Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Sovereign Metals Ltd.: Sprott-Research nach Scoping-Studie

18.12.2021 | 10:04 Uhr | Huster, Hannes, Der Goldreport
Die Studie von Sovereign war hervorragend, auch wenn die Reaktion eher verhalten ausgefallen ist. Wir haben den 17. Dezember und es geht in Richtung Weihnachten. Große Investoren gehen hier kaum mehr neue Investitionen ein und genau die werden es sein, die Sovereign Metalls Anfang des Jahres angehen wird. Die Meetings stehen bereits.

Die Analysten von Sprott haben gestern ein Update herausgegeben und die Scoping-Studie analysiert. Das Kursziel wurde auf 1,40 AUD angehoben, wobei man weiter in die Zukunft blickend 2,75 AUD sieht, wenn Sovereign das Projekt in die Produktion führt. "Das heutige MRE-Update und die Scoping-Studie weisen Kasiya nachweislich als das beste, hochgradigste und margenstärkste unerschlossene Mineralsandprojekt weltweit aus."



Das sind Aussagen, die man wirken lassen muss. Wir reden hier nicht über ein Projekt, das zwar in der einen oder anderen Kategorie gut ist, dafür aber andere Nachteile hat. Nein - Kasiya ist laut Sprott und auch nach meiner Einschätzung, das beste unentwickelte Mineralsandprojekt der Welt, mit den besten Gehalten und den höchsten Margen.

Warum Kasiya so gut ist, liegt ganz einfach an der einmaligen Zusammensetzung der Mineralien. Es gibt viele große andere Mineralsandprojekte und auch produzierende Minen, doch diese haben meist "nur" sehr große Ilmenit-Vorkommen, statt hochwertiges Rutil!

Sprott hat Kasiya mit den derzeit weltweit größten produzierenden Minen in Afrika verglichen (gleiche Risiko-Kategorie im Länderrisiko) und keine Mine kommt an den hohen Wert von 25 - 30 USD je Tonne heran:



Tronox, Iluka oder Tio Tinto sind keine kleinen Fische und jedes dieser Unternehmen verdient mit den Minen sehr gutes Geld. Wir vergleichen hier Kasiya also nicht mit irgendwelchen Projekten, nur um Kasiya gut aussehen zu lassen, sondern mit den besten Mineralsandprojekten der Welt ...

Den Punkt, den die Analysten in Sachen Robustheit bei Preisschwankungen ansprechen, erachte ich für sehr wichtig.

Große Produzenten kaufen in der Regel nur sehr langlebige Assets (>20 Jahre) und im Idealfall soll diese Mine dann auch bei zyklischen Preisrückgängen Profite abwerfen. Das sind die ausschlaggebenden Punkte bei Projektkäufen, Übernahmen oder Produktionsentscheidungen.

Ein "Ein-Projekt-Unternehmen" hat keine Wahl und muss mit dem Projekt "zurechtkommen" was sie haben. Auch wenn es Schwächen hat und vielleicht nur "funktioniert", wenn die Preise hoch sind. Majors haben die Auswahl, sich die besten Projekte zu kaufen.

Die Entwicklungsprojekte, die es derzeit gibt, schneiden alle schlechter ab als Kasiya:



Fazit:

Man hat selten das Glück, bei einer der wichtigsten Neuentdeckungen in einem Sektor von Anfang an dabei zu sein und bei Sovereign ist es für uns der Fall. Nun mag der eine oder andere jammern, weil die Aktie nach der Studie nicht sofort nach oben geschossen ist. Mich stört das nicht.

Institutionelle Anleger kaufen nicht auf Basis einer Meldung ihre Positionen, sondern prüfen die Investments vorher und suchen den Kontakt zum Management. Diese Gespräche werden im neuen Jahr stattfinden und dann schauen wir weiter. Ich fühle mich in der Aktie sehr wohl und das Aufwärtspotenzial ist weiterhin hoch. Sprott sieht aktuell 1,40 AUD als fair an, denkt aber 2,75 AUD wären auf längere Sicht möglich.

Zudem haben wir als Aktionäre nun die schöne Situation, dass der News-Flow weiterhin stark sein wird. Oft ist nach der Veröffentlichung von Studien erst einmal Ruhe, doch nicht bei Sovereign.

Bereits Anfang des Jahres sollten wir viele weitere Bohrergebnisse sehen, sowohl von Kasiya als auch von NSARU. Im Idealfall hängen beide Projekte zusammen, das wird man sehen. Dann wird Ende Februar/Anfang März schon die nächste neue Ressourcen-Kalkulation kommen. Das Management geht davon aus, dass man die Vorkommen in dieser Studie nochmals um 60% bis 100% (!!) steigern kann.

Auf diese neue Ressource folgt dann ein Update für die Scoping-Studie!



© Hannes Huster
Quelle: Auszug aus dem Börsenbrief "Der Goldreport"



Pflichtangaben nach §34b WpHG und FinAnV

Wesentliche Informationsquellen für die Erstellung dieses Dokumentes sind Veröffentlichungen in in- und ausländischen Medien (Informationsdienste, Wirtschaftspresse, Fachpresse, veröffentlichte Statistiken, Ratingagenturen sowie Veröffentlichungen des analysierten Emittenten und interne Erkenntnisse des analysierten Emittenten).
Zum heutigen Zeitpunkt ist das Bestehen folgender Interessenkonflikte möglich: Hannes Huster und/oder Der Goldreport Ltd. mit diesen verbundene Unternehmen:
1) stehen in Geschäftsbeziehungen zu dem Emittenten.
2) sind am Grundkapital des Emittenten beteiligt oder könnten dies sein.
3) waren innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate an der Führung eines Konsortiums beteiligt, das Finanzinstrumente des Emittenten im Wege eines öffentlichen Angebots emittierte.
4) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen.
5) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking-Geschäften geschlossen oder Leistung oder Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz