Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Pan American Silver steuert erneut auf Unterstützung zu

13.12.2021 | 14:31 Uhr | Kämmerer, Christian
Die kanadische Silbermine Pan American Silver Corp. verfehlte im Kontext der Analyse vom 5. Oktober den Touch des Bereichs rund um 22,00 USD. Vielmehr machten sich die Notierungen noch im gleichen Monat auf, um den Abwärtstrendkanal zu verlassen und dementsprechend das bullische Setup unmittelbar durchzusetzen. Allerdings versiegten die Kräfte bereits wieder und somit stehen wir beinahe wieder am Anfang. Mehr dazu im nachfolgenden Fazit.



Quelle Charts: Tradesignal Web Edition



Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Die aktuelle Situation gleicht jener vom Oktober. Einzig der bereits erfolgte bullische Weckruf ist "neu". Folglich kann es diesmal zu einem bzw. dem noch ausstehenden Test der Zone rund um 22,00 USD kommen, bevor die Bullen abermals durchstarten. Dieser Unterstützungsbereich kennzeichnet sich unverändert durch seine Relevanz und sollte daher durchaus wieder zu anziehenden Kursen führen können. Kommt es diesmal wieder zu keinem Touch, so könnte sich sogar bereits über dem Vorwochenhoch bei 24,85 USD ein Impuls auf der Oberseite eröffnen.

Dabei erlaubt sich so oder so wieder eine Bewegung in Richtung 26,00 USD bzw. bis zum erst im Vormonat erfolgten Hochpunkt bei 28,36 USD. Knapp darüber findet sich auch der gleitende 200-Tage-Durchschnitt (SMA - aktuell bei 28,58 USD), welcher noch immer klar fallend ist. Somit sollte man rund um 28,35 USD ggf. wieder mit Gewinnmitnahmen rechnen.

Bleiben diese hingegen aus, verspricht sich weiteres Aufwärtspotenzial bis zur Marke von 30,00 USD je Anteilsschein. Demgegenüber kritisch wäre die Situation erst bei einem Rückgang unter das Niveau von 21,00 USD zu bewerten. Unterhalb davon erlaubt sich weitere Kursschwäche bis zum Unterstützungsbereich von 18,75 bis 18,00 USD. Dort erscheint die Aktie unter historischer Betrachtung gut gesichert, sodass sich dort eine Beruhigung des Abwärtsdrucks einstellen dürfte.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Für Spannung ist gesorgt und somit stellt sich die Frage, ob vor einer erneuten Attacke in Richtung 26,00 USD, das Unterstützungsniveau bei 22,00 USD getestet wird. Notierungen über 24,85 USD erlauben jedenfalls einen direkten Angriff bis 26,00 bzw. 28,36 USD, bevor darüber das Niveau der 30,00 USD-Marke ins Visier der Bullen rücken sollte.


Short Szenario:

Kippen die Kurse weiter zurück, gilt es auf das Niveau rund um 22,00 USD zu achten. Ein nachhaltiger Rückgang darunter, speziell unter 21,00 USD, dürfte dabei weiter korrekturantreibend wirken, sodass mit weiteren Verlusten zu rechnen ist. In diesem Kontext würden weitere Abgaben bis in den Bereich von 18,75 bis 18,00 USD möglich.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2022 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz