt und einem geschützten hydrometallurgischen Verfahren, dem Re-2Ox-Verfahren, für die Herstellung von Kobaltsulfat in technischer Qualität sowie Nickel-Mangan-Kobalt-(NMC)-Formulierungen, ist Canada Silver Cobalt aus strategischer Sicht bestens gerüstet, um sich als kanadischer Marktführer im Silber-Kobalt-Sektor zu positionieren. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.canadasilvercobaltworks.com.


Frank J. Basa
Frank J. Basa, P. Eng., Chief Executive Officer



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Frank J. Basa, P.Eng., Chief Executive Officer
416-625-2342



Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Vorsorgliche Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen: Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die unter anderem Aussagen zum Angebot und zu anderen zukünftigen Ereignissen und Bedingungen beinhalten, die verschiedenen Risiken und Ungewissheiten unterworfen sind. Abgesehen von Aussagen über historische Fakten sind Aussagen, die sich auf das Angebot, das Ressourcenpotenzial, bevorstehende Arbeitsprogramme, geologische Interpretationen, den Erhalt und die Sicherheit von Mineralgrundstückstiteln, zukünftige Finanzierungen, die Verfügbarkeit von Mitteln und anderes beziehen, zukunftsgerichtet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von diesen Aussagen abweichen. Es kann nicht zugesichert werden, dass das Angebot zu den in dieser Pressemitteilung dargelegten Bedingungen oder überhaupt abgeschlossen wird. Allgemeine Geschäftsbedingungen sind Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Eine detaillierte Erörterung der Risikofaktoren von Canada Silver Cobalt ist im Jahresbericht des Unternehmens vom 19. Juli 2021 für das am 31. Dezember 2020 zu Ende gegangene Geschäftsjahr enthalten, der im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com abrufbar ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
Unternehmen dieses Artikels
Unternehmen Land WKN Symbol Profil News Forum Details
Canada Silver Cobalt Works Inc.   Kanada A2JEX7 CCW.V Nachrichten zu diesem UnternehmenNachrichten, englisch zu diesem Unternehmen

 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz