Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Silber - Droht ein Rutsch auf 17 USD?

24.09.2021 | 6:41 Uhr | Schröder, Robert
Das Börsenjahr 2021 ist für Silber bislang ein durchwachsenes. Nach einem schnellen Anstieg auf 30 USD im Januar bröckeln die Kurse seit Monaten kontinuierlich ab. Jahreshoch und Jahrestief liegen gut 33 Prozent auseinander. Seit August drückt zudem ein Death Cross auf den Kursen. Kann sich Silber also in naher Zukunft aus dem aktuellen Loch rausboxen oder drohen zum Jahreswechsel 2021/22 gar Kurse von bis zu 17 USD?

Im Rahmen der letzten Analyse vom 24. August "Silber - Wie weiter nach dem Flash Crash?" ging es um die charttechnische Situation nach dem damaligen Flash Crash, der Silber zeitweise auf fast 22 USD gedrückt hatte. Das Kursziel lag bei 26/26,50 USD, das jedoch bis heute nicht einmal ansatzweise erreicht wurde. Schon Anfang September, bei knapp unterhalb der 25 USD Marke, drehte Silber wieder deutlich nach unten ab. Am 20. September wurde sogar das Tief des Flash Crash vom 9. August unterboten.



Im Tages-Chart wird schnell deutlich, dass die grüne Unterstützungszone wieder als letztes Bollwerk der Bullen herhalten musste. Auch dieses Mal gab es in diesem Bereich eine positive Reaktion, die bis dato jedoch deutlich verhaltener ausgefallen ist als beim letzten Mal.

Das könnte für eine grundsätzlich schwache Marktverfassung sprechen. Großartigen Spielraum hat Silber jetzt nach unten nicht mehr. Bereits ein Tagesschlusskurs unterhalb von 22 USD könnte eine Verkaufslawine in Richtung 20 oder gar 17 USD lostreten.

Auf der anderen Seite könnte sich der jüngste Pullback doch noch zu etwas Größerem entwickeln und Silber bis zum direkten Abwärtstrend hieven, der bei ca. 26 USD verläuft. Höhere Kurse von zum Beispiel 30 USD sind vor dem Hintergrund der doch eher schwachen und auch uneindeutigen charttechnischen Verfassung derzeit eher wagen und wenn überhaupt ein Thema für das nächste Börsenjahr 2022.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz