Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Barrick Gold mit Hammer Comeback! Wo liegen jetzt die Kursziele?

17.02.2022 | 8:01 Uhr | Schröder, Robert
Das mit über 16 Minus abgeschlossene Börsenjahr 2021 haben Aktionäre von Barrick Gold Corp. längst abgehakt und vergessen. 2022, so der Anspruch, sollte alles besser werden. Und siehe da, der Aktienkurs steht nach nicht einmal zwei Monaten bereits 17 Prozent im Plus. Besonders nach den gestrigen starken Finanzzahlen, der Dividendenerhöhung und dem gestarteten Aktienrückkaufprogramm, geht Barrick zur Abwechslung durch die Decke. Mit über 22 USD geht es bereits um die höchsten Kurse seit Juni 2021. Wo jetzt die nächsten Kursziele liegen und was Anleger beachten sollten, lesen Sie im Folgenden.


Barrick Gold: Aktie hat dort gedreht, wo sie sollte

In der letzten Analyse vom 26. November 2021 "Barrick Gold – Warum 2022 der Hammer wird!" wurde charttechnisch begründet, warum die Aktie von Barrick Gold im Börsenjahr 2022 sehr wahrscheinlich in die Senkrechte gehen und die 30 USD Marke ins Visier nehmen wird.

Hauptargument dafür war besonders der abcde-Keil, der sich zuletzt zum Ende hin deutlich verjüngt und so einen Ausbruch gen Norden frühzeitig provoziert und angedeutet hat. Zum anderen stand ein direkter Test des einfachen Aufwärtstrends seit 2016 zur Diskussion.

Konkret wurde noch ein finales Korrekturtief im Rahmen der Welle e zwischen 17,55 und 16,70 USD prognostiziert. Ab diesem Bereich sollte es dann zu einer Trendwende kommen. Besonders dann, wenn im Anschluss der Keil nach oben verlassen wird.



Die begonnene Trendwelle hat noch 34 bis 44 Prozent Potenzial

Barrick Gold fand am 15. Dezember 2021 bei 17,27 USD den finalen Korrekturboden. Ab diesem Niveau ging es zuerst etwas zögerlich hoch bis hin zu einem Test der 20 USD Marke. Am 11. Februar wurde dann schließlich die obere mittelfristige Keillinie nachhaltig nach oben durchbrochen. Gestern am 16. Februar schloss die Aktie bei 22,23 USD und hat damit seit dem benannten Korrekturtief bereits über 28 Prozent zulegen können.

Wie im Chart dargestellt, ist nun der erste Widerstandsbereich (ca. 22,50/23 USD) zu erkennen, der sich durch die Zwischenhochs und Zwischentief der letzten zwei Jahre definiert. Hier könnte Barrick Gold jetzt eine temporäre Korrekturbewegung zeigen und etwas zurückkommen. Da dieser Widerstand jedoch keine große Bedeutung hat, ist absehbar, dass diese Zone relativ schnell überwunden wird.

Abgesehen von ein paar Zwischen-Widerständen, ist erst ab ca. 30/31 USD mit einer größeren Schwächephase des aktuellen Bullenruns zu rechnen. Bis dahin sollten Anleger die steigenden Kurse genießen und ihre Stops sukzessive nachziehen.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz