Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Fortuna Silver bekommt die Kurve

08.11.2021 | 15:09 Uhr | Kämmerer, Christian
Das kanadische Silberminenunternehmen Fortuna Silver Mines Inc. entwickelte sich während des Sommerverlaufs grenzwertig und schien dabei die wichtige Unterstützungszone bei 3,50 USD aufgeben zu wollen. Faktisch rettete sich der Kurs jedoch mustergültig per Monatsschlussstand stets darüber, sodass die Hoffnungen aufrecht erhalten blieben. Doch mehr dazu im Nachgang.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition



Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Der starke Anstieg im Vormonat Oktober, vom Unterstützungsbereich bei 3,50 USD ausgehend, findet gegenwärtig seine Fortsetzung und so attackiert die Aktie den Widerstand bei 4,30 USD. Am vergangenen Freitag glückte dabei bereits der Schlussstand darüber mit einem Wochenschlusskurs von 4.44 USD. Gelingt es der Aktie jetzt auch noch den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt (SMA - aktuell bei 4,50 USD) zu überwinden, verspricht sich rasch weiteres Aufwärtspotenzial bis zum nächsthöheren Widerstand bei 5,50 USD.

Dort konnten erste Gewinnmitnahmen eine Gegenreaktion einleiten und doch verbleibt im weiteren Verlauf die Chance, in Richtung der Hochs aus 2016 und zu Beginn des laufenden Handelsjahres rund um 7,80 USD anzusteigen. Sollte sich die Bullenpower hingegen am aktuellen Widerstandsbereich erschöpfen, könnte sich insbesondere unterhalb von 4,13 USD eine scharf Abwärtsreaktion ereignen.

Dabei wären schnelle Rücksetzer bis 4,00 USD und ggf. sogar nochmals in Richtung der Unterstützung bei 3,50 USD einzukalkulieren. Faktisch dürfte ein erneutes Abtauchen unter 3,50 USD die Gefahr schüren, dass sich auch die Nachfrage rund um die letzten Zwischentiefs bei 3,25 USD erschöpfen könnte, sodass es im weiteren Verlauf durchaus zu noch größeren Verlusten bis 2,90 USD kommen könnte.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Aktuell scheinen die Bullen ihre Chance zu wittern und so könnte es bei einem Verweilen oberhalb des bereits am Freitag überwundenen Widerstands bei 4,30 USD zu einem weiteren Auftrieb bis 5,50 USD kommen. Dort sollten Gewinnmitnahmen nicht überraschen, bevor es im bullischen Fortsetzungsfall weiter hinauf bis 7,80 USD gehen könnte.


Short Szenario:

Sollte die Käufer jedoch abgewiesen werden, wäre insbesondere unterhalb von 4,13 USD mit einer Abwärtswelle zu rechnen. Die Verluste können bis unter die runde Marke von 4,00 USD reichem und so auch nochmals das Level von 3,50 USD auf die Agenda führen. Dort sollte man genau Obacht geben, denn unterhalb von 3,25 USD drohen weitere Abgaben.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz