Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Salt Lake Potash Ltd.: Verkaufsprozess hat begonnen

11.03.2022 | 18:00 Uhr | Huster, Hannes, Der Goldreport
Gestern gaben die Insolvenzverwalter erstmals seit langem ein Update heraus: Link.

In den letzten Wochen hat der Insolvenzverwalter KordaMentha mit den Bankern von Macquarie zusammengearbeitet, um das Interesse von Chemie- und Landwirtschaftsunternehmen, Bergbauunternehmen und Explorationsfirmen an potenziellen Käufern zu sondieren.

Es ist vorgesehen, dass die potenziellen neuen Eigentümer die Produktion am Lake Way in der Nähe von Wiluna im Oktober wieder aufnehmen und auf die angestrebten 245.000 Tonnen pro Jahr hochfahren könnten, wovon 220.000 Tonnen pro Jahr unter Abnahmeverträgen standen.

Das formelle Verfahren zur Ermittlung eines neuen Käufers, die das Unternehmen rekapitalisieren sollen, wurde gestern eingeleitet und es wurden Interessenbekundungen eingeholt.

Im Vorfeld wurde eine neue Ressourcenkalkulation erstellt. Im Vergleich zur ursprünglichen Ressource für 2019 stiegen die gemessenen Ressourcen um 108% auf 1,87 Millionen Tonnen Kalium und die angezeigten Ressourcen sind trotz niedrigerer Gehalte mit 2,3 Mio. Tonnen um 156% größer.

KordaMentha hat erklärt, dass die neuen Eigentümer ein schlüsselfertiges Projekt übernehmen würden, das vollständig entwickelt und in der Lage ist, ein wichtiges Düngemittel, nämlich Kalisulfat, zu liefern, das zunehmend nachgefragt wird.

Die Kreditgeber haben 127 Millionen USD für das Projekt ausgelegt und KordaMentha sucht nun nach Käufern für das Projekt.

Rein theoretisch besteht noch die Chance, dass sich die Aktionäre von Salt Lake Potash zusammentun und ein Gebot zum Rückkauf des Projektes abgeben. Die Frage wird sein, ob die Großaktionäre noch Vertrauen in den Produktionsstart haben und nochmals Geld investieren möchten. Sollte ich etwas hören, erfahren Sie es.


© Hannes Huster
Quelle: Auszug aus dem Börsenbrief "Der Goldreport"



Pflichtangaben nach §34b WpHG und FinAnV

Wesentliche Informationsquellen für die Erstellung dieses Dokumentes sind Veröffentlichungen in in- und ausländischen Medien (Informationsdienste, Wirtschaftspresse, Fachpresse, veröffentlichte Statistiken, Ratingagenturen sowie Veröffentlichungen des analysierten Emittenten und interne Erkenntnisse des analysierten Emittenten).
Zum heutigen Zeitpunkt ist das Bestehen folgender Interessenkonflikte möglich: Hannes Huster und/oder Der Goldreport Ltd. mit diesen verbundene Unternehmen:
1) stehen in Geschäftsbeziehungen zu dem Emittenten.
2) sind am Grundkapital des Emittenten beteiligt oder könnten dies sein.
3) waren innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate an der Führung eines Konsortiums beteiligt, das Finanzinstrumente des Emittenten im Wege eines öffentlichen Angebots emittierte.
4) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen.
5) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking-Geschäften geschlossen oder Leistung oder Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2023 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz