Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Metallica Metals durchteuft auf Starr hochgradige Goldmineralisierung

25.11.2021 | 9:04 Uhr | IRW-Press
Vancouver, 25. November 2021 - Metallica Metals Corp. (CSE:MM) (OTC:MTALF) (FWB:SY7P) (das Unternehmen oder Metallica Metals) freut sich, die Analyseergebnisse der ersten drei Diamantbohrungen (STR21-001 bis 003) bekannt zu geben, die zur Validierung der hochgradigen Goldmineralisierung auf dem Gold-Silber-Projekt Starr (Starr oder das Projekt) im Bergbaubezirk Thunder Bay in Ontario, Kanada, niedergebracht wurden. Das Projekt, an dem das Unternehmen das Recht hat, von Benton Resources Inc. eine Beteiligung von bis zu 100 % zu erwerben, umfasst eine große Landfläche (5.991 ha), die mehrere hochgradige Gold- und Silbervorkommen innerhalb eines 20 km langen Segments des südwestlichen Abschnitts des Shebandowan-Grünsteingürtels beherbergt (Abbildung 1).


Die wichtigsten Punkte:

- Jüngste Bohrungen haben die Gehaltskontinuität zwischen historischen Bohrungen im Zielgebiet Starr Central bestätigt und die Ergebnisse weisen darauf hin, dass sich die hochgradige Goldmineralisierung in Streichrichtung erstreckt.

- Mehrere mächtige hochgradige Goldzonen wurden identifiziert. Zu den signifikanten Abschnitten zählen:

STR21-001

- 34,9 m mit 1,11 g/t Au ab 0,5 m Tiefe, einschließlich 2,1 m mit 11,63 g/t Au und 1,15 m mit 2,45 g/t Au und 2,45 m mit 2,81 g/t Au

STR21-002

- 2,05 m mit 0,82 g/t Au ab 65,85 m Tiefe, einschließlich 0,5 m mit 2,91 g/t Au

STR21-003

- 25,75 m mit 1,14 g/t Au ab 5,8 m Tiefe, einschließlich 4,45 m mit 1,95 g/t Au und 0,9 m mit 13,1 g/t Au und 3,3 m mit 1,69 g/t Au

- Das Projekt Starr wurde in der Vergangenheit nur wenig erkundet, und die Bohrungen werden voraussichtlich unser Vertrauen in die Geologie und Struktur dieser mineralisierten Zonen, insbesondere im östlichen und südlichen Teil des Projekts, stärken.

- Weitere Analyseergebnisse werden in Kürze erwartet, da bei Starr bereits über 13 Bohrungen fertiggestellt wurden. Ein zweites Bohrgerät von Forage Fusion Drilling (FFD) aus Hawkesbury, Ontario, ist ebenfalls vor Ort eingetroffen, um Bohrungen auf Bohrzielen an der Ostseite des Projekts niederzubringen.

Paul Ténière, CEO und Director von Metallica Metals, sagte: Diese ersten Bohrergebnisse für das Projekt Starr haben die Kontinuität und Mächtigkeit der hochgradigen Goldmineralisierung im Zielgebiet Starr Central und in geringen Tiefen bestätigt. Wir sehen auch eine gute Korrelation mit den historischen Bohrergebnissen, was ermutigend ist, da wir unser 4.000 m umfassendes Bohrprogramm weiter vorantreiben und die Bohrungen in den Zonen Starr und Powell fortsetzen. Ein zweites Kernbohrgerät ist auf dem Konzessionsgebiet eingetroffen und hat mit den Bohrungen auf Zielen im Osten begonnen, die noch nie untertägig erprobt wurden, wie etwa das Vorkommen CK, das laut historischer Stichproben bis zu 16,5 g/t Au und 349 g/t Ag enthält.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62844/MM-2021-11-25_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 1: Lage des Gold-Silber-Projekts Starr von Metallica Metals in Bezug auf angrenzende Konzessionsgebiete, einschließlich der Goldlagerstätte Moss Lake (Quellen: NI 43-101-konformer technischer Bericht 2013 und PEA für das Projekt Moss Lake sowie Pressemeldung von Kesselrun Resources vom 7. Oktober 2020)

Anmerkung: Die angrenzende Goldlagerstätte Moss Lake beherbergt eine angedeutete Mineralressource von 39.797.000 Tonnen mit einem Gehalt von 1,1 g/t Au für 1.377.300 enthaltene Unzen Gold und eine vermutete Mineralressource von 50.364.000 Tonnen mit einem Gehalt von 1,1 g/t Au für 1.751.600 enthaltene Unzen Gold. Die Lagerstätte befindet sich derzeit unter Wartung und Instandhaltung (Quelle: NI 43-101-konformer technischer Bericht und PEA für das Projekt Moss Lake mit Stichtag 31. Mai 2013 und bei SEDAR unter Moss Lake Gold Mines Ltd., jetzt Wesdome Gold Mines Ltd. eingereicht). Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Mineralisierungen und Mineralressourcenschätzungen auf angrenzenden und/oder nahe gelegenen Konzessionsgebieten nicht unbedingt auf eine Mineralisierung auf dem Projekt Starr hinweisen (siehe zusätzliche Warnhinweise unten).


Technischer Überblick

Eine Zusammenfassung der ersten drei abgeschlossenen Bohrungen (STR21-001 bis 003) und der signifikanten Analyseabschnitte ist in den Tabellen 1 und 2 dargestellt. Die Abbildungen 2 und 3 zeigen die Standorte der Bohrungen und die signifikanten Abschnitte. Ein Foto der Mineralisierung im Bohrkern aus Bohrung STR21-001 ist in Abbildung 4 zu sehen.


Tabelle 1: Tabelle mit Ansatzpunktdaten der Diamantbohrungen auf Starr (Bohrungen STR21-001 bis STR21-003)

 BohrungHochwert RechtsweHöhenlageAzimut (NeiguBohrlochti

(m) rt (m) ° ng efe
) (°) (m)
(m)
STR21-05350054 657569 450,7 310,1 -70 177
01

STR21-05350062 657578 450,6 295,2 -65 124
02

STR21-05350041 657580 461,2 295 -45 90
03


Anmerkung: ungefähre Koordinaten der Ansatzpunkte in UTM NAD83 Zone 15N


Tabelle 2: signifikante Goldabschnitte aus den Diamantbohrungen STR21-001 bis 003 auf dem Projekt Starr

  Bohrung      von (m)bis (m)Länge (mGehalt (g

) /t
Au)

STR21-001 0,50 35,40 34,90 1,11
einschließlic0,50 2,60 2,10 11,63
h

und 4,75 5,90 1,15 2,45
und 20,90 23,35 2,45 2,81
und 34,40 35,40 1,00 0,58
STR21-002 65,85 67,90 2,05 0,82
einschließlic65,85 66,35 0,50 2,91
h

STR21-003 5,80 31,55 25,75 1,14
einschließlic10,75 15,20 4,45 1,95
h

und 19,00 19,90 0,90 13,10
und 22,80 26,10 3,30 1,69


Anmerkung: Die wahren Mächtigkeiten für diese Abschnitte sind derzeit nicht bekannt. Die angegebenen Gehalte sind nicht gedeckelt.

Metallica Metals hat sein Diamantbohrprogramm auf eine Kombination historischer hochgradiger Goldmineralvorkommen innerhalb des Projekts Starr konzentriert. Die drei Hauptgebiete, die überprüft werden sollen, sind die zentralen (Starr- und Powell-Zonen), östlichen (CK-Vorkommen plus zusätzliche Ziele) und westlichen (West- und Süd-Vorkommen) Zielgebiete bei Starr. Die Bohrungen überprüfen mehrere strukturelle und geophysikalische Ziele, die mittels der vor Kurzem abgeschlossenen luftgestützten Mag-EM-Vermessung des Unternehmens in Kombination mit allen historischen geochemischen, geophysikalischen und geologischen Daten des Projekts ermittelt wurden. Die Überwachung der Bohrungen sowie die Protokollierung und Entnahme von Bohrkernen erfolgt unter der Leitung von Fladgate Exploration Consulting Corp. (Fladgate) aus Thunder Bay. Die Kernbohrungen werden von Missinaibi Drilling Services Ltd. aus Timmins und Forage Fusion Drilling (FFD) aus Hawkesbury, Ontario, niedergebracht. Alle Diamantbohrkerne haben einen NQ-Durchmesser (47,6 mm) und alle Bohrlöcher werden mit einem Reflex-Vermessungsgerät vermessen.

Die Bohrungen im zentralen Bereich des Konzessionsgebiets (Starr Central) werden sich auf das Vorkommen Starr und die Zone Powell konzentrieren (Abbildung 2). Das Unternehmen hat bei der Planung der Bohrungen in diesem Gebiet die verfügbaren historischen Daten, die Empfehlungen aus früheren Arbeitsberichten sowie die Ziele, die sich aus einer neuen geophysikalischen und strukturellen Auswertung ergaben, verwendet. Mehrere Bohrlöcher werden als Infill-Bohrungen niedergebracht, um die Kontinuität zwischen bekannten Werten zu erproben, während andere Löcher Strukturen untersuchen, die zuvor noch nie anhand von Bohrungen erprobt worden sind, aber an der Oberfläche auf Goldwerte aufweisen.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62844/MM-2021-11-25_DEPRcom.002.png

Abbildung 2: Fertiggestellte Bohrungen im zentralen Teil des Konzessionsgebiets (STR21-001 bis 003) *Analyseergebnisse aus den Bohrungen STR21-004 bis 006 stehen noch aus. **Profilschnitt angezeigt durch Linie A-A'

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62844/MM-2021-11-25_DEPRcom.003.png

Abbildung 3: Profilschnitt (A-A') der bisher fertiggestellten Bohrungen auf dem Konzessionsgebiet Starr (STR21-001 bis 003) *Analyseergebnisse aus den Bohrungen STR21-004 bis 006 stehen noch aus.


Bohrung STR21-001

Bohrung STR21-001 wurde auf halbem Weg zwischen den historischen Bohrungen SAG-06-11 und 91-3 niedergebracht. Der Zweck dieser Bohrung bestand darin, die Kontinuität der Gehalte zwischen den beiden historischen Bohrungen zu bestätigen. Eine Zusammenfassung der signifikanten mineralisierten Abschnitte beinhaltet:

0,5-5,9 m: mafisches Intrusivgestein - Das Intrusivgestein weist selektiv querschlägige planare und gekrümmte Quarzgänge auf, die mit der Mineralisierung in lokalisierten Pyrit-Clustern in Zusammenhang stehen. Das Wirtsgestein ist stark magnetisch und weist von 0,9 bis 1,35 m in Gängen ein plättchenförmiges und metallisches Mineral auf, das höchstwahrscheinlich Hämatit ist. Die Lithologie ist alteriert, wobei Hämatit vor allem in Abschnitten von 3-5,9 m vorkommt. Bereich der Albit-Alteration von 1,65-2,4 m. Der untere Kontakt wird berechnet mit 75°, gemessen zur Kernachse.

- 0,9-1,35 m (Gangbildung): intensive Alteration und Sulfidierung in Zusammenhang mit diesem Quarzgang, gekrümmter Quarzgang, umgeben von kleinen planaren Gängen.

- 1,35-2,4 m (Gangbildung): Querschlägige planare Quarzgänge, starke Alterationshöfe mit Albit und Hämatit durchsetzt.

5,9-20,9 m: mafische vulkanische Einheit - stark chloritisierter Bereich mit grüner Farbe von 5,9-15,2 m. Bereich mit zahlreichen querschlägigen weißen/tauben Quarzgängen, die von 10-15 m auftreten. Albit-Alteration von 15,3-16,7 m. Der untere Kontakt wird berechnet mit 70°, gemessen zur Kernachse (Abbildung 4).

20,9-23,35 m: granitisches Intrusivgestein - ausgeprägte Einheit aus grobkörnigem Intrusivgestein, stark alteriert mit Albit, K-Feldspat und Kieselsäure, 3 % Pyrit und Pyrrhotin (Magnetkies) in Verbindung mit intrudierenden Quarzgängen. Die Quarzgänge erscheinen brekziös neben Turmalin. Der untere Kontakt wird berechnet mit 70°, gemessen zur Kernachse.

23.35-25.65 m: felsisches bis intermediäres Intrusivgestein - stufenweiser Kontakt mit der darüber liegenden Einheit. Die Zone umfasst querschlägige planare Gänge mit Alterationshöfen. Pyrit und Pyrrhotin in Zusammenhang mit Quarzgängen. Der untere Kontakt wird berechnet mit 80°, gemessen zur Kernachse.

25,65-27,35 m: mafische vulkanische Einheit - geringer chloritisiertes mafisches Vulkangestein mit schwarzer Farbe, einschließlich mehrerer tauber/weißer querschlägiger Quarzgänge entlang der Schieferung von 60°. Der untere Kontakt wird berechnet mit 60°, gemessen zur Kernachse.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62844/MM-2021-11-25_DEPRcom.004.jpeg

Abbildung 4: Foto des Bohrkerns aus dem oberen Teil der Bohrung STR21-001 mit Angabe der Gehalte und Mächtigkeiten (0 bis 18,7 m)


Bohrung STR21-002

Bohrloch STR21-002 wurde geplant, um die Geologie und Mineralisierung zwischen den historischen Bohrungen SAG06-11 und SR-97-12 zu überprüfen. Geologische Protokolle weisen darauf hin, dass die Analyseergebnisse im Hangenden kontinuierlicher sind. Eine Zusammenfassung der bedeutenden mineralisierten Abschnitte umfasst:

63,15-68,7 m: ultramafisches Gestein - Die Lithologie ist mit Quarz-Karbonat-Gängen und punktuellen Pyritzonen mit bis zu 2 % (65,6-66,35 m) erheblich alteriert. Stark gescherte Quarzgänge/Zone mit 2 % Pyrit von 67,1-67,45 m. Große Quarz-Karbonat-Gänge, die sich entlang der Kernachse von 63,15-63,95 m erstrecken. Der untere Kontaktwinkel mit dem darunter liegenden Diabasgang beträgt 70°.


Bohrung STR21-003

Die Bohrung STR21-003 wurde als Step-Out-Bohrung zur historischen Bohrung SR-97-12 geplant, um die Kontinuität des Gehalts im Streichen in nordöstlicher Richtung zu bestätigen. Eine Zusammenfassung der bedeutenden mineralisierten Abschnitte umfasst:

27,8-46,5 m: mäßig verkieseltes-chloritisiertes dunkles Eruptivgestein mit großen Feldspatkörnern und Quarzaugen, die überall vorkommen. Die Feldspäte wurden durch Chlorit und Epidot stark verändert, wodurch sie ein hellgrünes Aussehen erhielten. Sporadisch treten hellblau-weiße Karbonatgänge auf. In dieser Einheit kommt nur eine geringe bis keine Mineralisierung vor. Im unteren Teil der Einheit verschwinden die Feldspäte fast vollständig (37-46,51 m) und die Einheit nimmt eine eher intermediäre Zusammensetzung an, wobei kleine Quarzaugen noch vorhanden sind.

46,5-49,5 m: mäßig verkieseltes-chloritisiertes Vulkangestein mit ca. 1 cm mächtigen Quarz-Karbonat-Gängen, die überall in chaotischer Ausrichtung auftreten. Die kleinen Gänge stehen oft mit einer mäßigen Hämatit-Alteration in Zusammenhang, und einige bestehen überwiegend aus einem rosafarbenen Karbonat. Die starke Pyritisierung und Alteration in Zusammenhang mit den Gängen, die in dieser Einheit am zu Beginn der Bohrung beobachtet wurden, sind an dieser Stelle vollständig verschwunden. Von 46,51-64,12 m wird diese vulkanische Einheit häufig von einem durchschnitten. Die Pyrit-Einsprengung in der gesamten Einheit variiert zwischen Spuren und 3 %.

49,5-50,1 m: porphyrischer Intrusionsgang mit starker Hämatit-Alteration mit einer feinkörnigen dioritischen Grundmasse. Die Grundmasse weist auch eine schwache Kalzit-Alteration auf. Die Mineralisierung besteht zu 0,5 % aus Pyrit und ist überall eingesprengt. Der obere Kontakt des Intrusionsganges ist scharf und verläuft fast senkrecht zur Kernachse. Der untere Kontakt ist flach, wellenförmig und verläuft fast parallel zur Kernachse.

50,1-57,2 m: schwach verkieseltes und chloritisiertes massives Vulkangestein mit überall vorkommenden chaotischen Quarz-Karbonat-Gängen.

57,2-59,25 m: Abschnitt mit stark verkieselten, sich abwechselnden Einheiten aus mafischem Metavulkangestein und porphyrischem Intrusionsgang, wobei der Intrusionsgang die dominierende Einheit ist (ca. 75 %). Die Pyritmineralisierung ist in beiden Einheiten disseminiert und liegt bei ca. 1 %. Der Intrusionsgang hat große Feldspat-Einsprenglinge (maximal 1 cm breit), die eine rosafarbene Alteration aufweisen. Die Grundmasse des Intrusionsganges zeigt eine mäßige Kalzit-Alteration.

59,25-63,1 m: massives, mäßig verkieseltes Nebengestein mit Kalzit-Alteration und häufigem Vorkommen von mit Kalzit, Chlorit+Epidot und K-Spat (hartes lachsfarbenes Mineral) gefüllten Klüften. Die Karbonat-Alteration ist in einigen Abschnitten stärker ausgeprägt und sprudelt ziemlich stark (bei Beträufeln mit Salzsäure). Die Mineralisierung besteht zu ca. 1 % aus disseminiertem Pyrit.

63,1-64,1 m: mafischer vulkanischer Intrusionsgang mit Chlorit-Kalzit-Alteration und großen, gut entwickelten Feldspatkristallen sowie sporadischen Kalzitgängen (1-2 cm mächtig). Die Zusammensetzung dieses Intrusionsganges ist dem mafischen Metavulkanit, der ihn beherbergt, sehr ähnlich. Die Kontakte zwischen beiden sind jedoch scharf. Die Mineralisierung besteht durchweg aus disseminiertem Pyrit (ca. 1 %) mit einer Zunahme in der Nähe der oberen und unteren Kontakte (ca. 4 %).

64,1-73,7 m: stark chloritisiertes und mäßig verkieseltes mafisches Vulkangestein mit rosafarbenen Kalzitgängen, die das Wirtsgestein durchziehen. Starke interstitielle Kalzit-Alteration tritt von 64,12-66,14 m auf. Spuren einer disseminierten Pyritmineralisierung sind überall verbreitet, mit einer leichten Präferenz entlang der Kluftflächen.


Analyse und QAQC-Verfahren

Metallica Metals und seine geologischen Berater (Fladgate) haben für das Projekt Starr ein robustes Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprogramm (QAQC) implementiert, das den bewährten CIM-Explorationsverfahren für Probenahmen, CoC-Verfahren und Analysemethoden gerecht wird. Zertifizierte Goldreferenzstandards, Blindmaterial und Duplikate werden von den Geologen vor Ort in der Bohrkernvorbereitungsanlage als Teil des QAQC-Programms zusätzlich zu den vom Labor eingesetzten Kontrollproben routinemäßig eingesetzt. Die Proben aus den halbierten Bohrkernen (NQ-Durchmesser) werden beschriftet und in Plastikprobenbeuteln versiegelt und vor Ort an einem sicheren Ort aufbewahrt, bis sie per LKW zur Einrichtung von Activation Laboratories (ActLabs) in Thunder Bay, Ontario, transportiert werden, wo sie aufbereitet und analysiert werden. ActLabs ist von Metallica Metals unabhängig.

Das QAQC-System von ActLabs ist gemäß den internationalen Qualitätsstandards der ISO/IEC 17025:2017 (einschließlich der Spezifikationen ISO 9001:2015 und ISO 9002) registriert und gemäß den Anforderungen und Leitlinien des Standards Council of Canada (SCC) für die Akkreditierung von Prüflabors akkreditiert, die speziell für Minerallabors, forensische Labors und Umweltprüflabors gelten.

Die Kernproben werden mittels Brandprobe und anschließendem AA-Verfahren (1A2-Au-30) auf Gold analysiert. Proben, die mehr als 5 g/t Gold ergeben, werden mittels Brandprobe und Gravimetrieverfahren (1A3-Au-30) analysiert. Ausgewählte Proben werden auch mittel Aufschluss in Königswasser für das ICP-MS-Verfahren (Ultratrace 1-15) analysiert. Das Unternehmen und seine geologischen Berater bestätigen, dass alle hier berichteten Analyseergebnisse die QAQC-Protokolle bestanden haben.


Erklärung des qualifizierten Sachverständigen und Datenüberprüfung

Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von Paul Ténière, M.Sc., P.Geo., CEO und Director von Metallica Metals Corp. erstellt und genehmigt, der ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 ist. Herr Ténière hat alle wissenschaftlichen und technischen Daten, die in dieser Pressemitteilung veröffentlicht werden, einschließlich der Kernbeschreibungen, Probenahmeverfahren und Analysedaten, die den veröffentlichten technischen Informationen zugrunde liegen, überprüft. Insbesondere überprüfte Herr Ténière die detaillierten Kernprotokolle, die von Fladgate während des Bohrprogramms erstellt wurden, die zertifizierten Untersuchungsergebnisse von ActLabs sowie die für jedes Bohrloch erstellten Tabellen mit den Untersuchungsergebnissen. Bei der Überprüfung der Daten wurden keine Fehler oder Auslassungen festgestellt und ein Geologe von Fladgate hat die veröffentlichten Informationen ebenfalls überprüft.

Diese Pressemitteilung enthält auch wissenschaftliche und technische Informationen in Bezug auf benachbarte oder dem Projekt Starr ähnliche Mineralkonzessionsgebiete, an denen das Unternehmen weder eine Beteiligung noch Explorationsrechte hat. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Informationen zu den Mineralressourcen, zur Geologie und zur Mineralisierung in benachbarten oder ähnlichen Konzessionsgebieten nicht unbedingt Rückschlüsse darauf zulassen, ob sich in den Konzessionsgebieten des Unternehmens ebenfalls eine Mineralisierung befindet.


Über Metallica Metals Corp.

Metallica Metals Corp. ist ein kanadisches Junior-Bergbauunternehmen, das an der Canadian Securities Exchange (CSE) notiert ist und dessen Stammaktien unter dem Tickersymbol MM gehandelt werden. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Erwerb und die Exploration von Gold-Silber- und Platingruppenmetall-(PGM)-Liegenschaften in ganz Kanada. Das Unternehmen exploriert und entwickelt derzeit sein Gold-Silber-Projekt Starr sowie die PGM-Projekte Sammy Ridgeline und Richview Pine, die alle neben fortgeschrittenen Bergbauprojekten im Bergbaubezirk Thunder Bay (Ontario) liegen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter https://metallica-metals.com oder unter seinem Profil auf SEDAR (www.sedar.com).


Für das Board of Directors Metallica Metals Corp.

Paul Ténière, M.Sc., P.Geo.
CEO und Director
info@metallica-metals.com



Unternehmenssitz
Suite 810 - 789 West Pender Street
Vancouver, BC V6C 1H2
Tel: (604) 687-2038

Niederlassung Toronto:
Suite 401 - 217 Queen Street West
Toronto, ON M5V 0R2



Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemeldung.

Erklärung zu zukunftsgerichteten Informationen: Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig durch Wörter wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, annehmen, schätzen und andere ähnliche Wörter oder durch Aussagen gekennzeichnet, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zählen insbesondere, jedoch nicht ausschließlich, Aussagen in Bezug auf die geplante Akquisition des Unternehmens, das Explorationsprogramm und die Erwartungen im Hinblick auf den Bergbausektor. Obwohl wir der Ansicht sind, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, angemessen sind, kann es keine Garantie dafür geben, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Folglich kann nicht zugesichert werden, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse den in den zukunftsgerichteten Informationen dargestellten Erwartungen ganz oder teilweise entsprechen.

Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Einschätzungen des Managements zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen getroffen werden, und sind einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen angenommen werden. Einige der Risiken und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, sind unter anderem allgemeine die Wirtschaftslage in Kanada und weltweit; Bedingungen in der Branche, einschließlich staatlicher Regulierung und Umweltvorschriften; die Unfähigkeit, Zustimmungen und Genehmigungen von Industriepartnern und anderen Dritten einzuholen, falls und wann dies erforderlich ist; die Verfügbarkeit von Kapital zu akzeptablen Bedingungen; die Notwendigkeit, erforderliche Genehmigungen von Aufsichtsbehörden einzuholen; die Volatilität an den Aktienmärkten; Verbindlichkeiten, die mit dem Betrieb von Wasserentsorgungsanlagen verbunden sind; der Wettbewerb um, unter anderem, qualifiziertes Personal und Lieferungen; falsche Einschätzungen des Wertes von Akquisitionen; geologische, technische, Verarbeitungs- und Transportprobleme; Änderungen der Steuergesetze und Anreizprogramme; die Unfähigkeit, die erwarteten Vorteile von Akquisitionen und Veräußerungen zu realisieren; und andere Faktoren. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Liste von Risikofaktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden ausdrücklich durch diesen vorsorglichen Hinweis eingeschränkt. Wir sind nicht verpflichtet, die zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, um sie an die tatsächlichen Ergebnisse oder an Änderungen unserer Erwartungen anzupassen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Die Leser werden davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
Unternehmen dieses Artikels
Unternehmen Land WKN Symbol Profil News Forum Details
Metallica Metals Corp.   Kanada A2QLCJ MM.CSE Nachrichten zu diesem UnternehmenNachrichten, englisch zu diesem Unternehmen

 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz